Katherine Heigl nimmt nach „Suits“-Ende erste Sitcom-Rolle an

    Genervte Mutter zwischen ihren Kindern und den eigenen Eltern

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 21.03.2019, 10:08 Uhr

    Katherine Heigl in „State of Affairs“ – Bild: NBC
    Katherine Heigl in „State of Affairs“

    Ob ihre ehemaligen „Grey’s Anatomy“-Kollegen darüber werden lachen können? Katherine Heigl hat in der aktuellen Pilot-Season für ihre erste Rolle in einer Multi-Camera-Comedy unterschrieben, „Our House“. Das für CBS in Entwicklung befindliche Format zeigt sie als bemühte Familienmutter an der Seite von Malcolm Barrett („Timeless“).

    Heigl spielt darin Bridget. Zusammen mit Ehemann Shawn (Barrett) will sie ihren Kindern die Liebe und Zuwendung zukommen lassen, die sie selbst in ihrer Jugend von der eigenen Mutter nie erhalten hatte. Allerdings muss sie dabei mit der Einmischung durch ihre ziemlich verrückten Eltern und Geschwister fertig werden, nachdem sie mit ihrer Familie wieder in die alte Heimat und das Elternhaus gezogen ist.

    Bridget versucht so gut wie möglich, die Erziehung der Kinder unaufgeregt und mit viel Offenheit zu bewältigen – wie Ehemann Shawn es vorlebt, der Psychotherapeut ist. Aber immer wieder ertappt sie sich dabei, dass sie in die alten Methoden zurückfällt, mit denen ihre Eltern sie erzogen hatten.

    Ehemann Shawn hatte sich viel davon erhofft, von Los Angeles in einen Vorort von New York City zu ziehen und damit der Familie seiner Frau näherzukommen. So hat er auch seine Praxis in dem Haus ihrer Eltern untergebracht. Doch die Familienzusammenführung gestaltet sich deutlich nervenaufreibender als er erwartet hatte.

    Für Katherine Heigl ist es nach dem kurzlebigen „Doubt“ eine Rückkehr zu CBS. Aktuell ist sie noch in einer Hauptrolle in „Suits“ zu sehen, dessen Serienende nach neun Staffeln aber bereits besiegelt ist (fernsehserien.de berichtete), so dass sich Heigl schon nach einer neuen Rolle umgesehen hat. Für ihre Darstellung als Dr. Izzie Stevens in „Grey’s Anatomy“ hat Heigl einen Emmy im Schrank stehen, danach war sie aber aus der Serie ausgestiegen.

    Barrett hatte seine erste Hauptrolle 2003 in der kurzlebigen FOX-Sitcom „Luis“, später war er in der Single-Camera-Comedy „Better off Ted – Die Chaos AG“ zu sehen, bevor er zuletzt Hauptrollen in „Timeless“ und „Preacher“ hatte.

    Brendan O’Brien hat das Drehbuch zum Serienpiloten „Our House“ verfasst, das von Sitcom-Veteran James Burrows inszeniert wird. Sony Pictures TV und CBS TV Studios produzieren gemeinsam.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen