„Pennyworth“: Verlängerung für dritte Staffel und Wechsel zu HBO Max

    Fortsetzung läutet neues Zeitalter für Superhelden und -schurken ein

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 17.10.2021, 11:18 Uhr

    „Pennyworth“ – Bild: Epix/Starzplay
    „Pennyworth“

    Gute Nachrichten für alle Fans von „Pennyworth“: Im Rahmen des Online-Events DC FanDome wurde die Verlängerung des „Batman“-Prequels um eine dritte Staffel bestätigt. Zuschauer in den USA werden sich allerdings auf einen Anbieterwechsel einstellen müssen: Statt bei Epix läuft die Serie fortan bei Warners Streamingdienst HBO Max.

    Der Schritt erscheint nur folgerichtig, schließlich produziert Warner Bros. TV die Serie und kann sie nun auch unter eigenem Dach zeigen, wo sie sich zu den anderen DC-Formaten wie „Doom Patrol“, „Titans“ oder „Peacemaker“ gesellen wird. Auch die ersten beiden Staffeln werden demnach ins Angebot von HBO Max aufgenommen. Wie Deadline berichtet, sollen Epix innerhalb des Deals aber Zweitverwertungsrechte zugestanden worden seien, sodass auch dort die neuen Folgen der dritten Staffel zu einem späteren Zeitpunkt laufen würden. Der im Besitz von MGM befindliche Pay-TV-Sender hatte zuletzt sein Angebot an eigenproduzierten Serien deutlich zurückgefahren.

    Im Fokus von „Pennyworth“ steht der junge Brite Alfred Pennyworth (Jack Bannon), der im London der 1960er Jahre beschließt, nach seinem Militärdienst als SAS-Soldat eine private Sicherheitsfirma zu gründen. Eines Tages lernt er den US-amerikanischen Milliardär Thomas Wayne (Ben Aldridge) kennen und wird zu seinem Weggefährten, lange bevor dieser Bruce Waynes aka Batmans Vater wird. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen dunkle und kriminelle Mächte der Stadt auf.

    Die dritte Staffel beginnt nach einem Zeitsprung von fünf Jahren: Der Bürgerkrieg ist vorbei, eine Kulturrevolution hat die Welt zum Guten oder zum Schlechten verändert und ein neues Zeitalter der Superhelden und Superschurken wird eingeläutet. Neben Bannon und Aldridge nehmen Emma Paetz, Paloma Faith, Ryan Fletcher, Dorothy Atkinson, Ramon Tikaram, Harriet Slater und Simon Manyonda ihre Rollen wieder auf.

    „Gotham“- und „Rom“-Schöpfer Bruno Heller leitet die Geschicke der Serie, die auf den DC-Charakteren von Bob Kane und Bill Finger basiert und in Deutschland bei Starzplay im Angebot ist. Neben Heller fungieren auch Matthew Patnick, Danny Cannon und John Stephens als Executive Producer.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen