„Pantheon“: Animierte Sci-Fi-Serie mit Taylor Schilling und Rosemarie DeWitt

    Aaron Eckhart und Paul Dano ebenso dabei

    Vera Tidona – 24.07.2020, 15:08 Uhr

    Der US-Sender AMC, Heimat von „Mad Men“, „Breaking Bad“ und der „The Walking Dead“-Reihe, entwickelt erstmals eine animierte Science-Fiction-Serie mit dem Titel „Pantheon“ (fernsehserien.de berichtete). Inzwischen steht eine erste Besetzung mit Taylor Schilling („Orange is the New Black“), Rosemarie DeWitt („Taras Welten“), Aaron Eckhart („The Dark Knight“) und Paul Dano („Krieg und Frieden“) fest, die den Figuren im Original von „Turn“-Macher Craig Silverstein ihre Stimmen leihen werden.

    Die Serie handelt von der Jugendlichen Maddie, die in der Schule systematisch gemobbt wird. Eines Tages erhält sie online unerwartete Hilfe von einem Unbekannten, der sich schon bald als Maddies verstorbener Vater David entpuppt. Dessen Bewusstsein wurde nach einem experimentellen Gehirn-Scan in eine Cloud hochgeladen. David ist damit der Erste seiner Art: ein Wesen mit Uploaded Intelligence. Er wird nicht das Letzte sein. Inzwischen kündigt sich eine globale Verschwörung an, die am Ende für eine neue Art von Weltkrieg stehen könnte.

    „Pantheon“ wird von Produzent und Showrunner Craig Silverstein für AMC umgesetzt. Die Animationsserie basiert auf einer Reihe von Kurzgeschichten des chinesischen Science-Fiction-Autors Ken Liu („Die Schwerter von Dara“), der als beratender Produzent an der US-Adaption beteiligt sein wird. Der US-Sender hat bereits vorab zwei Staffeln mit je acht Episoden in Auftrag gegeben. Ein Starttermin steht aber noch nicht fest.

    Produziert wird die Serie von dem Animationsstudio Titmouse, bekannt für die Serien „Big Mouth“ und „Son of Zorn“. Obwohl sie in traditioneller 2D-Optik entstehen wird, soll die Serie „Pantheon“ dennoch im modernen Ansehen daher kommen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen