„Navy CIS“, „Navy CIS: L.A.“ und „Bull“: Rückkehr mit neuen Folgen in Sat.1

    US-Serien melden sich aus der Sommerpause zurück

    Vera Tidona – 16.09.2020, 20:00 Uhr

    „Navy CIS“ und Co. werden in Sat.1 mit neuen Folgen fortgesetzt

    Fans von beliebten US-Krimis dürfen sich auf den Herbst freuen, wenn in Sat.1 gleich drei Formate aus der Sommerpause zurückkehren. Am Dienstag, den 6. Oktober übernimmt das Team von „Navy CIS“ um 20:15 Uhr mit der zweiten Hälfte der 17. Staffel als Deutschlandpremiere, gefolgt von „Navy CIS: L.A.“ um 21:15 Uhr mit neuen Folgen der elften Staffel, die ebenfalls erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen sind. Als dritte im Bunde schickt der Sender die Anwaltsserie „Bull“ mit der Free-TV-Premiere der vierten Staffel um 22:10 Uhr an den Start. Damit wechselt die Serie den Sendeplatz, zuletzt lief sie am Donnerstagabend.

    In der 13. Folge von Staffel 17 („Die Stille nach dem Schuss“) wird das Team von Special-Agent Gibbs (Mark Harmon) zu einem Toten auf dem Testgelände für bewaffnete Dronen gerufen. Für die Ermittler gilt es nun herauszufinden, ob es sich um ein tragischen Unfall handelt oder doch um Mord. Derweil hat Gerichtsmediziner Jimmy die Suche nach einem Assistenten für die Gerichtsmedizin begonnen.

    Inzwischen sind in den USA die Dreharbeiten zur 18. Staffel gestartet. Für das Jubiläum zur 400. Folge planen die Serienmacher mit Produzent Frank Cardea eine Reise in die Vergangenheit. Ersten Informationen zufolge steht das erste Aufeinandertreffen und Kennenlernen von Special-Agent Gibbs und Gerichtsmediziner Donald „Ducky“ Mallard“ (David McCallum) im Mittelpunkt der Handlung. Ein konkreter Sendetermin im kommenden Jahr steht noch nicht fest (fernsehserien.de berichtete).

    Das Team von „Navy CIS: L.A.“ mit Special Agent G. Callen (Chris O’Donnell) und Special Agent Sam Hanna (LL Cool J) nimmt zum Auftakt der zweiten Hälfte der elften Staffel die Ermittlungen auf, als die Anzahl der Todesfälle durch Schwarzmarkt-Medikamente rapide ansteigt. Dabei kommen die Ermittler einem terroristischen Hintergrund auf die Spur.

    Der US-Sender CBS hat nach der Corona-bedingten Zwangspause auch für das „Navy CIS“-Spin-Off die Produktion der zwölften Staffel aufgenommen. Dabei wurde der Schauspieler Caleb Castille in den Hauptcast befördert, der als FBI-Agent Devin Rountree erste Auftritte in der elften Staffel absolviert hatte (fernsehserien.de berichtete).

    Bull

    Zum Auftakt der vierten Staffel wird Dr. Jason Bull (Michael Weatherly) von der Schwangerschaft seiner Ex-Frau Izzy (Yara Martinez) überrascht und bereitet sich auf seine neue Rolle als Vater vor. Währenddessen muss das TAC-Team ohne seinen Top-Anwalt auskommen: Benny (Freddy Rodríguez) verlässt nach Streitigkeiten mit Bull das Team.

    Die deutsche TV-Premiere der zweiten Hälfte von Staffel vier erfolgte bereits zwischen Juli und August auf dem Pay-TV-Sender 13th Street. In den USA wurde die Serie um eine fünfte Staffel verlängert, die ebenso demnächst mit der Produktion beginnen wird (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      @User_1151628 "alles schon vorher am schauen wer guckt sowas noch auf sat 1"

      Jeder, der gelassen darauf warten kann und sein Geld lieber sinnvoll investiert
        hier antworten
      • am melden

        Oh Mann! Wie heißt die Seite nochmal? TV wunschliste! Jetzt klar soweit?!?
          hier antworten
        • am melden

          alles schon vorher am schauen wer guckt sowas noch auf sat 1
            hier antworten
          • am melden

            Super, super, super endlich wieder neue Folgen in Sat1.
              hier antworten

            weitere Meldungen