„Unsolved“: Trailer zur neuen Miniserie zu den Morden an Tupac und Notorious B.I.G.

    Netflix-Serie mit Josh Duhamel

    18.12.2017, 09:29 Uhr – Bernd Krannich

    "Unsolved": Trailer zur neuen Miniserie zu den Morden an Tupac und Notorious B.I.G. – Netflix-Serie mit Josh Duhamel – Bild: USA Network
    „Unsolved“

    Der amerikanische Kabelsender USA Networks hat den 27. Februar 2018 als Premierendatum für die erste Staffel seiner neuen Anthologie-Serie „Unsolved“ angekündigt. Wie der Titel schon aussagt, soll sich jede Staffel des Formats eines neuen ungelösten Verbrechens annehmen. Wie „American Crime Story“ von Konkurrent FX Networks liegt dabei jeweils ein Sachbuch zugrunde. Die Auftaktstaffel widmet sich den Toden der beiden Rapper The Notorious B.I.G. (bürgerlicher Name Christopher Wallace) und Tupac Shakur. Nach einem früheren Bericht von Deadline hat sich Netflix in einem Paketvertrag weltweite On-Demand-Rechte an dem Format gesichert (gemeinsam mit „The Sinner“, „Good Girls“, „Damnation“ und „Shooter“) – es ist unklar, ob darin auch Premierenrechte für „Unsolved“ enthalten sind.

    Die erste Staffel der Anthologie-Serie trägt den vollen Titel „Unsolved: The Murders of Tupac and the Notorious B.I.G.“ und basiert auf dem Sachbuch „Murder Rap: The Untold Story of Biggie Smalls & Tupac Shakur Murder Investigations“ über spätere interne Untersuchungen bezüglich Polizei-Ermittlungen in den beiden wohl miteinander in Beziehung stehenden Mordfällen.

    Im Jahr 1996 eskalierte ein lange schwelender und mit Battle Rap ausgetragener Krieg zwischen den Hip Hoppern von der Ostküste (vornehmlich dem Großstadmoloch New York) und denen von der Westküste (vornehmlich aus der Unterhaltungsmetropole Los Angeles). Am 6. September 1996 fielen mehrere Schüsse auf den in New York geborenen, 25-jährigen Tupac Shakur, als er sich gerade in Las Vegas in einem Auto befand. Er wurde von mehreren Kugeln getroffen und erlag am 13. September den Verletzungen. Als Tatverdächtiger galt einige Zeit Notorious B.I.G., der am 9. März 1997 erschossen wurde – mutmaßlich, weil die Täter ihn für in den Mord an Shakur verwickelt hielten. Doch beide Morde sind bis heute ungeklärt (wenn auch eine direkte Beteiligung von Smalls an den Schüssen auf Shakur dank eines Alibis ausgeschlossen werden kann).

    Detective Russell Poole (Jimmi Simpson) nahm 1997 die Ermittlungen im Mordfall Notorious B.I.G. auf. Poole kam zu der Überzeugung, dass innerhalb des LAPD etwas bezüglich des Mordfalls verschleiert worden war. Aufgrund dieser Annahme strengte die Mutter des Rappers, Voletta Wallace, einen Prozess gegen das LAPD an. Das sorgte dafür, dass sich auch zahlreiche Behörden mit den Vorgängen um die Ermittlungen befassten. 2006 kam Officer Daryn Dupree (Bokeem Woodbine, „Fargo“) zu den Ermittlungen, da er als Experte sowohl der Gangszene von LA wie auch des Rap-Geschäfts galt.

    Der ehemalige LAPD-Detective Greg Kading (Josh Duhamel, „Las Vegas“) schrieb darüber sein Buch, das für die Serie als Grundlage dient.

    Inszeniert wurde der Serienpilot von Anthony Hemingway, der bereits bei einigen Folgen von „American Crime Story“ Regie führte. Als Drehbuchautor ist Kyle Long („Suits“) an Bord.

    Trailer zu „Unsolved“ (englischsprachig)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen