Quoten: „Deutsch-Test“ und Joko & Klaas auf Augenhöhe, Andrea-Berg-Show überzeugt im ZDF

    ARD-Krimi beim Gesamtpublikum spitze, „Superman & Lois“ bleiben blass

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 07.08.2022, 10:18 Uhr

    „Der große Deutsch-Test“: (v. l.) Eko Fresh, Andrea Sawatzki, Uwe Ochsenknecht, Till Reiners, Sonja Zietlow, Wigald Boning, Laura Karasek, Evelyn Burdecki – Bild: RTL/Stefan Gregorowius
    „Der große Deutsch-Test“: (v. l.) Eko Fresh, Andrea Sawatzki, Uwe Ochsenknecht, Till Reiners, Sonja Zietlow, Wigald Boning, Laura Karasek, Evelyn Burdecki

    Mit dem „großen Deutsch-Test“ stand am gestrigen Samstagabend die vorerst letzte Ausgabe der sogenannten „Test the Nation“-Reihe bei RTL auf dem Programm. Immerhin 440.000 Menschen zwischen 14 und 49 Jahren sahen durchschnittlich die dreieinviertelstündige Show, das entsprach 10,9 Prozent – 1,7 Prozent mehr als beim „TV-Test“ vor drei Wochen. Zusammen mit ProSieben bedeutete das die Primetime-Marktführung. Die Gesamtreichweite betrug 1,38 Millionen. „Frei Schnauze“ brachte es im Anschluss noch auf 10,5 Prozent bei den Werberelevanten.

    Den exakt gleichen Zielgruppen-Marktanteil sicherte sich „Klaas’ persönliches Best-of“ von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ – da der Zusammenschnitt zehn Minuten länger dauerte, reichten hierfür bereits 430.000 junge Zuseher. Insgesamt musste man sich angesichts 610.000 den Kölnern jedoch deutlich geschlagen geben. Die Wiederholung von „Wer stiehlt mir die Show?“ fiel zu später Stunde auf maue 7,2 Prozent zurück. Schwestersender Sat.1 unterhielt zunächst mit der Komödie „Man lernt nie aus“ genau eine Million Filmfans ab drei Jahren, bei den 14- bis 49-Jährigen kam der Streifen auf gute 8,0 Prozent. „Ein Chef zum Verlieben“ konnte nachfolgend nicht daran anknüpfen und schaffte nur noch 5,9 Prozent.

    Das ZDF feierte derweil „30 Jahre Andrea Berg“ mit einer dreistündigen Musikshow, die von Giovanni Zarrella präsentiert wurde. 4,27 Millionen Gesamtzuschauer gratulierten der Schlagerikone und trieben den Marktanteil auf tolle 20,6 Prozent, während in der Zielgruppe ebenso erfreuliche 9,0 Prozent drin waren. Das kurze „heute journal“ informierte danach 2,85 Millionen (18,0 Prozent), ehe „das aktuelle sportstudio“ noch 1,67 Millionen vorm Bildschirm hielt und 16,7 Prozent verzeichnete.

    Als meistgesehene Sendung des Tages ging aber mal wieder ein Krimi hervor: Die Erstausstrahlung von „Der Tod kommt nach Venedig“ fesselte im Ersten satte 5,22 Millionen Zuschauer und generierte bärenstarke 24,3 Prozent. Mit 410.000 Jüngeren und weit überdurchschnittlichen 10,2 Prozent schlug man nicht nur die Mainzer Kollegen, sondern war auch in Schlagdistanz zu RTL und ProSieben. Weniger Interesse herrschte im Anschluss an der alten Folge „Ein neues Leben“ aus der Reihe „Hartwig Seeler“, für die es auf 2,67 Millionen bei dennoch guten 13,4 Prozent zurückging. 1,68 Millionen (10,9 Prozent) brachten sich schließlich noch bei den „Tagesthemen“ auf den neuesten Stand.

    Völlig ohne Chance blieben über weite Strecken die kleineren Privatsender: So krebste etwa Kabel Eins mit drei Folgen von „Superman & Lois“ nur zwischen 3,5 und 3,8 Prozent bei den Umworbenen herum. Ein Aufguss von „Hartes Deutschland“ floppte zu Beginn der Primetime angesichts 3,1 Prozent bei RTL Zwei, eine weitere Folge steigerte sich zwei Stunden später auf recht versöhnliche 4,7 Prozent. Eine ähnliche Quotenentwicklung nahm der Abend für VOX, wo „Bad Neighbors“ zunächst mit richtig schwachen 2,8 Prozent unterging. „Fast & Furious 6“ drückte dann aber mächtig aufs Gas und fuhr um 22:05 Uhr zufriedenstellende 7,8 Prozent ein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Mit dem "großen Deutsch-Test" stand am gestrigen
      > Samstagabend die vorerst letzte Ausgabe der
      > sogenannten "Test the Nation"-Reihe bei RTL auf
      > dem Programm. Immerhin 440.000 Menschen zwischen
      > 14 und 49 Jahren sahen durchschnittlich die
      > dreieinviertelstündige Show, das entsprach 10,9
      > Prozent - 1,7 Prozent mehr als beim "TV-Test" vor
      > drei Wochen. Zusammen mit ProSieben bedeutete das
      > die Primetime-Marktführung. Die Gesamtreichweite
      > betrug 1,38 Millionen.

      Auch wenn ich den Deutsch-Test zu Beginn erst schwerer fand, habe ich am Ende besser abgeschnitten als damals beim TV-Test. Während der TV-Test meiner Ansicht nach reines Wissen abgefragt hat, konnte man bei der gestrigen Sendung auch mit Intuition weit kommen. Ingesamt eine ganz unterhaltsame Sendung. Schön auch, dass das Thema Gebärdensprache mit aufgegriffen wurde.

      Schade fand ich, dass die richtigen Ergebnisse des Diktats dann nicht zumindest eingeblendet wurden, sondern nur die Noten gesagt wurden - nicht mal die Fehler der Promis wurden genannt.

      Zwei Sachen sind mir noch aufgefallen: Es wurde ungefähr 20 Minuten über Nutella geredet und beim Diktat haben die Promis gut sichtbar "Durstlöscher"-Saft getrunken. Hätte da nicht am Anfang und Ende der Sendung die Einblendung "unterstützt durch Produktplatzierung" erfolgen müssen?
      Ausserdem gab es diesmal kein nerviges Telefongewinnspiel während der Werbepausen ("Kennwort: Deutsch"), aber am Ende hat Sonja gesagt, der Gewinner des Geldes würde jetzt eingeblendet. (Es gab aber natürlich auch keine solche Einblendung). War das eine Panne oder sind diese Abzock-Zeiten jetzt erstmal vorbei?!

      weitere Meldungen