Star Trek: Sneak Peek zu „Discovery“, Captain Janeway kommt zu „Prodigy“

    Kate Mulgrew nimmt Rolle aus „Voyager“ für neue Animationsserie wieder auf

    Bernd Krannich – 09.10.2020, 12:08 Uhr

    Katherine Mulgrew als Captain Janeway in „Star Trek: Voyager“

    Neuigkeiten zum „Star Trek“-Universum von der New York Comic Con: Einerseits wurde als Sneak Peek die knapp zweiminütige Auftaktsequenz zur dritten Staffel von „Star Trek: Discovery“ veröffentlicht, die ab dem 15. Oktober bei CBS All Access Weltpremiere feiert. Daneben wurde verkündet, dass Darstellerin Kate Mulgrew ihre Rolle als Captain Kathryn Janeway aus „Star Trek – Raumschiff Voyager“ in der neuen Animationsserie „Star Trek: Prodigy“ wieder aufnehmen wird, die aktuell in den USA für den Sender Nickelodeon produziert wird.

    Star Trek: Discovery

    Der knapp zweiminütige Sneak Peek zur dritten Staffel von „Star Trek: Discovery“ zeigt – wörtlich – das erste Aufeinandertreffen von Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) und Neuzugang Cleveland „Book“ Booker (David Ajala).

    Neues Video: Das komplette Doppel-Panel mit „Star Trek: Lower Decks“ und „Star Trek: Discovery“ – der Sneak Peek zu „Discovery“ beginnt bei 24:40.

    Im Finale der zweiten Staffel hatten sich die Discovery und Michael Burnham wegen einer immens gefährlichen „Fracht“ in den Datenspeichern der Discovery dem Zugriff der Mächte ihrer Zeit entzogen. Mithilfe des Red Angel-Suit hatte Burnham den Weg knapp 1000 Jahre in die Zukunft bereitet. Dabei wurden Discovery und Burnham augenscheinlich getrennt. Es ist bereits etabliert, dass Burnham und Booker in der Zukunft die Discovery erst auffinden müssen. Daneben ist die Föderation ein Ding der Vergangenheit, unter für die Discovery-Crew noch geheimnisvollen Umständen zerstört. Neben der Suche von Discovery und Burnham nacheinander scheint der Versuch einer Neugründung einer „Föderation“ – als Versammlung von Fremden zum gemeinsamen Aufbau einer besseren Welt – ein Schwerpunkt der dritten Staffel zu sein (fernsehserien.de berichtete).

    Star Trek: Prodigy

    Die kommende Animationsserie „Star Trek: Prodigy“ läuft in den USA bei Nickelodeon, da sie sich dezidiert an ein junges Publikum („5 bis 15 Jahre“) richtet und die Verantwortlichen des Franchise die Serie bei CBS All Access nicht richtig positioniert sahen. So gingen die Rechte an Nickelodeon – das wie CBS All Access ein Tochterunternehmen von ViacomCBS ist. Ein Starttermin steht noch nicht fest.

    Inhaltlich wurde zur Serie nur bekannt, dass im Zentrum eine Gruppe „gesetzloser“ Teens steht, die in der Zukunft ein verlassenes Raumschiff der Sternenflotte findet und es nutzt, um Abenteuer zu erleben und ihrem Leben schließlich einen Sinn zu geben. Dabei sollen sie von jemandem Führung erhalten, der sich ganz besonders mit der Navigation durch das Unbekannte auskennt: Janeway. Noch nicht enthüllt ist, ob die Figur von Janeway „persönlich“ auftritt oder vielleicht nur als Hologramm. Im Rahmen der jetzigen Enthüllung wurde bekannt, dass die Beteiligung von Mulgrew/Janeway schon seit knapp einem Jahr feststand.

    „Star Trek“-Franchise-Chef Alex Kurtzman hob hervor, dass Mulgrew und Janeway zu „Voyager“-Zeiten ein unmenschliches Maß an Perfektion abverlangt worden war, um akzeptiert zu werden, da sie der erste weibliche Captain des Franchise war. Sie habe den Zweiflern bewiesen, was es heiße, wahrhaft hervorragend zu sein.

    Mulgrew steuert bei, dass sie sich auf die wieder aufgenommene Aufgabe freue und dabei vermutlich in der Lage sein werde, ihre Figur mit noch mehr Nuancen darzustellen – da sie in der neuen Aufgabe eben alleine in einem Tonstudio ist und sich ohne die üblichen Ablenkungen von „Dreharbeiten“ auf die Darstellung konzentrieren kann.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen