Netflix vor Serienbestellung von Comic-Adaption „Locke & Key“

    Von Hulu abgelehntes Projekt findet neues Zuhause

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 30.05.2018, 13:30 Uhr

    Die Comic-Reihe „Locke & Key“ erschien erstmals 2008 – Bild: IDW Publishing
    Die Comic-Reihe „Locke & Key“ erschien erstmals 2008

    Ein Projekt, das bei Hulu durchgefallen ist, könnte nun in Netflix ein neues Zuhause gefunden haben. Der Streaming-Anbieter steht laut Deadline kurz vor der Serienbestellung von „Locke & Key“, einer Comic-Adaption von Produzent Carlton Cuse („Bates Motel“) und Joe Hill – gleichzeitig Autor der Vorlage.

    Bereits im April 2017 hatte Hulu einen Pilot zu „Locke & Key“ bestellt, der dann auch gedreht wurde. Das Ergebnis stieß bei den Verantwortlichen aber wohl kaum auf Gegenliebe. Im März 2018 beschloss der Anbieter letztendlich, doch keine Serienbestellung zu erteilen. Kurz danach begannen die Gespräche zwischen Netflix und den Produzenten von Cuses Firma Genre Arts und IDW Entertainment.

    Netflix wird das Format vollkommen neu entwickeln, wodurch auch der Hauptcast von „Locke & Key“ weitgehend neu besetzt wird. Noch ist unklar, ob Comic-Autor Joe Hill erneut das Drehbuch zur Serienversion verfassen wird. Regisseur Andres Muschietti, der mit „Es“ im vergangenen Jahr einen Sommerhit in den Kinos hatte, arbeitet inzwischen am Sequel der Stephen King-Verfilmung und steht somit für einen neuen Pilot nicht zur Verfügung. Dennoch fungiert er weiterhin als Executive Producer.

    Zu den Hauptdarstellern des bei Hulu verworfenen Piloten zählten Frances O’Connor, Nate Corddry, Samantha Mathis, Owen Teague und Danny Glover. Im Zentrum von „Locke & Key“ stehen drei Geschwister, die nach dem grausamen Mord an ihrem Vater gemeinsam mit ihrer Mutter Nina Locke (O’Connor) nach Maine in das Haus ihrer Vorfahren ziehen. Dieses Haus kommt allerdings mit einer Reihe magischer Schlüssel, die den Bewohnern eine ganze Bandbreite von Kräften und Fähigkeiten verleihen. Noch ahnen die Lockes nicht, dass auch ein gefährlicher Dämon die Schlüssel um jeden Preis in seinen Besitz bringen will und daher die Bewohner zu manipulieren versucht.

    Bereits 2011 hatten Josh Friedman („Terminator: Sarah Connor Chronicles“) sowie das Kreativ-Team Roberto Orci und Alex Kurtzman („Star Trek“, „Sleepy Hollow“) für den US-Sender FOX einen Serienpiloten produziert. Der wurde dann aber nicht fortgeführt. Miranda Otto hatte dort die Rolle als Nina Locke gespielt, weitere Rollen hatten Sarah Bolger, Nick Stahl, Jesse McCartney und Mark Pellegrino.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen