RTL Zwei Programm-Highlights 2021/​22: Dating, Wohnen, Realitykampf

    Sender setzt weiter auf Sozialdokus und Kuppelshows

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 15.06.2021, 13:40 Uhr

    Bild aus „Let Love Rule“ – dem Vorbild zu „Let’s Love – Eine Hütte voller Liebe“ – Bild: itv studios
    Bild aus „Let Love Rule“ – dem Vorbild zu „Let’s Love – Eine Hütte voller Liebe“

    In dieser Woche stellen die deutschen Fernsehsender im Rahmen der Screenforce Days ihr Programm für die kommende TV-Saison 2021/​22 vor. Der Vermarkter El Cartel Media informierte über bevorstehende Highlights und Neuzugänge im Programm von RTL Zwei. Deutschlands Reality-Sender Nummer 1 setzt auch weiterhin fokussiert auf dieses Genre – und zwar sowohl aus unterhaltsamer wie auch aus ernsterer Sicht.

    DATING mit LET’S LOVE und LOVE ISLAND

    Die größte Neuerung betrifft das Vorabendprogramm, wo RTL Zwei zum ersten Mal seit vielen Jahren auf etwas anderes als ausschließlich geskriptete Laien-Soaps setzen wird. Noch in der aktuellen TV-Saison, also vor Herbst, soll das neue Datingformat „Let’s Love – Eine Hütte voller Liebe“ zu sehen sein. Der Münchner Privatsender hat sich vor einigen Wochen die Lizenzrechte an der Produktion von ITV Studios gesichert, die in den Niederlanden unter dem Titel „Let Love Rule“ bereits erfolgreich läuft und inzwischen nach Belgien, Schweden, England und jüngst nach Portugal verkauft wurde.

    Das Format stellt den Gegenentwurf zum digitalen Dating der Generation Tinder dar. Das Konzept: Zwei „ganz normale Singles“, die sich vorher nie gesehen haben, ziehen für das erste Date zusammen und lernen sich – ganz analog – in einer gemütlichen Hütte kennen. Sie verbringen einen ganzen Tag und eine ganze Nacht miteinander. Nach 24 Stunden müssen sie sich entscheiden, ob sie das Abenteuer gemeinsam fortsetzen wollen oder nicht. Das Genre der Datingshow soll in der neuen Sendung lebensnaher und gefühlvoller denn je sein. Auf ihrer Suche nach der großen Liebe werden sie von Moderatorin Jana Ina Zarrella begleitet. Satte 80 Folgen wurden auf einen Schlag bestellt, die von Bildergarten Entertainment (früher Talpa Germany) produziert werden.

    Als weiteres Vorabend-Format hat RTL Zwei zudem eine „Influencer-Soap“ mit den YouTubern Jonas Ems & Jonas Wuttke angekündigt. Details gibt es dazu aber noch nicht.

    Gedatet und gecouplet wird im Herbst auch wieder auf „Love Island“. Nachdem RTL Zwei in diesem Jahr zum ersten Mal eine zusätzliche Staffel der Kuppelshow im Frühjahr ausgestrahlt hat, geht das Format von ITV Studios Germany schon im Herbst in die nächste Runde. Nicht mehr mit dabei sein wird dann in der mittlerweile sechsten Staffel Jana Ina Zarrella, die auf eigenen Wunsch die Moderation abgab, um mehr Zeit für ihre Familie haben. Wer in ihre Fußstapfen treten wird, ist noch nicht bekannt. Ferner wurde bestätigt, dass die erste Revival-Staffel der schon vor längerer Zeit von RTL übernommenen Datingshow „Adam sucht Eva“ in Griechenland in die Produktion geht.

    KAMPF DER REALITYSTARS – RUNDE ZWEI

    Mit „Kampf der Realitystars“ gab RTL Zwei im vergangenen Jahr seine Antwort auf die Flut der unterschiedlichen Formate mit mehr oder weniger bekannten Reality-Sternchen. Da die erste Staffel ein schöner Erfolg war, geht es in diesem Sommer mit Runde zwei weiter. Moderatorin Cathy Hummels empfängt wieder eine Schar an geltungssüchtigen Promi-Darstellern, die um ein Preisgeld von 50.000 Euro und den Titel „Realitystar 2021“ kämpfen.

