Quoten: Franken-“Tatort“ lässt „NCIS: New Orleans“ hinter sich

    Mehr als zwölf Millionen Zuschauer für ARD-Krimi

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 13.04.2015, 10:54 Uhr

    Das Team des Franken-“Tatorts“ – Bild: BR
    Das Team des Franken-“Tatorts“

    Gestern Abend schickte die ARD die erste Folge des neuen Franken–„Tatorts“ auf Sendung. Der Auftakt für das Nürberger Ermittler-Team um Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel war ein voller Erfolg. Mit überragenden 12,11 Millionen Zuschauern und 33,7 Prozent Marktanteil schlug der Fall „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“ die Konkurrenz in die Flucht und holte sich den Tagessieg. In Bayern wurden sogar 40,6 Prozent erzielt. Und auch beim jungen Publikum konnte das Erste punkten: 3,72 Millionen 14- bis 49-Jährige sorgten für starke 26,9 Prozent Marktanteil.

    Dagegen fiel der Start des neuen „Navy CIS“-Ablegers „NCIS: New Orleans“ enttäuschend aus. Lediglich 2,86 Millionen Zuschauer entschieden sich am Sonntagabend für Sat.1. In der Zielgruppe waren nur mittelmäßige zehn Prozent Marktanteil bei 1,36 Millionen jungen Zuschauern drin.

    Das ZDF musste sich um 20.15 Uhr mit 3,68 Millionen Zuschauern und 10,7 Prozent für die Filmkomödie „Die Müttermafia-Patin“ zufrieden geben. Der Vorgängerfilm „Die Müttermafia“ erreichte im vergangenen Jahr noch mehr als sechs Millionen. Beim Auftakt zur britischen Krimireihe „Tom Thorne“ blieben um 22.00 Uhr noch 2,52 Millionen Zuschauer bei 12,8 Prozenz Marktanteil dran.

    RTL setzte auf eine Wiederholung des Actionfilms „Fast & Furious Five“ und konnte damit vor allem beim jungen Publikum punkten. Mit 17,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen und insgesamt 3,21 Millionen Zuschauern kann der Kölner Sender zufrieden sein. ProSieben kam mit der Free-TV-Premiere der Horrorromanze „Warm Bodies“ insgesamt nur auf 1,82 Millionen Zuschauer, erreichte in der Zielgruppe allerdings elf Prozent Marktanteil.

    Die übrigen Sender backten am Sonntagabend äußerst kleine Brötchen. Die deutsche Komödie „Männerherzen“ sahen bei kabel eins 700.000 Zuschauer, die x-te Wiederholung der US-Comedy „American Pie“ bei RTL II gar nur 540.000 Zuschauer. VOX war mit 1,47 Millionen Zuschauern für die Doku-Soap „Promi Shopping Queen“ noch halbwegs erfolgreich.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Ein Tatort, wie er sein soll, spannend bis zum letzten Augenblick, bitte mehr davon.
        hier antworten
      • am melden

        Das war ja auch keine Kunst. Der Tatort war genaugenommen genauso für den Arsch wie NCIS New Orleans, nur ohne Werbung.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          "Dagegen fiel der Start des neuen "Navy CIS"-Ablegers
          "NCIS: New Orleans" enttäuschend aus. Lediglich 2,86 Millionen
          Zuschauer entschieden sich am Sonntagabend für Sat.1."


          Zitat Ende.

          Tja, dieser "Ableger" war anscheinend so strunzlangweilig,
          dass hier noch nichtmal ein extra Thread für eröffnet wurde.
          • (geb. 1912) am melden

            Ich verstehe die Welt nicht mehr! Überall werden die 'zu alten Schauspieler' ob Kommissar oder Kommissarin ausgetauscht durch 'Junge!' Und jetzt hier, wird eine Kommissarin mir 56 ! ! ! Jahren neu eingestellt ! ? ! Welche Trottel sind denn da am Werk????
              hier antworten

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen