Zeit genug
    • Zeit genug

      Deutsche Erstausstrahlung: 28.02.1982 ARD

      Ein junger Bursch (Eisenbahnfreak) leidet an der Öde seines bayrischen Kuhdorfes und zieht nach dem Tod des Vaters zu seinem Onkel nach München. Dort eher unwillkommen, lernt er Freud und Leid der Großstadt, die große Liebe und den Frust kennen. Am Ende der 6 Folgen weiß er dann, was er wirklich will. Ernst Hannawald (noch unverbraucht) als Willi und Toni Berger als Onkel Ignaz bürgen für bayrische Qualität.

      Natürlich darf „die Hausmeisterin Martha“ Veronika Fitz im Darstellerreigen nicht fehlen und gibt die Mutter von Willi. (Text: Bayernfan)

      Zeit genug auf DVD

      Zeit genug – Community

      Dirk Hoffmann (geb. 1965) am 31.12.2007: Weis jemand welche Musik im Hintergrund lief,als der Tommy Pieper den Schwarzen Benz zerlegte?
      SUNDOWN (geb. 1972) am 29.10.2007: HALLO ZUSAMMEN!!
      GUTE NACHRICHT:ZEIT GENUG WIRD VORAUSSICHTLICH 2008 AUF DVD VERÖFFENTLICHT!!
      INFOS :www.bayerische-kultserien.de
      Nobby (geb. 1964) am 10.01.2007: Ich glaube das "Zeit genug" nicht mehr ausgestrahlt wird. Denke daß wegen dem Absturz vom Hannawald der BR sie nicht mehr zeigt.
      luke (geb. 1966) am 27.02.2006: zeit genug ist schon auch sehr sehr gut wie all die anderen bairischen serien aber die mutter aller serien ist und bleibt münchner gschichten die sprüch vom tscharlie kannst heut noch überall anbringen
      Mondstein am 08.01.2006: Wann kommt diese witzige Serie denn wieder mal im Fernsehen ? Gibt es sie schon auf DVD zu kaufen ?

      Cast & Crew

      Dies und das

      Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

      6 tlg. dt. Familienserie von Franz Xaver Bogner.

      Nach dem Ende seiner Lehre wird der junge Willi (Ernst Hannawald) flügge. Er verlässt seine verwitwete Mutter (Veronika Fitz) und zieht vom Land zu Onkel Ignaz (Toni Berger) in die Großstadt. Dort muss sich Willi an das Stadtleben gewöhnen und Ignaz an Gesellschaft, denn der überzeugte Junggeselle wäre lieber allein geblieben.

      Die 45 minütigen Folgen liefen mittwochs um 19.30 Uhr.

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zeit genug im Fernsehen läuft.