    Einige der Teilnehmer aus der zweiten Staffel von „Kampf der Realitystars“ RTL Zwei

    Der „Kampf der Realitystars“ wird einmal mehr an einem Traumstrand in Thailand ausgetragen. Dabei warten auf die Teilnehmer herausfordernde Action- und Geschicklichkeitsspiele. In jeder Folge müssen zwei Kandidaten die Insel verlassen, doch die sich lichtenden Reihen werden durchgehend mit neuen Promis aufgefüllt. Die Neuankömmlinge haben es somit in der Hand, Seilschaften zu sprengen, die sich vorab sicher fühlten. Mit dabei sind Claudia Obert, Narumol, Evil Jared, Gina-Lisa Lohfink, Walther Hoffmann, Andrej Mangold, Loona, Cosimo Citolo, Alessia-Millane Herren, Aminata Sanogo, Frédéric Prinz von Anhalt, Jenefer Riili, Kader Loth, Chris Broy, Julia Jasmin „JJ“ Rühle, Laura Morante, Rocco Stark, Luigi „Gigi“ Birofio, Silvia Wollny, Mike Heiter, Tim Kühnel, Gino Bormann, Leon Machère, Paul Elvers sowie Xenia Prinzessin von Sachsen. Als verantwortliche Produktionsfirma fungiert Banijay Productions Germany.

    NEUE PROGRAMMFARBE „WOHNEN“

    Mit der gehäuften Wiederholung älterer Formate wie „Die Schnäppchenhäuser“ und „Zuhause im Glück“ hat es sich bereits abgezeichnet: Als „neue“ alte Programmfarbe hat RTL Zwei das „Wohnen“ für sich entdeckt. In gleich zwei frischen Formaten wird das Genre wiederbelebt – als Aufhänger nennt RTL Zwei, dass nach den Lockdown-Erfahrungen ein behagliches Heim für die Menschen wichtiger denn je ist. In „Zimmertausch!“ aus dem Hause Banijay Productions Germany (basierend auf dem britischen Format „Changing Rooms“) renovieren Freunde innerhalb von 48 Stunden mit Hilfe eines Inneneinrichtungsexperten ein Zimmer in der Wohnung der jeweils anderen. Das zweite neue Format heißt „Clever wohnen – Mehr Platz für uns!“ (Produktionsfirma: Imago TV) und wendet sich vor allem an Menschen mit wenig Wohnraum. John Kosmalla („Zuhause im Glück“) und die frühere Toggo-Moderatorin Nina Moghaddam wollen zeigen, wie man den kleinsten Platz optimal nutzt. Mit cleveren Wohnlösungen und Tricks wollen sie dabei helfen, dass sich die Familien wieder wohlfühlen. Eine Pilotfolge lief bereits im April 2020.

    DOKUMENTATIONEN und SOZIALREPORTAGEN

    Eine wichtige Säule im Programm von RTL Zwei sind natürlich auch seit einigen Jahren die Sozialreportagen – von „Hartz und herzlich“ über „Armes Deutschland“ und „Hartes Deutschland“ bis hin zu „Voller Leben – Meine letzte Liste“. Ohne ins Detail zu gehen, soll die Zahl der journalistischen Formate weiter ausgebaut und die thematische Vielfalt erweitert werden. Neu genannt wurden hier Formate namens „Polizei im Einsatz“, „Mensch Retter“, „Erste Hilfe – Letzte Rettung“, „Tierische Helden“ und „Echt Deutschland“, Außerdem wird hierzu die .Zusammenarbeit mit Spiegel TV („Hartes Deutschland“) ausgebaut, das mit weiteren Formaten auch als Absendermarke noch stärker als bisher im Programm sichtbar sein wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am

      Sozialreportagen? Das ist nicht ernst gemeint oder?
      Ein derartiges Ausspielen der Extreme hat nichts mit vernünftigem Journalismus zu tun sondern soll nur die Voyeuristische Ader der Menschen bedienen.
      • am

        Jetzt muss RTL Zwei nur noch mehr Nachrichten bringen und schon hat man das GLEICHE Programm wie RTL.
        • am

          Was für bevorstehende Highlights????? Das Programm ist absolut der allerletzte Dreck was die den Zuschauern zumuten. Dafür bekommen die Manager auch noch Geld. Das regt mich am meisten auf.
          • am

            Und wieder nur Reality Mist, haben wohl nicht gelernt aus den Letzten Jahren.  Die ganzen Scheißsendungen, die ich bisher bei den Ankündigungen gelesen habe, jucken mich nicht die Bohne. Da schau ich doch lieber auf Internetseiten meine Lieblingssendungen 
            • (geb. 1979) am

              Wer hätte das gedacht....

              weitere Meldungen