„Tabula Rasa“: Neue Psycho-Thriller-Serie startet bei ZDFneo

    Belgisch-deutsche Koproduktion ab Ende Januar

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 15.12.2017, 17:55 Uhr

    „Tabula Rasa“: Annemie „Mie“ D’Haeze (Veerle Baetens) leidet unter einer anterograden Amnesie – Bild: ZDF/Sofie Silbermann
    „Tabula Rasa“: Annemie „Mie“ D’Haeze (Veerle Baetens) leidet unter einer anterograden Amnesie

    Mit „Countdown Copenhagen“ und „Sylvia’s Cats“ hat ZDFneo in den vergangenen Monaten zwei internationale Serien-Koproduktionen gezeigt. Anfang 2018 geht es mit einer neuen belgisch-deutschen Serie weiter: Ab dem 31. Januar ist jeweils mittwochs um 23.15 Uhr der neunteilige Psychothriller „Tabula Rasa“ zu sehen.

    Im Mittelpunkt der Serie steht die junge Frau Annemie „Mie“ D’Haeze (Veerle Baetens, „Code 37“), die nach einem Autounfall unter einer besonderen Form der Amnesie leidet. Sie kann sich an alles vor dem Unfall erinnern, aber was sie seitdem erlebt, erreicht selten ihr Langzeitgedächtnis. Besonders in Stresssituationen verlässt Mie ihre Erinnerung. Kennt sie die Personen, die ihr begegnen? Was verbindet sie mit ihnen?

    Mit Skizzen und Notizen versucht Mie, ihre Erinnerungen festzuhalten. Allerdings ist auch diesen anscheinend nicht zu trauen, da sich jemand an den Aufzeichnungen zu schaffen zu machen scheint und sie verändert. Das Misstrauen der Frau gegenüber ihrer Familie, ihrem immer verzweifelter werdenden Ehemann und schließlich sich selbst gegenüber wächst. Da Mie der letzte Mensch ist, der den verschollenen Schrotthändler Thomas de Geest (Jeroen Perceval) gesehen hat, gewinnen ihre Erinnerungen an Wichtigkeit – und die Vorgänge wachsen sich zum Psychothriller aus. Inspektor Wolkers (Gene Bervoets) ermittelt in dem Fall und glaubt, dass Mie sowohl Zeugin als auch Verdächtige sein könnte. Mie kann mit dem Namen und dem Bild des verschollenen Mannes jedoch nichts anfangen. Nur der Geruch eines Kleidungsstückes des Opfers lässt kurz Erinnerungen in ihr aufblitzen.

    „Tabula Rasa“ ist eine Ko-Produktion der belgischen Firma Caviar Content mit dem belgischen Sender VRT, ZDFneo und ZDF Enterprises. Autoren sind Malin-Sarah Gozin, die auch als Showrunnerin fungiert, sowie Hauptdarstellerin Veerle Baetens und Christophe Dirickx. Die Serie wurde von Kaat Beels und Jonas Govaerts inszeniert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen