Quoten: König Fußball siegt ungefährdet, „Wilsberg“ unbeeindruckt

    ProSieben-Komödie knapp vor Mario Barth, „Dickes Deutschland“ schmiert ab

    Dennis Braun – 11.10.2020, 09:49 Uhr

    Mit einem denkbar knappen 2:1 gegen die Ukraine hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am gestrigen Samstagabend ihren ersten Sieg in der Nations League in diesem Jahr eingefahren. Auch hinsichtlich der Quoten waren Jogis Jungs nicht zu schlagen und bescherten dem Ersten in allen Altersklassen den Tagessieg: 7,53 Millionen Zuschauer waren dabei, das entsprach satten 26,0 Prozent. Aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen 1,76 Millionen, die für ebenfalls starke 22,8 Prozent sorgten. Die Highlights weiterer Partien verfolgten um kurz vor 23:00 Uhr noch insgesamt 3,98 Millionen, die Marktanteile betrugen 18,6 Prozent und 14,6 Prozent bei den Jüngeren.

    Überraschend unbeeindruckt von der sportlichen Konkurrenz zeigte sich das ZDF, das mit einer Wiederholung von „Wilsberg“ 5,68 Millionen Zuschauer fesselte und satte 19,3 Prozent verzeichnete. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen kamen weit überdurchschnittliche 9,7 Prozent zustande, hier duellierte man sich mit den Privatsendern um Platz 2 in den Tagescharts. Eine ebenfalls ältere Folge von „Ein starkes Team“ interessierte nachfolgend 3,44 Millionen, das reichte immerhin noch für solide 13,3 Prozent.

    Minimal besser bei den Werberelevanten lief es für ProSieben, wo die Komödie „Meine erfundene Frau“ 760.000 Zuschauer unterhielt und genau 10,0 Prozent verzeichnete. „Nach 7 Tagen – Ausgeflittert“ fiel anschließend allerdings auf lediglich 8,0 Prozent zurück. Jeweils 9,7 Prozent generierten „Mario Barth live aus der Waldbühne Berlin“ bei RTL und „Ice Age 5 – Kollision voraus!“ in Sat.1, wobei das Comedy-Programm mit 740.000 Jüngeren 10.000 Zuschauer mehr zählte als der Animationsfilm.„Ralf Schmitz live – Schmitzeljagd“ musste sich nachfolgend mit 8,1 Prozent begnügen, in Sat.1 ging es für „Focus“ gar auf 6,5 Prozent bergab.

    Große Probleme hatte mal wieder die Doku-Soap „Dickes Deutschland“ bei RTL Zwei, die diesmal bei 230.000 Zielgruppen-Zuschauern und miesen 3,1 Prozent hängenblieb. Noch schwerer tat sich danach eine Wiederholung von „Extrem sauber“, die mit 2,1 Prozent völlig baden ging. Eine weitere Folge legte immerhin auf 4,2 Prozent zu. Bei Kabel Eins versagte zur Primetime ein Doppelpack von „Hawaii Five-0“ mit 2,1 und 2,0 Prozent, auch „Lucifer“ machte seine Sache um 22:15 Uhr angesichts 3,9 Prozent kaum besser. Erst um 23:10 Uhr waren teuflisch gute 6,0 Prozent drin. Für VOX ließ sich der Abend ebenfalls nicht berauschend an, „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ verpasste mit 6,1 Prozent den Senderschnitt. Die Wiederholung von „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ steigerte sich später aber auf tolle 10,5 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Früher, bis zum letzten WM-Triumph, war es Pflicht die Mannschaft zu sehen. Heute, und wegen Jogi der einfach am Stuhl festhält, keine Chance mehr das ich die Gurkentruppe weiter verfolge. Die satten verwöhnten Profis vermitteln einfach nichts mehr.
        hier antworten

      weitere Meldungen