„The Falcon and The Winter Soldier“: Start bei Disney+ verschoben

    Erdbeben und Corona-Krise bringen Zeitplan der Marvel-Serie durcheinander

    Dennis Braun – 18.07.2020, 12:37 Uhr

    „The Falcon and The Winter Soldier“

    Der Winter Soldier wird seinem Namen – gezwungenermaßen – wohl alle Ehre machen. Wie schon zu erwarten war, wird der Streamingdienst Disney+ den schon im letzten Jahr anvisierten Starttermin der Marvel-Serie „The Falcon and The Winter Soldier“ im August 2020 nicht halten können. Auf der Liste der Neuerscheinungen für den kommenden Monat in den USA fehlt das Format – die Gründe liegen auf der Hand.

    Auch in diesem Fall machte die Corona-Krise den Beteiligten einen Strich durch die Rechnung. Zuletzt hatte man Anfang März in Prag gedreht, bis die Pandemie auch in Europa zu flächendeckenden Lockdowns und damit verbundenen Drehstopps führte. Zuvor war die Produktion bereits in Atlanta und Anfang des Jahres in Puerto Rico stationiert. Dort hatte im Januar ein Erdbeben der Stärke 6,4 auf der Richterskala für erste Verzögerungen gesorgt. Wann die Dreharbeiten abgeschlossen werden können und die Serie ihre Premiere feiern kann, ließ man offen.

    Bei „The Falcon and the Winter Soldier“ handelt es sich um die erste Serie aus dem Marvel Cinematic Universe bei Disney+. Darin nehmen Anthony Mackie und Sebastian Stan ihre Rollen als Sam Wilson aka Falcon (Mackie) und Bucky Barnes aka Winter Soldier (Stan) wieder auf. Gemeinsam werden die ehemaligen Partner von Captain America (Chris Evans) in ein weltweites Abenteuer gezogen, bei dem ihre Überlebensfähigkeiten und ihre Geduld getestet werden. Ebenfalls wieder mit dabei sind Emily VanCamp als Sharon Carter und der deutsche Schauspieler Daniel Brühl als krimineller Helmut Zemo, die schon in den „Captain America“-Filmen von Marvel mitwirkten (fernsehserien.de berichtete).

    Wyatt Russell verkörpert John Walker aka U.S. Agent, während Carl Lumbly eine noch nicht näher beschriebene Rolle spielen wird. Entwickelt wird die Miniserie, die voraussichtlich sechs Teile umfassen soll, von Autor Malcolm Spellman („Empire“), als Regisseurin fungiert Kari Skogland („The Handmaid’s Tale“).

    Unterdessen plant man mit „WandaVision“, einem weiteren Marvel/Disney+-Original, wie bisher mit einem Start im kommenden Dezember – endgültig gesichert ist dieser aber noch nicht. Die von den Fans sehnsüchtig erwartete zweite Staffel von „The Mandalorian“ soll nach mehrfacher Bestätigung definitiv im Oktober online gehen. Neben „Loki“ und „Hawk-Eye“ sollen im Jahr 2021 auch andere Marvel-Helden wie She-Hulk, Moon Knight oder Ms. Marvel bei Disney+ ihre eigenen Serien erhalten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1972) am melden

      @Womanpower: Die lezten 6 Monate am Südpol verbracht und von Corona anscheinend nchts mitbekommen.
        hier antworten
      • am melden

        Das war´s dann wohl mit der großen Marvel Offensive bei Disney+. Sehr enttäuschend wie sowohl Serien wie auch Kino-Filme verschoben werden. Ohne Rücksicht auf die Fans weltweit. Die Studios sollten schnellstens ihre Scheiß Politik überdenken.
        • (geb. 1981) am melden

          Sie haben aber schon mit bekommen das wegen Corona  seit 6 Monaten nicht oder nur teilweise gedreht wurde. Bereits abgedrehte Filme wurden terminlich verschoben weil aktuell weltweit nur wenige Kinos geöffnet haben. Der Solofilm für "Black Widow" wurde ebenfalls  bestätigt und kommt wegen

          Corona wahrscheinlich am 28. Oktober 2020 (statt 30. April) in die heimischen Kinos.
        hier antworten

      weitere Meldungen