„Parenthood“: Ray Romano kehrt in der fünften Staffel zurück

    Jesse Lee Soffer für „Chicago Fire“-Spinoff verpflichtet

    Roger Förster – 21.06.2013, 13:06 Uhr

    Ray Romano in „Parenthood“

    Der folgende Text enthält inhaltliche Hinweise zur vierten „Parenthood“-Staffel. Lesen auf eigene Gefahr!

    Wie Deadline Hollywood berichtet, kehrt Ray Romano zur neuen fünften „Parenthood“-Staffel als Sarahs (Lauren Graham) Boss und Liebhaber Hank Rizzoli zurück. Wie in der vorangegangen Staffel wird er seine Rolle in zahlreichen Folgen aufnehmen, die Rede ist von zwölf bis 15 Episoden.

    Am Ende der vierten Staffel war Hanks Verbleib unsicher, hatte er doch bekanntgegeben, nach Minnesota zu ziehen, um nah bei seiner Tochter zu sein. Sarah hatte Hank zuliebe zuvor ihren Verlobten Mark Cyr (Jason Ritter) verlassen. Ray Romano hat sich für eine weitere Staffel verpflichtet, da er sich mit dem „Parenthood“-Erfinder und Produzenten Jason Katims hervorragend versteht. Die bisherigen vier Staffel liefen bei NBC am Dienstagabend, ab Herbst 2013 wird die Serie am Donnerstagabend ausgestrahlt. In Deutschland strahlt der Pay-TV-Sender glitz* derzeit Folgen der zweiten Staffel aus, VOX hatte die erste Staffel im vergangenen Herbst vom ohnehin wenig attraktiven Sendeplatz am Samstagnachmittag auf den frühen Morgen verlegt (fernsehserien.de berichtete).

    Ebenfalls bekanntgegeben wurde, dass Jesse Lee Soffer („Hatfield’s & McCoys“, „The Mob Doctor“) eine reguläre Rolle in NBCs neuem „Chicago Fire“-Spinoff „Chicago PD“ ergattert hat. Soffer spielt einen jungen Polizeibeamten, der unter schwierigen Umständen aufgewachsen ist. Die Figur wird zunächst in einigen Episoden von „Chicago Fire“ vorgestellt und wechselt anschließend zum neuen Midseason-Drama. Eine ähnliche Strategie verfolgen die Macher auch bei anderen Charakteren von „Chicago PD“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen