rbb wiederholt „Musikantenstadl“ nach Mauerfall

    „3 nach 9“, „Aktuelle Kamera“ und „Abendschau“ von vor 30 Jahren

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 20.10.2019, 18:00 Uhr

    rbb wiederholt "Musikantenstadl" nach Mauerfall – "3 nach 9", "Aktuelle Kamera" und "Abendschau" von vor 30 Jahren – Bild: BR

    Anlässlich des bevorstehenden 30. Jahrestags des Mauerfalls gräbt das rbb Fernsehen einige Archivperlen aus, die im Nachtprogramm wiederholt werden. So wird in der Nacht vom 8. auf den 9. November um 1.20 Uhr eine komplette Ausgabe des „Musikantenstadls“ wiederholt – nicht irgendeine, sondern jene, die am 17. Dezember 1989 kurz nach dem Fall der Mauer als „Sonderstadl“ zu sehen war.

    Karl Moik lud in der Stadthalle Cottbus zum ersten gesamtdeutschen „Musikantenstadl“. Zu Gast waren nicht nur Musiker und Prominente aus Österreich und Bayern, sondern auch Volksmusikanten aus der damaligen DDR, darunter Achim Mentzel, Fred Schmidt von der DDR-Volksmusik-Show „Oberhofer Bauernmarkt“ und die damals zehnjährige Stefanie Hertel. Auch die Schauspieler Edith Hancke, Harald Juhnke und Wolfgang Völz waren dabei. Der 2015 verstorbene Moderator Karl Moik erzählte mal in einem Interview, dass dieser Stadl der bewegendste überhaupt war. Es seien Tränen geflossen – bei den Cottbussern wie auch den Künstlern hinter der Bühne. Ein buntes Blumenmeer und unvergleichliche Emotionen in der Halle, erinnerte sich Moik. Der Cottbusser Bürgermeister rollte mit der bekannten Postkutsche in den Saal. Am Ende der Sendung kündigte Moik an, dass der Stadl die DDR wieder besuchen wolle. Doch dazu kam es nicht – beim nächsten geplanten Termin existierte die DDR schon nicht mehr.

    Unmittelbar vor dem „Musikantenstadl“ wiederholt das rbb Fernsehen um 0.20 Uhr eine ausgewählte Classics-Ausgabe von „3 nach 9“ – nämlich jene, die nach dem Mauerfall am darauffolgenden Freitagabend zu sehen war. Die Moderatoren Randi Crott, Juliane Bartel und Giovanni di Lorenzo sprachen in der denkwürdigen Talkshow-Folge mit Journalist Gerhard Löwenthal, Wolfgang Lippert und seiner Frau, Sängerin Kirsten, Musikmanager Wolfgang Schubert, Schriftsteller Gregor von Rezzori, Schauspielerin Christine Kaufmann, Politiker Henning Scherf, Richter Heinrich Gehrke sowie Rainer Otto, dem Chef der „Leipziger Pfeffermühle“.

    Darüber hinaus zeigt das rbb Fernsehen vom 4. bis 9. November gegen 5 Uhr morgens Wiederholungen der Nachrichtensendungen „Aktuelle Kamera“ und „Abendschau“ von vor 30 Jahren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      heute Nacht RBB 1:25 !
      • am via tvforen.demelden

        Danke für die Warnung! Das möchte ich auf keinen Fall sehen müssen!
    • am via tvforen.demelden

      Die Sendung wurde vor 5 Jahren bereits schonmal im RBB wiederholt.
      • am via tvforen.demelden

        War das nicht die Sendung, in der Moik immer wieder: "Hätten sie vor 14 Tagen gedacht, dass ..." oder so etwas ähnliches von sich gegeben hat?
        • am via tvforen.demelden

          TV Wunschliste schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Darüber hinaus zeigt das rbb Fernsehen vom 4. bis
          > 9. November gegen 5 Uhr morgens Wiederholungen der
          > Nachrichtensendungen "Aktuelle Kamera" und
          > "Abendschau" von vor 30 Jahren.

          Außerdem gibt es (wie ich jetzt erst festgestellt habe) immer in der Nacht von Sonntag auf Montag sieben Folgen "Chronik der Wende" am Stück. In der Nacht vom 4. auf den 5. November zeigt der RBB die dreistündige Alexanderplatz-Demo vom 4.11.89 (läuft einen Tag vorher auch im MDR).

          Am 6.11. und 7.11. gibt es nachts diverse Folgen der Interviewreihe "Zur Person" mit Günter Gaus. Am 9.11. läuft im Nachtprogramm eine Brennpunkt-Sendung vom 18.11.89 mit Live-Berichten aus verschiedenen Orten entlang der innerdeutschen Grenze.

          Und ganz nebenbei wiederholt der RBB ab 4.11. täglich um 14:00 Uhr die DDR-Familienserie "Geschichten übern Gartenzaun", die gerade erst im MDR gelaufen ist.

          ---

          1999 gab es im SFB (und MDR?) wöchentlich eine moderierte 30-Minuten-Sendung mit Ausschnitten aus "Tagesschau" und "Aktuelle Kamera" von 1989. Schade, dass diese Reihe nie mehr wiederholt wurde. Sie fing schon mit den Ereignissen vom Frühjahr '89 an, dadurch bekam man einen sehr guten Überblick über die Entwicklung, die zum Mauerfall führte.
          • am via tvforen.demelden

            Spoonman schrieb:
            -------------------------------------------------------

            >
            > 1999 gab es im SFB (und MDR?) wöchentlich eine
            > moderierte 30-Minuten-Sendung mit Ausschnitten aus
            > "Tagesschau" und "Aktuelle Kamera" von 1989.
            > Schade, dass diese Reihe nie mehr wiederholt
            > wurde. Sie fing schon mit den Ereignissen vom
            > Frühjahr '89 an, dadurch bekam man einen sehr
            > guten Überblick über die Entwicklung, die zum
            > Mauerfall führte.

            Die Sendungen zur Volkskammerwahl am 7.5.1989 würde ich
            gerne mal sehen, ich habe die Verkündung der Wahlergebnisse
            damals im DDR-Fernsehen gesehen, aber an die Reaktionen in
            der Tagesschau kann ich mich nicht erinnern. Die Wahlfälschungen
            in Zusammenhang mit dieser Wahl waren wohl mit ausschlaggebend
            dafür, dass sich die Bevölkerung von der DDR abwendete.
        • (geb. 1980) am melden

          Sehr schön, dass der Cottbus-Stadl wiederholt wird! Auch wenn's mitten in der Nacht ist. Das war wirklich ein Stück TV- und Zeitgeschichte.
            hier antworten

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen