SOKO Kitzbühel

    SOKO Kitzbühel

    A/D 2001–
    Deutsche Erstausstrahlung: 22.01.2003 ZDF

    Das Tiroler Unterland mit seinen herausragenden sportlichen und touristischen Angeboten ist der Schauplatz des Polizeiteams um Kriminalbeamtin Karin Kofler (Kristina Sprenger) und ihren auf Kriminalpsychologie spezialisierten Kollegen Lukas Roither (Jakob Seeböck), die mit viel Sachverstand und Einfühlungsvermögen den örtlichen Verbrechern das Handwerk legen.

    Dabei werden die Ermittler von Karins Vater Hannes (Heinz Marecek) unterstützt, der das legendäre Gasthaus ‚Pochlarner Stuben‘ betreibt und mit ähnlichem kriminalistischen Spürsinn gesegnet ist wie seine Tochter. Und schließlich ist da noch Gräfin Schönberg (Andrea L’Arronge), die sich mit ihren Kontakten zum Kitzbüheler Jetset immer wieder als wertvolle Hilfe für die Beamten erweist. Die beiden Hobbydetektive tragen mit ihren Tipps wesentlich zum Erfolg der SOKO bei, auch wenn sie die Staatsdiener mit ihren unkonventionellen und gelegentlich auch nicht ganz legalen Methoden manchmal zum Verzweifeln bringen.

    siehe auch SOKO München

    SOKO Kitzbühel auf DVD

    SOKO Kitzbühel im Fernsehen

    SOKO Kitzbühel – Community

    User 1146718 am 15.01.2016: Soko Kitzbühel? Ja das war einmal! Die neuen Folgen sind gelinde gesagt totaler Mist und werden hoffentlich bald eingestellt!
    Die schauspielerische Leistung der Julia Cencig ist gelinde gesagt Mist!
    Da erinnert man sich sehr gerne an die alten Serien die aktuell im deutschen Fernsehen gezeigt zurück!
    lena am 11.12.2015: Ein bisschen schräg isse schon, die Neue aber gefallen tut sie mir- von der ehemals verdeckten Ermittlerin zu jemandem im Team ist interessant. Die Konflikte zwischen ihr und den Kollegen finde ich manchmal ein bisschen überzeichnet, hoffe, das wird noch anders aber J. Cencig ist eine gute Schauspielerin (ganz anders als die Neue der Soko Köln) und wenn das Drehbuch stimmt, dann werden sich viele an das neue Gesicht gewöhnen - von den Kollegen wie auch von der Community ;). Ich fand diese Soko vorher oft ein wenig betulich, jetzt finde ich sie spannender.
    Baumann Ottmar (geb. 1949) am 25.11.2015: Die neue Kommissarin Nina ist einfach zum kotzen! Es nervt kolossal! Wir sind seit der ersten Sendung dabei und verschlingen jedes mal die Sendung! Hannes und die Gräfin reißen dies alles nicht mehr aus! Ab sofort gehen wir rüber zu RTL oder der ARD! Wenn wir lesen, dass Karin Kofler wieder zurück ist, schauen wir wieder rein. Mit dieser Nina wird es keine Sendung mehr mit uns geben!
    Bernd am 09.11.2015: Wenn die Nachfolgerin von Karin schon keine Berge mag, dann soll sie bitte bleiben wo sie herkommt. Die größte Frechheit aller ist, dass sie das kulinarische von Hannes Kofler behandelt wie Fast Food. Geht gar nicht. Es ist leider bei weitem nicht mehr, dass was es war. Gott sei Dank gibt es die Gräfin, Hannes, Kroisi noch
    Maga am 13.10.2015: Die Nachfolgerin für "Karin" ist für mich einfach nur furchbar, was für ein Drehbuch - so fängt kein Mensch der Welt in einem neuen Job an, ich finde sie (die Rolle) einfach nur schrecklich, auf fremden Schreibtischen zugreifen- essend ins Büro kommen !! und vieles mehr. Was sie da als "Neue" so von sich gabt..da geht man mal einen Schritt langsamer und schaut sich den Laden erstmal an. Gefiel mir überhaupt nicht..Mal schauen ob ein anderer Drehbuchautor andere Dialoge einbaut und andere Verhaltensweisen. Liebe Grüße

    SOKO Kitzbühel – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 2003. Dt. österr. Krimiserie. Dritte Serie unter dem „SOKO“-Dach.

    Karin Kofler (Kristina Sprenger) und Andreas Blitz (Hans Sigl) leiten das Kommissariat Kitzbühel und ermitteln in verschiedenen Kriminalfällen. Sie werden dabei regelmäßig von Vera Gräfin Schönberg (Andrea L’Arronge), einer Dame aus gehobenen Kitzbüheler Kreisen, und Kristinas Vater Hannes Kofler (Heinz Marecek) unterstützt. Hannes ist hauptberuflich ein hervorragender Koch, dessen „Pochlarner Stuben“ das berühmteste Restaurant am Platz sind.

    Die einstündigen Folgen liefen auf dem etablierten Sendeplatz der Originalserie SOKO 5113 mittwochs um 18.00 Uhr, bisher rund 30 mal.

    Auch interessant …