„Sturm der Liebe“: Ex-“Verbotene Liebe“-Darsteller und zwei weitere Neuzugänge am Fürstenhof

    Frischer Wind für die ARD-Telenovela

    Glenn Riedmeier – 04.06.2020, 16:21 Uhr

    „Sturm der Liebe“: (v. l. n. r.) Stephan Käfer, Julia Gruber und Barbro Viefhaus

    Der Fürstenhof erhält demnächst Verstärkung – und zwar gleich dreifach! Julia Gruber, Barbro Viefhaus und Stephan Käfer stoßen ab Juli zum Ensemble der ARD-Erfolgstelenovela „Sturm der Liebe“.

    Julia Gruber verkörpert Amelie, die ein Pferdemädchen mit Leib und Seele ist und sich auch sonst mit Tieren bestens auskennt. Als Pferdepflegerin hat sie ihre Berufung gefunden. Ihr treuester Begleiter ist ihr Pferd Umberto, das sie vor dem Abdecker gerettet hat. In Folge 3400 (voraussichtlich zu sehen am 6. Juli) lernt sie Tim (Florian Frowein) kennen und ist sofort von ihm und seinem Hobby Poloreiten fasziniert. Über ihre gemeinsame Leidenschaft kommen sich die beiden bald näher, doch Amelie bemerkt schnell, dass Tims Herz immer noch für Franzi (Léa Wegmann) schlägt. Ausgerechnet von Steffen (Christopher Reinhardt) lässt sie sich zu einer Intrige hinreißen … 

    Barbro Viefhaus stößt in Folge 3412 (voraussichtlich zu sehen am 22. Juli) als Michelle Ostermann zum Cast. Nach der Trennung ihres Freundes kehrt sie in ihre Heimat zurück, um noch einmal völlig neu anzufangen. Das ist allerdings nicht so einfach, wenn man pleite ist und aus Wut den geschenkten Schmuck des Ex-Freundes im See versenkt – den der jetzt dummerweise zurückhaben möchte … 

    Neuzugang Nummer drei ist Stephan Käfer, der als attraktiver Arzt Karl in Folge 3414 (voraussichtlich zu sehen am 24. Juli) auftaucht und optimistisch in die Zukunft blickt. Er kommt mit dem Plan an den „Fürstenhof“, seine Ex-Frau Ariane (Viola Wedekind) zurückzugewinnen. Karl liebt sie bis heute abgöttisch und bedauert es zutiefst, dass er sie damals im Stich gelassen hat. Obwohl er ihr beim Rachefeldzug gegen Christoph (Dieter Bach) geholfen hat, konnte Ariane ihm sein damaliges Verhalten noch nicht verzeihen.

    Julia Gruber absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Athanor Fachakademie für Darstellende Kunst Burghausen/Passau. Danach spielte sie in Gastrollen in zahlreichen Theater-, TV- und Kinoproduktionen mit. „Sturm der Liebe“ ist Grubers erste durchgehende Serienrolle. Außerdem arbeitet sie als Radiomoderatorin, Redakteurin und Synchronsprecherin.

    Barbro Viefhaus wirkte nach ihrem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig in diversen Theater- und Kurzfilmproduktionen mit. 2016/17 wurde sie mit dem Förderpreis als beste Nachwuchsschauspielerin der Schauspielbühnen Stuttgart ausgezeichnet. 2019 war sie in der ARD-Serie „Wolfsland“ zu sehen.

    Die größte Erfahrung bringt Stephan Käfer mit. Er nahm privaten Schauspielunterricht und besuchte mehrere Workshops in Los Angeles, Hamburg, Köln und Berlin. Einem großen Fernsehpublikum bekannt wurde er durch die Vorabendserie „Verbotene Liebe“, wo er von 2010 bis 2011 Prinz Philipp zu Hohenfelden verkörperte. Danach spielte er in den deutschen Produktionen „SOKO München“, „Heldt“, „Die Rosenheim-Cops“, „Morden im Norden“ mit und war zudem in den US-Serien „The Blacklist“ und „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen