Plumpaquatsch

    Serie in 75 Teilen, Folge 1–25weiter

    • 1972-1975
    • Folge 1 (50 Min.)

      Unterhaltung für Kinder, Neues und Bekanntes – präsentiert von Susanne und dem Wassermann Plumpaquatsch. Heute beginnt die Serie „Kleine Gespenster“. (Text: Hörzu 17/1972, S. 80)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 24.04.1972 ARD
    • Folge 2 (50 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.05.1972 ARD
    • Folge 3 (50 Min.)

      Witzbold Plumpaquatsch zeigt den Kindern lustige Trickfilme. Auch das Gespensterpärchen ist eingeladen. (Text: Funk Uhr 23/1972, S. 34)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 05.06.1972 ARD
    • Folge 4 (50 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.06.1972 ARD
    • Folge 5 (50 Min.)

      Neue Folge von „Stoffel und Wolfgang“ / „Malstudio“ mit Eberhard Reis: Einführung in die Schwammdrucktechnik (Text: Hörzu 27/1972, S. 58)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.07.1972 ARD
    • Folge 6 (50 Min.)

      Plumpaquatsch unterhält sich mit Susanne. Sie sehen sich eine neue Folge der Trickfilmserie „Die kleinen Gespenster“ an. Im Malstudio werden neue Techniken vorgeführt. (Text: Hörzu 28/1972, S. 56)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 10.07.1972 ARD
    • Folge 7 (50 Min.)

      In der letzten Folge versöhnt sich Plumpaquatsch mit Susanne. Dann sehen sich beide eine Geschichte vom „Räuber Hotzenplotz“ an. Im zweiten Teil der Sendung gibt es wieder „Spaß mit Onkel Jdlicka“ (Text: Hörzu 30/1972, S. 48)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 24.07.1972 ARD
    • Folge 8 (50 Min.)

      Plumpaquatsch und Susanne stellen aus „Sebastians Geschichten“, einer neuen Zeichentrickserie von Kurt Stordel, die Filme „Zerstören ist leicht“ und „Tiere können nicht weinen“ vor. Außerdem heißt es auch wieder „Spaß mit Onkel Jedlicka“. (Text: Hörzu 32/1972, S. 46)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 07.08.1972 ARD
    • Folge 9 (50 Min.)

      „Die kleinen Gespenster“, 6. Teil / „Müllers Familiendrache“, Bildergeschichte nach dem Buch von Margaret Mahy mit Zeichnungen von Kolle Schuldt, erzählt von Annelore Kunze / Neue Serie für Freunde der Modelleisenbahn: „Spur N“ mit Friedrich-Karl Ries. (Text: Hörzu 33/1972, S. 46)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 14.08.1972 ARD
    • Folge 10 (50 Min.)

      Plumpaquatsch und Susanne zeigen die 30. Folge von „Stoffel und Wolfgang“. Außerdem Anregungen zum Spielen und Basteln mit Holzabfall. (Text: Hörzu 34/1972, S. 52)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 21.08.1972 ARD
    • Folge 11 (50 Min.)

      Bei Plumpaquatsch, einer Figur von Franta Tvrdek, dem Begründer der Staatlichen Puppenspielschule in Prag, heißt es zum zehnten Mal „Spaß mit Onkel Jedlicka“. Dann gibt Karl Friedrich Reis Anregungen für den Bau von Modelleisenbahn-Anlagen. (Text: Hörzu 37/1972, S. 54)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.09.1972 ARD
    • Folge 12 (50 Min.)

      Zauberbücher spielen in „Stoffel und Wolfgang“ und in „Die kleinen Gespenster“ eine große Rolle. Dann gibt Friedrich-Karl Ries weitere Bastel-Anregungen für Eisenbahn-Bauanlagen. (Text: Hörzu 40/1972, S. 82)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 02.10.1972 ARD
    • Folge 13 (50 Min.)

      Die kleinen Zuschauer sehen diesmal je eine weitere Folge der Reihen „Stoffel und Wolfgang“ und „Die kleinen Gespenster“. Außerdem gibt’s die abenteuerliche Bildergeschichte „Tinas Fli-Fla-Flunkerei“. (Text: Hörzu 1/1973, S. 34)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 08.01.1973 ARD
    • Folge 14 (50 Min.)

      Wolfgang hilft Stoffel, ein Problem zu lösen: Stoffel glaubt, er brauche dringend eine Papier-in-den-Papierkorb-Beförderungsanlage. Ferner werden zwei weitere Beiträge gezeigt: die Filme „Viele Köche verderben den Brei“ und „Patrik und Putrik“. (Text: Hörzu 4/1973, S. 48)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.01.1973 ARD
    • Folge 15 (50 Min.)

