zurückFolge 1065weiter

    • Folge 1065

      Voller Preis – halbe Geschwindigkeit: So mogeln Internet-Anbieter

      „Surfen auf der Überholspur“, „Highspeed-Surfen“, „Turbo-Geschwindigkeit“, mit solchen Versprechen locken Internet-Anbieter ihre Kunden. Doch in der Praxis sieht das oft ganz anders aus. Das weiß auch André Beste. Laut Anbieter soll er mit bis zu 18.000 Kilobits pro Sekunde im Internet surfen können. Doch weil Beste an den Angaben des Anbieters zweifelt, prüft er die Geschwindigkeit mit einem unabhängigen Programm. Das Ergebnis: Er surft mit nur einem Drittel der versprochenen Geschwindigkeit, zahlt aber den vollen Preis. André Beste ist sauer und will jetzt sein Geld zurück. Dafür zieht er sogar vor Gericht. „Diese Versprechen werden von keinem Anbieter eingehalten“, sagt Alexander Krug von der Zeitschrift Computerbild. Doch wie machen sich die Geschwindigkeitseinbußen – beispielsweise bei einem Filmdownload – bemerkbar? Taubenzüchter Karl-Josef Wachendorf behauptet: „Meine Brieftaube ist auf jeden Fall schneller als das Internet.“ Das will stern TV genau wissen. Das Rennen Taube vs. Filmdownload – live bei stern TV.

      Mukoviszidose: Letzter Ausweg Lungentransplantation

      Konstantin Rafflenbeul wünscht sich nichts mehr, als wieder in die Schule zu gehen, Sport zu machen und sich mit seinen Freunden zu treffen. Denn seit zwei Jahren lebt der 15-Jährige weitgehend isoliert. Der Grund: Konstantin leidet seit seiner Geburt an Mukoviszidose, einer Stoffwechselerkrankung, an der etwa 8000 Menschen in Deutschland leiden. Ein zäher Schleim verklebt vor allem die Lunge und die Bauchspeicheldrüse. Schrittweise verlieren die Organe ihre Funktionstüchtigkeit. Am Ende fehlt den Betroffenen buchstäblich die Kraft zum Atmen. Im November letzten Jahres geht es Konstantin so schlecht, dass er auf die Transplantationsliste für eine neue Lunge gesetzt wird. Im Februar ist es endlich so weit: Konstantin bekommt eine neue Lunge. stern TV war bei der schweren OP dabei. Die Ärzte sind sich sicher: „Wäre Konstantin nicht transplantiert worden, hätte er vorausaussichtlich das nächste Jahr nicht überlebt“. Wie es Konstantin heute geht, erzählt er gemeinsam mit seiner Mutter Bärbel Rafflenbeul und seinem Arzt Dr. Nicolaus Schwerk live bei stern TV.

      stern TV-Storybox: Kickverbot beim Torwandschießen

      „Wer trifft, bekommt den gesamten Betrag seines vorher getätigten Einkaufs zurückerstattet.“ Das verspricht die Media Markt-Werbung bei der Aktion „Verrücktes Torwandschießen“. Und das lässt sich Bjarne Wiesehan aus Norddeutschland nicht zweimal sagen. Der 19-jährige Student zieht los und trifft! Von 25 Versuchen habe der Hobbyfußballer ganze 16 Mal getroffen, sagt er. Für den Geschmack des örtlichen Media Markt-Geschäftsführers offenbar zu oft. Bjarne darf nicht weiterkicken. Und das, obwohl er doch ein höheres Ziel verfolgt: Eine neue Waschmaschine für seine Oma. Ein klarer Fall für Reporter Stefan Uhl und die stern TV-Storybox! Ob Bjarne doch noch einmal um die Waschmaschine für Oma spielen durfte: Live bei stern TV.

      Stern der Woche: Der „Herr Professor“ hat ausgedient

      Emanzipation, wohin das Auge reicht. Jetzt hat auch die Universität Leipzig diesen Trend erkannt und ist direkt zum Vorreiter der Szene avanciert: Künftig wird nämlich an der Uni aus „Herr Professor“ ganz einfach „Herr Professorin“, das zumindest verkündeten vergangene Woche viele Zeitungen. Hohn und Spott hat die Uni dafür im Internet bereits kassiert. Doch was ist da eigentlich los ist, in diesem Leipzig? Im typischen Beamten-Deutsch heißt es: „In dieser Ordnung gelten grammatisch feminine Personenbezeichnungen gleichermaßen für Personen männlichen und weiblichen Geschlechts. Männer können die Amts- und Funktionsbezeichnungen dieser Ordnung in grammatisch maskuliner Form führen“. Wie jetzt? Was jetzt? stern TV-Reporter Hinrich Lührssen erklärt, was dort in Leipzig eigentlich gerade los ist und findet: „Das ist einen „Stern der Woche“ wert.“ Ob die Uni den Preis angenommen hat – Mittwochabend bei stern TV.

      Indira, Aruna, Mira, Nela oder Asha?: stern TV-Zuschauer taufen Schneeleopardenbabys

      Am 7. Juni erblickten drei Leopardenbabys im Magdeburger Zoo das Licht der Welt. Es sind zwei Mädchen und ein Junge. Und stern TV-Zuschauer konnten live bei der Geburt dabei sein. Die Redaktion hatte das Außengehege und die Wurfbox mit Kameras ausgestattet, um die Geburt der Schneeleoparden-Kätzchen einzufangen und live im Internet zu übertragen. Der kleine Kater wurde bereits getauft und heißt ganz traditionell Otto, wie seine älteren männlichen Geschwister. Doch wie sollen die beiden Leopardenmädchen heißen? Vergangene Woche riefen Tierpflegerin Petra Oppermann und Steffen Hallaschka bei stern TV die Zuschauer zur Namensabstimmung auf. Bis Dienstagabend sind die Online-Wahllokale noch geöffnet. Die Ergebnisse der Zuschauer-Abstimmung – am Mittwoch, live bei stern TV. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 19.06.2013 RTL
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Sendetermine

       Sa 22.06.2013
      03:45–05:10
      03:45–RTL
       Mi 19.06.2013
      22:15–00:00
      22:15–RTL NEU

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn stern TV im Fernsehen läuft.

      Auch interessant …