Kommentare 1–7 von 7

    • am

      Die Serie ist langatmig und baut keinerlei Spannung auf. Die unzähligen Rückblenden und einige Handlungsstränge sind unnötiges Füllmaterial, zb der mit diesem Typen aus dem Kampfsporttraining. Das wiederholte Rumschreien von Frau Tezel ist nervig und auch sonst spult sie immer wieder die gleichen Muster ab wie auch schon als "Informantin". Das wiederholte Rumgefuchtel mit der Waffe ist unglaubwürdig und auch sonst verhalten sich die einzelnen Figuren nicht gerade logisch.
      Die Auflösung am Ende ist zwar überraschend, aber sehr konstruiert und unnötig kompliziert. Der Vorfall, der die Ereignisse in der Serie ausgelöst haben soll, hätte so gar nicht stattfinden brauchen, weil das zu dem damaligen Zeitpunkt schon legal war und es entsprechende medizinische Möglichkeiten gab und gibt. Macht keinen Sinn, sich unnötig in Gefahr zu bringen, besonders, wenn man aufgrund seines Berufs von den legalen Möglichkeiten wissen muss.
      Die ganze Zeit fragt man sich, was das werden soll, wenn es fertig ist, bis man dann am Ende diese konstruierte, unglaubwürdige Auflösung vorgesetzt bekommt. Es hätte völlig gereicht, die letzten 30min der Serie zu sehen, alles davor kann man sich sparen. Unverständlich, wie diese Serie als eine der besten bezeichnen werden kann.
      • (geb. 1955) am

        Ich habe gestern begonnen, diese Serie zu schauen, bis jetzt gefällt sie mir, was wohl auch daran liegt, dass ich die darin vorkommenden Hauptdarsteller so wahnsinnig gerne spielen sehe. Die Akteure sind meist wunderbar zu verstehen, d.h., sie artikulieren sich sehr gut. Ich bevorzuge seit einigen Jahren häufig deutsche Filme, da sie oftmals meine Mentalität widerspiegeln in dem, was ich z.B. als spannend oder traurig oder psychisch oder als humorvoll betrachte. Ich werde die Serie auf jeden Fall komplett anschauen. Es gibt kein ständiges Geballere oder nicht aufhörende Verfolgungsjagden. Auch Krimis dürfen zeitweise Ruhe ausstrahlen, ohne zu verlieren. Und ich liebe es auch nicht, wenn pausenlos gequasselt wird, als ob man verbal auf mich eindreschen würde.
        • (geb. 1963) am

          Langatmiger Film ohne Spannung und Action, aber das kennt man ja von den öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, ich frage mich für was zahle ich GEZ-Gebühr? Für so einen Mist? Die Tezel macht die Sache auch nicht besser mit ihrem nervigen rum geschreie. Serie halb angeschaut und dann abgeschaltet, da ist mir die Zeit zu schade dafür. Daumen nach unten.
          • (geb. 1968) am

            Wirklich sehr cool gemacht, das hätte aus Skandinavien nicht besser kommen können. Und die Hauptdarstellerin ist großartig, absolut preiswürdig.
            • (geb. 1969) am

              Ja, Aylin Tezel ist in der Serie immer DANN am Besten, wenn sie so richtig heftig aus der Haut fährt...
          • am

            Die kurze Krimi-Serie war gut und spannend bis zum Schluss. Für ihre Rolle hätte Aylin Tezel jeden Filmpreis von mir bekommen, den es zu gewinnen gibt. Das so zu spielen, muss man erst mal können. Freue mich auf eine Fortsetzung.
            • am

              Da schließe ich mich vw761 an.
              Wirklich gut gemachte Mini-Serie. Hier zeigen die Deutschen, dass auch sie außergewöhnlich Gutes produzieren können.
              Mit dem überraschenden Ende rechnet niemand. Klasse gemacht. Bitte mehr davon.
              • (geb. 1969) am

                Gute, solide Serie mit einer doch ziemlich überraschenden Auflösung....

                Erinnerungs-Service per E-Mail

                TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Unbroken online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

                Auch interessant…