      Der knallgrüne Wassermann Plumpaquatsch und seine „ständige Begleiterin“ Susanne führen wieder durch ein buntes Programm. Mit von der Partie sind Stoffel und Wolfgang sowie Patrik und Putrik. Außerdem lernen die Kinder Meister Eder und seinen Lehrling Pumuckl kennen. (Text: Hörzu 6/1973, S. 56)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.02.1973 ARD
    • Folge 16 (50 Min.)

      Aufgepaßt: der große Zauberer Karany führt im Studio wieder einmal einige seiner verblüffenden Kunststücke vor. Ferner gibt’s die zweite Folge der Zeichentrickserie mit dem Lehrjungen „Pumuckl“. (Text: Hörzu 7/1973, S. 56)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 19.02.1973 ARD
    • Folge 17 (50 Min.)

      Diesmal beim Wassermann Plumpaquatsch zu sehen: „Ein Gewittertag“, aufgeführt vom berühmten Prager Puppen-Theater „Spejbl und Hurvinek“, Neues von Stoffel und Wolfgang, der Kurzfilm „Ein Jahrmarkt“. (Text: Hörzu 8/1973, S. 66)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 26.02.1973 ARD
    • Folge 18 (50 Min.)

      Stoffel erfährt von Wolfgang allerlei Interessantes über Spiegelbilder. In „Meister Eder und sein Pumuckl“ treibt der kleine Kobold wieder sein Unwesen. Friedrich Karl Ries gibt zum letzten Mal Bastelanregungen für Modelleisenbahn-Anlagen. (Text: Hörzu 10/1973, S. 66)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.03.1973 ARD
    • Folge 19 (50 Min.)

      Plumpaquatsch und Susanne zeigen den Trickfilm „Palle allein auf der Welt“: Ein Junge träumt, daß er in einer menschenleeren Stadt lebt und endlich einmal tun kann, was er möchte. Aber schließlich wird’s ihm doch zu langweilig. Außerdem „zaubert Karany für Euch“. (Text: Hörzu 12/1973, S. 74)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 26.03.1973 ARD
    • Folge 20 (50 Min.)

      Das Prager Marionettentheater „Spejbl und Hurvinek“ zeigt zwei Folgen aus „Ein Gewittertag“: Scheußliches Wetter hält die beiden Puppen in der Wohnung fest. Zum Zeitvertreib erfinden sie die wunderlichsten Geschichten. Außerdem zaubert Karany wieder für Euch. (Text: Hörzu 14/1973, S. 70)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 09.04.1973 ARD
    • Folge 21 (50 Min.)

      „Zu Besuch in Hamburg“. Was man in der Freien und Hansestadt, die gar nicht so „steif“ ist, wie oft behauptet wird, alles erleben kann, zeigt ein lustiger Zeichentrickfilm von Kurt Strodel. Im Anschluß daran werden Erhard Reis und seine Schülergruppe beobachtet, wie sie mit Holzabfällen basteln und spielen. (Text: Hörzu 15/1973, S. 80)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 16.04.1973 ARD
    • Folge 22 (50 Min.)

      Der freche Wassermann Plumpaquatsch und Susanne präsentieren die vorletzte Folge der Serie „Die kleinen Gespenster“ mit einem aufregenden Motorradrennen. – Spejbl und Hurvinek führen an einem „Gewittertag“ teils heitere, teils besinnliche Gespräche. (Text: Hörzu 19/1973, S. 66)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 14.05.1973 ARD
    • Folge 23 (50 Min.)

      Zuerst treffen „Stoffel und Wolfgang“ auf. Danach demonstrieren „Die kleinen Gespenster“, wie schwierig es ist, ein Haus zu bauen. Und zum Schluß noch ein Abenteuer mit „Patrik und Putrik“. (Text: Hörzu 21/1973, S. 66)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 28.05.1973 ARD
    • Folge 24 (50 Min.)

      Wozu gibt es Sparkassen? Ein Zeichentrickfilm gibt Kindern darüber Auskunft. Ein Sparkassendirektor führt sie durch sein Institut und erzählt ihnen Wissenswertes über Spardosen, über Sparbücher und Zinsen. Außerdem erklärt er den Begriff „Giro“. (Text: Hörzu 22/1973, S. 60)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 04.06.1973 ARD
    • Folge 25 (50 Min.)

      Heute hat er wieder seinen großen Tag: Plumpaquatsch, der freche kleine Wassermann. Nach den üblichen Streitereien mit Susanne kündigt das grüne Kerlchen seinen vielen Freunden den unterhaltsamen Film „Abenteuer einer Grille“ an. Die beiden „Kleinen Gespenster“ Rumpel und Pumpel lernen einen Wald kennen und „Stoffel und Wolfgang“ üben Kofferpacken. (Text: Hörzu 24/1973, S. 58)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 18.06.1973 ARD

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Plumpaquatsch im Fernsehen läuft.