„Young Sheldon“ und „Die Simpsons“ übernehmen den Mittwochabend

    Neue Folgen als Free-TV-Premiere Ende September

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 06.09.2021, 17:05 Uhr

    Iain Armitage als junger Sheldon Cooper in „Young Sheldon“ – Bild: 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved / Bill Inoshita
    Iain Armitage als junger Sheldon Cooper in „Young Sheldon“

    ProSieben hat neue Pläne für die Bestückung des Mittwochabends mit US-Serien verkündet: Am Mittwoch, den 29. September wandern „Young Sheldon“ und „Die Simpsons“ auf den nunmehr einzigen Serienabend im ProSieben-Programm.

    An diesem Tag laufen ab 20:15 Uhr die ersten beiden frischen Folgen von „Young Sheldon“ aus der vierten Staffel als Free-TV-Premiere und danach um 21:10 Uhr „Die Simpsons“ mit einer neuen Episode aus der 32. Staffel als Deutschlandpremiere.

    Programmänderung

    Ursprünglich hatte ProSieben die Rückkehr der beiden Serien bereits eine Woche früher, am 22. September, geplant (fernsehserien.de berichtete). Als Einlage in dem Sandwich der Erfolgsserien sollte die aktuelle US-Comedy „United States of Al“ laufen. Die neue Sitcom aus der Schmiede von Chuck Lorre („The Big Bang Theory“, „Mike & Molly“) dreht sich um den Afghanen Awalmir „Al“ Karimi (Adhir Kalyan), der lange Jahre bei den US-Truppen in seinem Heimatland als Dolmetscher gearbeitet hatte und nun nach Mühen und mit Hilfe des jungen Veteranen Riley (Parker Young) in die USA ausreisen konnte.

    ProSieben hat für die Programmänderung keine Gründe mitgeteilt, es scheint aber verständlich, dass die Thematik vor dem Hintergrund der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan momentan nicht passend erschien – Al nimmt in der Serie immer wieder mit Familienmitgliedern Kontakt auf, sorgt sich um deren Gesundheit und hofft, auch für sie die von den USA langfristig versprochene Einreisegenehmigung zu erhalten.

    Am 22. September laufen stattdessen nun zwei Folgen von „Galileo Big Pictures“ in der Primetime.

    Die neuen Folgen

    Bei „Young Sheldon“ wird die Free-TV-Premiere der vierten Staffel zunächst mit der Episode „Der falsche Wissenschaftler und der Hochzeitsrüpel“ fortgesetzt.

    In der Episode steht die Hochzeit des Sohns von Dale (Craig T. Nelson) an. Obwohl Hochzeit ein „heißes Thema“ ist: Nachdem Meemaw (Annie Potts) Dales Heiratsantrag abgelehnt hatte, will Dale doch, dass sie ihn begleitet – zumal auch seine Ex, June (Reba McEntire), sich mit einem Date angekündigt hat. Die Hochzeit verläuft dann aber – vor allem, da Junes Date deutlich jünger ist – weniger harmonisch.

    Derweil wird Sheldon (Iain Armitage) von der Universität „genötigt“, an einem Dinner mit einem Großspender (Dave Foley) teilzunehmen, dem gezeigt werden soll, welchen Nutzen sein Geld bei der Universität hat. Allerdings hat Sheldon bekanntermaßen Schwierigkeiten, gegenüber Fremden freundlich zu sein und insbesondere seine Zunge im Zaum zu halten, wenn ihn jemand nervt – und natürlich soll Sheldon den Spender nicht verärgern. Sein Vater George (Lance Barber) tut sein Möglichstes, um Sheldon vorzubereiten. Unterdessen crashen Missy (Raegan Revord) und ihre Mutter Mary (Zoe Perry): Missy will zum Schulball, was ihre Mutter aber kategorisch verbietet. Kann Bruder Georgie (Montana Jordan) vermitteln – oder wird Missys Dickköpfigkeit zur Zerreißprobe zwischen Mutter und Tochter?

    In Episode zwei, „Cowboy-Aerobics und 473 fettfreie Schrauben“, kommt Georgie auf die Idee, ein eigenes Workout-Video zu produzieren. Derweil nervt Sheldon seinen Uni-Ansprechpartner Dr. Linkletter (Ed Begley Jr.) damit, den durchaus prestigeträchtigen Posten als dessen Assistent zu erhalten – ist dann aber unzufrieden, als er erkennt, dass damit nur Hilfsarbeiten einhergehen.

    In den USA wurde „Young Sheldon“ im Frühjahr langfristig bis zur siebten Staffel verlängert (fernsehserien.de berichtete).

    Die Simpsons

    Auch für die gelbe Familie aus Springfield ist die Zukunft noch längerfristig sicher: Hier wurden die Staffeln 33 und 34 fest bestellt (fernsehserien.de berichtete). In Deutschland geht es aber zunächst mit dem zweiten Teil von Staffel 32 weiter, der in den USA bis Ende Mai gezeigt wurde.

    In der ersten neuen Folge, „C.R.E.A.M.“, stehen die Sommerferien an. Der desorientierte Ralph Wiggum stolpert auf dem Heimweg von der Grundschule durch eine Hecke und stößt auf einen Golfplatz, auf dem die oberen Zehntausend spielen. Schnell schleimen sich Bart und seine Freunde ein und machen mit Sommerjobs als Caddies einen Reibach. Als Marge dahinterkommt, wie unterwürfig ihr Sohn sich verhält, um bei den arroganten, reichen Golfern schnelles Geld zu machen, versucht sie ihn davon zu überzeugen, zu kündigen. Zunächst ohne Erfolg…

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ihr habt ja Recht,aber Hauptsache wir sehen Staffel 32 bald bis zum Schluss-die restlichen der 20 oder 22 Folgen im Free TV -dann halt am Mittwoch.
      Auf den Streaming-Diensten sollen die Folgen erst nach Ausstrahlung auf PRO7 kommen-so war es
      jedenfalls letztes Jahr als die Folgen im November bei "DISNEY+" auf Sendung gingen.
      Die Serie ist immer noch lustig,seit S20 zweite HÄLFTE sogar in "16:9" und "HD" -besser geht's ja
      gar nicht-bessere Bildqualität als früher,kreative lustige neue Folgen-die weren immer besser wie
      ich finde-immer noch gerne gesehen.
      • (geb. 1979) am

        Wird doch eh wieder nach ein paar Folgen unterbrochen, dann irgendwann wieder angekündigt, wieder unterbrochen, währenddessen werden dann bereits alle Folgen schon auf diversen Streamingdiensten bereitgestellt.......naja....
        • am

          pro 7 hat sich mit der entscheidung sowiso wieder  selbst geschadet da alle simpsons folgen der staffel ende september auf disney zu sehen sind....aber selbst schuld wenn man immer ein halbes jahr oder länger wartet....und dann wundert man sich über die schlechten quoten....
      • (geb. 1972) am

        Das ewige hin und herschieben hat noch nie einer Serie geholfen, im Gegenteil.

        weitere Meldungen