[2. UPDATE] „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ weicht bei VOX „Live aus der Forster Straße“

    US-Serien müssen für Musik-Programm Platz machen

    Bernd Krannich – 25.03.2020, 09:28 Uhr

    Der Cast von „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“

    Bei VOX verschwindet in dieser Woche die Serie „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ kurzfristig schon wieder aus dem Mittwochsprogramm. Stattdessen zeigt der Sender in den kommenden Wochen um 20:15 Uhr „Live aus der Forster Straße“.

    UPDATE: Auch Free-TV-Premieren von „New Amsterdam“ werden bei VOX ab 25. März aus dem Programm genommen. Um 22:15 Uhr – nach „Live aus der Forster Straße“ – wird eine Wiederholung der Sendung „Songs, die die Welt bewegten“ gezeigt, gefolgt von einer alten Folge von „Law & Order: Special Victims Unit“ aus der 13. Staffel.

    UPDATE 2: VOX hat mittlerweile verkündet, wie es in den kommenden Wochen weitergehen soll. Demnach sind zunächst nur zwei Ausgaben von „Live aus der Forster Straße“ geplant, am 25. März und 1. April – jeweils gefolgt von Wiederholungen. Ab dem 8. April beginnt die Ausstrahlung von „Magnum P.I.“ erneut von vorne. Gezeigt werden immer Doppelfolgen, im Anschluss laufen „SVU“-Wiederholungen, dann ebenfalls im Doppelpack.

    Sänger Mark Forster lädt in „Live aus der Forster Straße“ die Zuschauer sowie Promis und Musiker virtuell in sein kleines Tonstudio ein, um Ablenkung vom derzeit ungewöhnlichen Alltag zu bieten. Angekündigte Gäste sind neben deutschen Musikern wie Max Giesinger oder Sido auch internationale Stars wie Chris Martin und Rita Ora und manch VOX-Gesicht.

    Ob der Wunsch nach einer musikalischen Livesendung bei VOX der treibende Faktor für die jetzige Programmänderung war, sei dahingestellt – mit desolaten Einschaltquoten für den ersten Zweiteiler vergangene Woche empfahl sich „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ nicht gerade (fernsehserien.de berichtete): Mit Marktanteilen von 2,2 und 2,6 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verfehlte man den Senderschnitt von zuletzt 6,7 Prozent deutlich.

    Eine Sendersprecherin bestätigte gegenüber fernsehserien.de, dass man rechtzeitig ankündigen werde, wann neue Folgen von „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ ausgestrahlt würden. Daneben steht die Miniserie bei TVNOW on Demand zum Abruf bereit – die noch nicht bei VOX ausgestrahlten Folgen befinden sich aber hinter einer Bezahlschranke.

    Inspiriert vom erfolgreichen Film „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ aus dem Jahr 1993 ist die gleichnamige Serie. Als zehnteilige Miniserie konzipiert, wird über den Zeitraum von mehr als einem Jahr die Geschichten der Mitglieder eines vierköpfigen Freundeskreises erzählt, deren Leben durch vier verschiedene Hochzeiten und einen Todesfall maßgebliche Veränderungen erfahren.

    Hauptrollen haben Nathalie Emmanuel, Nikesh Patel, Rebecca Rittenhouse, John Reynolds, Brandon Mychal Smith, Zoe Boyle und Sophia La Porta.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am melden

      Die Spinnen doch total!!!
      Hab mich sehr auf New Amsterdam im Free TV gefreut und nun das.
      Nach nur 2 Folgen!
      Es gibt leider Leute die nicht genug Geld haben um sich Netflix, TVNow und Co. leisten zu können, die sind der Willkür dieser Idioten ausgesetzt.
      Danke für nix!
        hier antworten
      • am melden

        anstatt neue serien und folgen zu zeigen gibts
        alte ware...woher kenn ich das nochmal ach von pro 7/sat1 ;)
          hier antworten
        • (geb. 1975) am melden

          Wirklich blöde Entscheidung. Neue Serie letzte Woche gestartet (hat mir tatsächlich gefallen!!) und jetzt das... Und Mark Foster kann ich leider gar nicht ertragen, sorry. Auch ich ziehe ernsthaft in Erwägung, Vox künftig komplett zu ignorieren!!! Dann lieber kostenpflichtige Streaming-Dienste ...
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Schade, dass mich VOX ein weiteres Mal enttäuscht. Warum schiebt man die beiden Serien nicht einfach zu VOXup, anstatt sich permanent weitere Serienfans zu Feinden zu machen?
            • am melden

              Ein ganz mieser Tausch- wer braucht Mark Foster ? Und statt new Amsterdam - etwas aus dem Silversterprogramm, danach noch etwas altes. Wo lässt Vox denken ?
                hier antworten
              • am melden

                Leute, vor einer Woche habe ich es noch geschrieben. Jetzt ist es schon passiert. Nicht mehr im Vox Programm. Daher schaue ich keine Serien mehr bei diesem Trash TV Sender.
                • am melden

                  Volle Zustimmung, es hat nur noch bekloppten Müll im "Free-TV", 25 Jahren alten Käse in Dauerschleife und den gleichen Show- und Dokusoapdreck, den alle "Nachbarn" der Privatschiene zeigen.
                  Erscheint dann ein, zwei Mal im Jahr zufällig *kein* 0815-Müll, wird genau der nach einem halben Dutzend Folgen abgesetzt, nicht zu fassen. Jedenfalls freue ich mich regelmäßig, bei kress, DWDL und meedia von zunehmender Bedeutungslosigkeit und fallenden Umsätzen solcher Vögel zu lesen. Die haben es sich redlich verdient ...
                hier antworten
              • am melden

                Wer braucht jetzt auch noch Mark Foster?
                  hier antworten
                • (geb. 1964) am melden

                  Sehr schade. Mir hat die neue Serie gut gefallen. Und die restlichen 8 Folgen hätte man auch im Nachtprogramm noch unterbringen können.
                    hier antworten
                  • am melden

                    das man serien während einer staffel absetzt ist mitlerweile leider altag geworden aber nach 2 folgen eine serie abzusetzen das ist sogar mir neu...
                      hier antworten

                    weitere Meldungen