„Van Helsing“: Finale Staffel mit „Sons of Anarchy“-Star Kim Coates

    Drei Neuzugänge in der fünften Staffel dabei

    Vera Tidona – 22.07.2020, 15:32 Uhr

    Kim Coates in „Sons of Anarchy“

    Der US-Sender SYFY nimmt die Produktion der fünften und finalen Staffel der Serie „Van Helsing“ nach einer bedingt durch die Coroana-Pandemie angeordneten Drehpause wieder auf. Gleichzeitig wird der Cast mit drei Neuzugängen verstärkt: „Sons of Anarchy“-Star Kim Coates, Ali Liebert („Lost Girl“) und Steve Bacic („The Guard“).

    In der fünften Staffel übernimmt Kim Coates die Rolle des Grafen Dalibor und Ehemann von Dracula (Tricia Helfer, „Lucifer“), der trotz bester Absichten einige katastrophale Entscheidungen trifft. Ali Liebert stellt die Vampirin Nina dar, die auf eine lebhafte Vergangenheit zurückblickt, im Kreise der Vampire jedoch ihre ganz eigenen Pläne verfolgt. Steve Bacic wird als ein wilder Vampir beschrieben, der sich mit Tierhäuten kleidet und mit seinem Kind in einer verlassenen und abgeschiedenen Mine versteckt hält.

    Bereits die vierte Staffel der Serie mit Vanessa Van Helsing (Kelly Overton) als Tochter des legendären Vampir-Jägers und Dracula-Gegenspielers Abraham Van Helsing, taucht tiefer ein in die Mythen der Vampire und deren Ziele. Eine Legende etwa besagt, dass bei der Wiedervereinigung der vier Totems der Älteste der Dark One wiederbelebt werden kann. Vanessa Van Helsing und ihre Mitstreiter versuchen im Kampf gegen die Kräfte der Dunkelheit dies zu verhindern, können aber nicht verhindern, das Dracula als Dark One der Anführer der Vampire wird (fernsehserien.de berichtete).

    Die Serie „Van Helsing“ von Neil LaBute wird seit dem Jahr 2016 auf dem US-Sender SYFY ausgestrahlt, während der Streaminganbieter Netflix hierzulande dem deutschen Publikum sämtliche Staffeln zur Verfügung stellt. Inzwischen ist auch die vierte Staffel abrufbar. Wann die fünfte und finale Staffel in den USA an den Start gehen wird, steht noch aus.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen