„Sturm der Liebe“: Wiedersehen mit Natalie Alison nach fünf Jahren

    Deborah Müller trifft neu im Fürstenhof ein

    Vera Tidona – 18.06.2020, 17:24 Uhr

    „Sturm der Liebe“: Deborah Müller (mit Lorenzo Patané) ist neu im Fürstenhof

    Die erfolgreiche Serie „Sturm der Liebe“ heißt einen wohlbekannten Gast im Fürstenhof willkommen. Natalie Alison kehrt als Rosalie Engel nach fünf Jahren Abwesenheit zur ARD-Telenovela zurück. Ihre Wiedersehensfolge 3429 geht voraussichtlich am Freitag, den 14. August auf Sendung. Ein Tag zuvor, am 13. August feiert Neuzugang Deborah Müller ihr Debüt am Fürstenhof.

    In Folge 3429 staunt André Konopka (gespielt von Joachim Lätsch) nicht schlecht, als plötzlich Rosalie Engel freudestrahlend vor ihm steht. Skeptisch vermutet er sofort einen intriganten Plan dahinter, denn Michaels (Erich Altenkopf) Ex-Freundin hat in der Vergangenheit schon so manchem Fürstenhof-Bewohner das Leben schwer gemacht. Doch Rosalie präsentiert sich als erfolgreiche Mental Coach und hat wohl mit der Vergangenheit abgeschlossen – doch stimmt das auch, oder ist es doch wieder nur ein Täuschungsmanöver?

    Es ist ein großartiges Gefühl, nach fünf Jahren wieder zum ‚Sturm‘ zurückzukehren. Ich wurde vom gesamten Team so herzlich aufgenommen und es kommt mir vor, als ob ich nie weg gewesen wäre. Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit und die abwechslungsreichen Geschichten, die ich spielen darf, freut sich Natalie Alison über ihre Rückkehr in den Hauptcast der Serie.

    Das Fürstenhof-Team begrüßt in der Folge zuvor schon Neuzugang Deborah Müller als Cornelia Holle, die im Fünf-Sterne-Hotel bereits ihre Kindheit verbracht hat, denn ihre Mutter war früher als Hausdame bei der Familie Saalfeld tätig. Mit den Saalfeld-Kindern hat die noch junge Cornelia viele Abenteuer erlebt – und mit Robert Saalfeld (Lorenzo Patané) ihren ersten Kuss.

    Die Theater- und TV-Schauspielerin Deborah Müller trat bereits in diversen Serien wie „Die Rosenheim-Cops“, „Die Bergretter“, „SOKO München“ und „Hubert und Staller“ in Gastrollen auf.

    „Sturm der Liebe“ wird immer montags bis freitags um 15:10 Uhr im Ersten gezeigt. Inzwischen konnten die Dreharbeiten zur Serie nach einer Corona-bedingten Zwangspause wieder aufgenommen werden (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Die Serie hat so gar nichts mehr von dem Charme der ersten Staffeln, alles wiederholt sich nur noch und die Geschichten mit den ständig wechselnden Charakteren sind sehr unglaubwürdig, leider wird das schon ewig tote Pferd mit dem neuen "Traumpaar" in jeder Staffel bis zum Erbrechen weitergeritten.

      Hätte nichts gegen eine Absetzung und eine neue Serie, die frischen Wind ins Nachmittagsprogramm bringt.

      weitere Meldungen