„Notruf Hafenkante“ und „Ein Fall für zwei“: Neue Folgen ab Oktober

    Krimi-Aushängeschilder kehren auf den gewohnten Sendeplätzen zurück

    "Notruf Hafenkante" und "Ein Fall für zwei": Neue Folgen ab Oktober – Krimi-Aushängeschilder kehren auf den gewohnten Sendeplätzen zurück – Bild: ZDF/Boris Laewen
    „Notruf Hafenkante“ geht in die 13. Staffel

    Zwei Krimi-Aushängeschilder des ZDF melden sich im Oktober mit neuen Folgen zurück. Während die Neuauflage von „Ein Fall für zwei“ ab Freitag, den 19. Oktober, um 20.15 Uhr mit vier weiteren Episoden fortgesetzt wird, startet „Notruf Hafenkante“ bereits einen Tag zuvor in 26 neue Folgen. Die mittlerweile 13. Staffel wird ab dem 18. Oktober auf dem gewohnen Sendeplatz am Donnerstag um 19.25 Uhr ausgestrahlt.

    In der ersten neuen Folge bekommt es das Team von „Notruf Hafenkante“ mit Ausschreitungen in der linken Szene zu tun. Nachdem ein Anschlag auf eine junge Polizistin verübt wurde, führen die Spuren Hans (Bruno F. Apitz) und Franzi (Rhea Harder-Vennewald) zur sogenannten „Rattenburg“. Im Zentrum der alternativen Bewegung nimmt Franzi den charismatischen Leo fest, doch handelt es sich bei ihm auch wirklich um den Täter? Zeitgleich droht die Lage in der Rattenburg komplett zu eskalieren.

    Benni Homberg (Antoine Monot, Jr.) und Leo Oswald (Wanja Mues) werden im ersten neuen „Fall für zwei“ von einer älteren Dame um Hilfe gebeten. Ihr drogenabhängiger Sohn Peter Eckert (Constantin von Jascheroff) soll seinen besten Freund Sebastian ermordet haben, mit dem er zuletzt in einen Streit verwickelt war. So ermitteln Benni und Leo im Drogenmilieu rund um den Frankfurter Hauptbahnhof. Sie stoßen dabei auf eine tragische Familiengeschichte, aber auch auf einen undurchsichtigen Erpressungsfall, der bis in den Hochfinanzsektor führt.

    04.09.2018, 11:25 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • MelJoRodriguez am 21.09.2018 09:25

      Also spielen Claudia und Tarik nicht mehr mit? Sind mei Lieblingsteam, voll traurig!
        hier antworten

      weitere Meldungen