„New Amsterdam“ holt Michelle Forbes für vierte Staffel an Bord

    Ärztin soll Krankenhaus vor dem Ruin retten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 03.08.2021, 10:22 Uhr

    Michelle Forbes als Mitch Larsen in „The Killing“ – Bild: RTL Crime
    Michelle Forbes als Mitch Larsen in „The Killing“

    In der vierten Staffel von „New Amsterdam“ soll ein neuer Wind durch das Krankenhaus wehen: Eine gewisse Dr. Veronica Fuentes wird angeheuert, um das marode Krankenhaus zu retten. Dargestellt wird sie von Michelle Forbes.

    Laut TVLine tritt Fuentes trotz des schwierigen Jobs, der sie oftmals in Konflikt mit dem angestammten Personal bringt, ruhig und souverän auf und lässt sich auch von Anfeindungen nicht einschüchtern. Um das New Amsterdam vor dem Ruin zu retten soll sie es umbauen. Ihr erstes Ziel ist es dabei, den unfähigen Verwaltungsrat (Board of Directors) komplett aus dem Amt zu vertreiben.

    Während es „New Amsterdam“ in Deutschland bei VOX immer schwierig hatte (wohl nicht zuletzt, weil die Episoden vor der linearen Premiere immer auch bei TVNOW abrufbar waren) und nun zu VOXup durchgereicht wurde (fernsehserien.de berichtete), ist die Zukunft des Formats in den USA durch eine frühere Verlängerung um drei Staffeln auf einen Schlag bis zur Season 2022/​23 gesichert.

    Michelle Forbes kann auf eine illustre Karriere mit zahlreichen Rollen zurückblicken, die ihr immer wieder Beachtung eingebracht haben. Das beginnt mit dem Part als Ro Laren in „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ (Gastauftritte von 1991 bis 1994). In den USA schloss sich das hierzulande eher unbekannte „Homicide“ an, bevor es ab 2002 mit einer zentralen Rolle in der zweiten Staffel von „24“ weiterging. Obwohl nur in drei Folgen dabei, hinterließ Forbes in „Battlestar Galactica“ als Admiral Helena Cain bleibenden Eindruck. In „In Treatment – Der Therapeut“ porträtierte sie die Gattin von Therapeut Paul Weston, bei „True Blood“ sorgte sie als Maryann Forrester vor allem in der zweiten Staffel für Chaos in Bon Temps. Ab 2011 schloss sich die Rolle der trauernden Mutter in den ersten beiden Staffeln von „The Killing“ an. Als Retro Girl war sie ein markanter Teil der Superhelden-Serie „Powers“, bevor sie über drei Staffeln lang in „Berlin Station“ Station machte. Zuletzt war Forbes in der kurzlebigen Agentenserie „Treadstone“ und in der zweiten Hälfte der Auftaktstaffel von „Big Sky“ dabei.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Michelle Forbes konnte zu Zeiten von Star Trek TNG noch punkten. Ihre Rolle als Ro Laren brachte ihr eine Menge Fans im Star Trek Universum.

      Ihre Rolle als Cain, Admiral der Pegasus in BSG, zeigte dann eine ganz andere Seite von ihr.
      Ich habe die Panels von ihr zu diesen Serien gesehen, sie waren lang und sehr interessant. Dort sprach sie auch über ihr Verhältnis zu den Zuschauern und die manchmal schwierige Trennung zwischen Rolle und Darsteller.
      Jetzt räumt sie bei "New Amsterdam" auf.

      TNG ist 30 Jahre her, da bleibt sie aktuell eher als negative Figur beim Zuschauer in Erinnerung.
      • am

        Auch das noch! Auf diese absolut unsympathische Fau kann man gerne verzichten. Die spielt ja immer nur das was sie selbst ist. Boshafte, nazisstische Personen. Ein Grund mehr dies mehr dese langweilige Serie nicht mehr anzusehen!
        • (geb. 1979) am

          Nicht zu vergessen- Die Springfield Story- Damit begann Ihre Karriere erst, als durchgeknallte Sonni Carrera von 1987 bis 1989. Klasse Rolle. Klasse Schauspielerin.

          weitere Meldungen