TNT stellt „Southland“ nach fünf Staffeln ein

    Ärztedrama „Monday Mornings“ ebenfalls am Ende

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 11.05.2013, 14:14 Uhr

    „Southland“ – Bild: TNT
    „Southland“

    Officer John Cooper und Detective Lydia Adams waren in diesem Jahr wohl zum letzten Mal auf den Straßen von L.A. unterwegs. Wie TNT am Freitag bekannt gab, hat sich der Kabelsender entschieden „Southland“ nach fünf Staffeln und 43 Episoden nicht weiter zu verlängern. Ebenfalls abgesetzt wurde das erst vor kurzem gestartete Ärztedrama „Monday Mornings“.

    „Southland“ war für TNT nie ein großer Quotenerfolg, heimste für seinen packenden Realismus aber reichlich Kritikerlob ein und hatte sich ein kleines, aber loyales Stammpublikum geschaffen. Für das Cop-Drama ist es bereits die zweite Absetzung. NBC hatte die Serie 2009 mitten in den Dreharbeiten zu Staffel 2 eingestellt. Kurz danach kaufte TNT das Format (fernsehserien.de berichtete) und verlängerte es schließlich bis ins fünfte Jahr.

    Am Montagabend konnte „Monday Mornings“ bereits seit dem Start im Februar nur wenige Zuschauer für sich begeistern. Lediglich 1,34 Millionen schalteten bei der Premiere ein, eine Zahl, die in den folgenden Wochen fast unverändert blieb. Das Format wurde von David E. Kelley („Boston Legal“) entwickelt und basierte auf dem Buch des Neurochirurgen Dr. Sanjay Gupta. Ving Rhames („Mission: Impossible“) und „Battlestar Galactica“-Veteran Jamie Bamber waren in den Hauptrollen zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen