Jeri Ryan („Star Trek – Voyager“) wird zu Tante-“MacGyver“

    Mac trifft überraschend auf verwirrendes Familienmitglied

    Bernd Krannich – 21.02.2020, 17:11 Uhr

    Jeri Ryan in „Body of Proof“

    Schauspielerin Jeri Ryan hat eine längerfristige Nebenrolle in der vierten Staffel von „MacGyver“ an Land gezogen: Sie spielt die Tante von Protagonist Angus MacGyver (Lucas Till).

    Deren Auftauchen bedeutet für Mac einen mittleren Schock, denn er hatte keine Ahnung von seiner Tante Gwendolyn „Gwen“ Hayes, der Schwester seiner geliebten Mutter. Dieser Zustand mag damit zusammenhängen, dass sie eine DXS-Agentin war und schon lange als tot galt. Aus dem Schatten hatte sie hingegen ein wachsames Auge auf ihren Neffen. Gwens Ankunft wird MacGyver und das Team der Phoenix Foundation gewaltig durcheinander wirbeln. Erstmalig wird Gwen in der Episode von 27. März auftreten und bis zum Staffelende präsent bleiben.

    TV Insider berichtet, dass seine Tante Mac sehr an seine Mutter und die von ihr verkörperten Ideale erinnert. Aber wie Gwen versucht, diese hehren Ziele zu erreichen, geht gegen alle Überzeugungen, die sein Leben bisher ausgemacht haben. So ist Mac innerlich zerrissen zwischen seinem Wunsch, dem neuen Familienmitglied nahezukommen, seinem Vertrauen in die Wissenschaft sowie dem Zusammenhalt mit seinem Freundeskreis. Er kommt ins Grübeln über sein Selbstverständnis, und so wird die Serie MacGyver in einem ungewohnten Licht zeigen.

    Showrunner Peter Lenkov kommentiert, dass er schon länger mit Jeri Ryan zusammenarbeiten wollte und auf einen freien Platz in ihrem Schedule warten musste. „Sie bringt eine große Würde mit in die Rolle. Gwens Motive sind nicht schwarz-weiß. Ihre Ziele sind nobel – zumindest in ihren eigenen Augen. Das führt dazu, dass die Zuschauer ebenso wie Mac von ihren Taten verunsichert werden. Es ist gewiss keine einfache schauspielerische Herausforderung. Es gibt so viele Schichten in diesem Charakter, und Jeri ist dem gerecht geworden … und hat noch mehr draufgelegt. Schichten, die Hirn, Menschlichkeit, Wärme … und einen ganz kleinen Touch Bösartigkeit beinhalten.“

    Jeri Ryan wurde dem Publikum weltweit als Seven of Nine in „Star Trek – Raumschiff Voyager“ bekannt – eine Rolle, die sie aktuell in „Star Trek: Picard“ wieder aufnimmt. Daneben hatte die gut beschäftigte Darstellerin (zeitweise) Hauptrollen in „Boston Public“, „Shark“, „Body of Proof“ und „Bosch“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1984) am melden

      Ebenfalls war Sie in Leverage, wo Sie immerhin eine halbe Staffel lang eine zentrale Rolle übernahm
        hier antworten
      • am melden

        Bones nicht vergessen
          hier antworten

        weitere Meldungen