„Mad Men“ & mehr: zdf_neo plant das zweite Jahr

    Neues Programmschema / Late-Talk mit Stuckrad-Barre

    Michael Brandes – 24.08.2010

    Offiziell zeigen sich die ZDF-Verantwortlichen mit der bisherigen Entwicklung ihres Digitalkanals zdf_neo zufrieden. Mit Marktanteilen von 0,2 Prozent in allen Haushalten sowie 0,5 Prozent in den Haushalten, die zdf_neo empfangen können, seien die für 2010 gesteckten Quotenziele bereits erreicht, verkündete Programmdirektor Thomas Bellut in der vergangenen Woche (fernsehserien.de berichtete).

    Mit einem neuen Programmschema und weiteren Lizenzserien und Eigenproduktionen soll die Zuschauerzahl im zweiten Sendejahr gesteigert werden. „Wir denken darüber nach, uns stärker vertikal aufzustellen und die Abende thematisch zu sortieren“, gibt zdf_neo-Chef Norbert Himmler der Internetseite „DWDL“ einen Einblick in die Programmplanung der kommenden Monate. Während bislang horizontal programmiert wurde – jeden Abend zur gleichen Zeit das gleiche Genre – soll künftig stärker der „Audience Flow“ bedient werden: „Vorstellbar sind zum Beispiel große Dokumentationsabende zu spannenden Themen oder einen britischen Abend mit ‚Inspector Lynley‘ und ‚Inspector Barnaby‘. Wir müssen stärker daran setzen, die Zuschauer an einem Tag zu halten als zu versuchen, sie jeden Tag wieder zur gleichen Uhrzeit zu gewinnen.“

    Kaufserien, Late-Talk und Quizshows bezeichnet Himmler als größte Entwicklungsbereiche für die Zukunft. Die vielfach preisgekrönte US-Serie „Mad Men“, in der die gesellschaftliche Entwicklung in den 60er Jahren am Beispiel einer New Yorker Werbeagentur beschrieben wird, feiert am 6. Oktober ihre Free-TV-Premiere. Eingekauft wurden für zdf_neo auch die kanadische Sitcom „Being Erica“ und „The Prisoner“, die Neuauflage des zur Zeit bei arte ausgestrahlten britischen Klassikers „Nummer 6“. „30 Rock“ geht in die dritte Staffel. Angekündigt sind außerdem die zweite Staffel von „Ijon Tichy: Raumpilot“ sowie „Snobs“, die neue Serie von und mit Christian Ulmen (fernsehserien.de berichtete).

    In Zusammenarbeit mit Ulmen entsteht außerdem ein wöchentlicher Late-Night-Talk, der im Dezember seine Premiere feiert und voraussichtlich donnerstags um 22.30 Uhr ausgestrahlt wird. Gastgeber ist Benjamin Stuckrad-Barre. „Ergänzt wird er durch die beiden Journalisten Hans-Hermann Tiedje und Hajo Schumacher, die wie Waldorf & Statler oben auf einem seitlich an der Bühne eingerichteten Balkon sitzen und immer wieder Kommentare zu dem Geschehen unten auf der Bühne abgeben“, so Himmler. „Die ersten beiden Piloten, die wir mit Ulmen Television gedreht haben, zeigen schon, dass es sehr provokant werden wird und dass da eine Menge Zündstoff drin steckt.“

    Die eigenproduzierten Doku-Soaps, die sich auf dem 19.30 Uhr-Sendeplatz nicht bewähren konnten, werden in die Primetime verlegt. Am Vorabend werden sie durch ein tägliches Wissens-Quiz ersetzt. Eingestellt wurde das „Comedy Lab“. Die Impro-Show „Ent-oder-Weder“ will der Sender „vorerst nicht fortsetzen“. Mit Vorpremieren populärer ZDF-Programme soll zdf_neo weiter gepusht werden. So werden beispielsweise eine neue Staffel von „Die Deutschen“ und neue Folgen von Fernsehfilm-Reihen wie „Wilsberg“ oder „Nachtschicht“ vorab auf dem Digitalkanal zu sehen sein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      wunschliste.de schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Kaufserien, Late-Talk und Quizshows bezeichnet Himmler als größte Entwicklungsbereiche für die Zukunft.

      Quizshows wären super! ; Ein Late-Talk macht nur Sinn wenn er ordentlich gemacht wird, das man auf Themen der Woche eingeht, Talkgäste der Woche einplant, und immer wechselnde Comedians, vor allem weitgehend unbekannte einlädt. ; und das manche Kaufserien auf ZDF_neo gut sind, hat ZDF_neo ja vergangener Monate schon bewiesen (wenn ich auch nur selten viele Folgen der Serien gesehen habe ...).
      • am via tvforen.demelden

        zdf_neo hat sich bei mir - mit seinem anspruchsvoller, aber auch gleichsam unterhaltsamen Programm - innerhalb kürzester Zeit zum Lieblingssender entwickelt. Das geplante Programmschema ist vielversprechend und wird das Angebot dieses Senders noch interessanter machen.
        Es ist nicht nur ein Sender für ein junges Publikum, sondern für alle, die jungeblieben sind und sich für das heutige Leben in unserer modernen Welt interessieren.
        • am via tvforen.demelden

          uhu schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > zdf_neo hat sich bei mir - mit seinem
          > anspruchsvoller, aber auch gleichsam
          > unterhaltsamen Programm - innerhalb kürzester
          > Zeit zum Lieblingssender entwickelt. Das geplante
          > Programmschema ist vielversprechend und wird das
          > Angebot dieses Senders noch interessanter machen.
          > Es ist nicht nur ein Sender für ein junges
          > Publikum, sondern für alle, die jungeblieben sind
          > und sich für das heutige Leben in unserer
          > modernen Welt interessieren.

          Aber dafür einen extra Kanal?
          Wieso bringt man das nicht im "normalen" Sendeprogramm unter?
          Die Serien, usw. klingen ganz interessant und würden bestimmt gut reinpassen.

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen