Taylor Kitsch mit neuem Dealer- und Familien-Drama bei HBO

    „Friday Night Lights“-Veteran kämpft sich zurück ins Leben

    Taylor Kitsch mit neuem Dealer- und Familien-Drama bei HBO – "Friday Night Lights"-Veteran kämpft sich zurück ins Leben – Bild: HBO
    Taylor Kitsch in der zweiten Staffel von „True Detective“

    Taylor Kitsch kehrt für ein neues Serienprojekt zu HBO zurück. Der „True Detective“-Veteran übernimmt für den Bezahlsender die Hauptrolle in einem Drogendealer-Drama von den Autoren John Barcheski („Sons of Anarchy“) und Robert Munic („Ice“). HBO hat zunächst die Entwicklung eines Piloten in Auftrag gegeben.

    Im Zentrum des noch unbenannten Formats steht Chris Klug (Kitsch), ein Familienmensch, der aber als Drogendealer tätig ist. Nach dem Konsum einer verdorbenen Dosis Rauschgift fällt Chris kurzzeitig ins Koma. Wie sich schon bald zeigt, war dies kein reines Pech: Vielmehr versuchte jemand in seiner Umgebung, Chris gezielt aus dem Weg zu räumen. HBO beschreibt die Serie als Familiendrama voller Rache, Liebe und Humor, das Chris bei seinem Weg zurück ins Leben begleitet.

    Robert Munic fungiert als potentieller Showrunner und würde auch die zweite Folge verfassen. Regie beim Piloten führt Matt Shakman („Game of Thrones“). Das Projekt ist eine Koproduktion zwischen HBO und dem kanadischen Produktionsstudios Entertainment One.

    Für Taylor Kitsch ist es das jüngste Fernsehprojekt nach der zweiten Staffel von „True Detective“ und der True Crime-Miniserie „Waco“, in der er Sektenführer David Koresh verkörperte. Im Kino ist er bekannt durch Hauptrollen in „Battleship“, „John Carter – Zwischen zwei Welten“ und dem Oliver Stone-Film „Savages“. Zahlreiche Serienfans dürften ihn aber noch immer als Tim Riggins in dem Footballdrama „Friday Night Lights“ in bester Erinnerung haben.

    30.11.2018, 17:06 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen