Quoten: „Bin ich schlauer als Evelyn Burdecki?“ zieht am Freitagabend die jungen Zuschauer an

    Auch im Karneval kommt niemand am ZDF-Krimi „Der Staatsanwalt“ vorbei

    Bernd Krannich – 13.02.2021, 13:26 Uhr

    Die meisten jungen Zuschauer entscheiden sich zur Primetime am Freitag für „Bin ich schlauer als Evelyn Burdecki?“

    Die meisten Zuschauer waren am Freitagabend viel zu schlau, als dass sie auf Sat.1 „Die Festspiele der Reality Stars“ eingeschaltet hätten: Die Spielshow erreichte 850.000 Zuschauer insgesamt und kam dabei nicht über eine Marktanteil von 2,7 Prozent beim Gesamtpublikum hinaus. In der umworbenen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sprangen magere 5,8 Prozent heraus.

    Besser schlug sich RTL mit dem Auftakt zur zweiten Staffel von „Bin ich schlauer als…?“, in dem sich die Zuschauer mit Evelyn Burdecki messen konnten, die mittlerweile ein fester Bestandteil des deutschen Reality-Show-Zirkus ist. 2,80 Millionen Zuschauer und saubere 16,6 Marktanteil bei den Umworbenen stehen zu Buche – und damit der beste Wert bei den Zuschauern zwischen 14 und 49, den um 20:15 Uhr eine Unterhaltungssendung erreichte.

    Im Ersten wurde die diesjährige Ausgabe von „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ gezeigt, 5,07 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (MA: 16,4 Prozent) ließen sich auch im Corona-Jahr das Närrisch-sein-vor-dem-Bildschirm über drei Stunden nicht verbieten. Bei den jungen Zuschauern wurde ein Marktanteil von 7,2 Prozent erzielt. Ganz so unveränderlich zeigte sich Mainz allerdings nicht, im Vorjahr wurden 5,46 Millionen Zuschauer verzeichnet (fernsehserien.de berichtete; die Veranstaltung lief dabei turnusgemäß im ZDF).

    Über allem thront unter den Unterhaltungssendungen am Freitagabend der Krimi „Der Staatsanwalt“ des ZDF: 6,97 Millionen Zuschauer schalteten ein (Marktanteil 21,0 Prozent), das war gleichzeitig ein neuer Rekordwert. Auch bei den Jungen wurde mit 10,4 ein achtbarer Marktanteil erzielt. Im Anschluss fiel „SOKO Leipzig“ ab 21:15 Uhr auf 5,50 Millionen Zuschauer (MA: 16,9 Prozent). Am späteren Abend erreichte die satirische „heute-show“ (ab 22:30 Uhr) bei den Jungen einen Marktanteil von 19,6 Prozent, ab 23:10 Uhr holte „ZDF Magazin Royale“ glatte 16 Prozent der noch vor der Flimmerkiste sitzenden Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren ab.

    ProSieben zeigte am Freitagabend ab 20:15 Uhr den Film „Kampf der Titanen“ und konnte mit 1,50 Millionen Zuschauern insgesamt und einem Marktanteil von 7,8 Prozent bei den Umworbenen größeren Schaden im starken Programmumfeld verhindern. RTL Zwei drang mit seiner Ausstrahlung von „Men in Black II“ und einem Marktanteil von 6,6 Prozent bei den Jungen in vergleichsweise hohe Sphären (im Januar hatte der Sender einen Marktanteils-Durchschnitt von 5,1 Prozent erreicht).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      ;-) Stimmt!
      Aber der Großteil hat bestimmt nicht zugeschalten wegen dem ach so tollen Quiz.

      Burdecki hat ja wohl bei Promi Big Brother nichts "ausgelassen" umd den Zuschauer  sogar bei solcher sendung vor den TV zu locken



      Wenn sowas echt die jungen Zuschauer anzieht und zufieden stellt na dann gute Nacht
        hier antworten
      • am melden

        Kann es sein das bei Eigenproduktionen in Sat1 die Quoten egal sind???
        Die Serie Prodigal Son wurde wegen schlechter Quoten aus dem Programm genommen. ... Reality Stars sind immer noch im Programm.
          hier antworten

        weitere Meldungen