Kabel eins sichert sich US-Serienflop „Crisis“

    Doku-Soap „Jung, arbeitslos, sucht … “ angekündigt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 11.07.2014, 13:27 Uhr

    „Crisis“ – Bild: NBC
    „Crisis“

    Vergangene Woche haben alle sechs Sender der ProSiebenSat.1-Sendergruppe ihr Programm für die kommende TV-Saison vorgestellt. Derzeit befindet sich noch der zugehörige Werbezeitenvermarkter SevenOne Media auf der sogenannten ‚Summer Screening‘-Tour, auf der noch ein paar ergänzende Neuzugänge verkündet wurden.

    So werden die recht dürftigen Programmankündigungen von kabel eins noch um zwei Formate erweitert. Neben „Shameless“ und „Played“ wird auch der Serienflop „Crisis“ als Eventprogrammierung am Freitagabend zu sehen sein. „Akte X“-Star Gillian Anderson spielt die Hauptrolle in dem Actionthriller über einen geheimnisvollen Fremden, der Schüler einer Washingtoner Eliteschule entführt. Hinter den Kulissen bahnt sich eine große Verschwörung an. Das Konzept stammt von Rand Ravich („Life“). Da die Quoten in den USA zum Schluss auf unter drei Millionen Zuschauer gefallen sind, beendete NBC die Serie bereits nach nur einer Staffel und 13 Episoden.

    Für die Dienstags-Primetime hat sich der Münchner Sender darüber hinaus die Rechte an einer deutschen Adaption der britischen Doku-Soap „Invasion of the Job Snatchers“ gesichert. Unter dem Titel „Jung, arbeitslos, sucht … “ sollen Arbeitslose die Chance bekommen, über mehrere Wochen einen Job auszuüben. Im britischen Original wurden 13 junge Arbeitslose acht Wochen lang in die südenglische Kleinstadt Christchurch geschickt, deren Bevölkerung völig überaltert ist und junge Nachwuchskräfte benötigt. In Großbritannien war die erste Staffel des Formats zwischen April und Mai auf BBC Three zu sehen. Die deutsche Adaption soll im Herbst starten.

    ProSieben droht hingegen an, dass es im Laufe der nächsten TV-Saison neben dem unvermeidlichen „großen Promiboxen“ auch erstmals „Das große ProSieben Promi-Wrestling“ geben soll. Über einen voraussichtlichen Sendetermin und mögliche Teilnehmer sind noch keine Informationen bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen