„Grey’s Anatomy“: Neue Ärztin verstärkt die 19. Staffel

    Adelaide Kane („Reign“) schlüpft in den weißen Kittel

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 27.07.2022, 11:24 Uhr

    Adelaide Kane als Mary Stuart in „Reign“ – Bild: The CW
    Adelaide Kane als Mary Stuart in „Reign“

    Vom schottischen Thron verschlägt es Adelaide Kane demnächst in den OP des Grey Sloan Memorial. „Grey’s Anatomy“ hat die aus dem Historiendrama „Reign“ bekannte Schauspielerin als neue Assistenzärztin verpflichtet. Kane ist damit eine von vier Neuzugängen, die das Ensemble in der kommenden 19. Staffel verstärken werden.

    Bereits zuvor waren Alexis Floyd („Inventing Anna“), Niko Terho und Midori Francis („The Sex Lives of College Girls“) als neue Mitglieder des Ärzte-Teams bestätigt worden. Sie alle spielen Assistenzärzte im ersten Jahr, die ans Krankenhaus kommen, nachdem man dort am Ende der 18. Staffel das Lehrprogramm aufgelöst hatte, um es noch einmal neu zu starten.

    Adelaide Kane verkörpert Jules Millin, die in einer Familie aufgewachsen ist, die hauptsächlich aus Künstlern, Hippies und Drogensüchtigen besteht. Jules entpuppte sich dort als schwarzes Schaf mit Verantwortungsbewusstsein und recht konventionellen Karriereplänen. Da sie sich immer um sich selbst und auch um ihre Eltern kümmern musste, wirkt sie auf den ersten Blick recht bestimmend. Doch dabei ist ihr Herz stets am rechten Fleck. Außerdem ist Jules auch dazu bereit, die Regeln beiseite zu wischen, um ein Leben zu retten, was ihr manchmal Schwierigkeiten einbringt.

    Vier Staffeln lang war Adelaide Kane als Maria Stuart alias Mary, Queen of Scots in der Historien-Soap „Reign“ zu sehen. Danach hatte sie feste Rollen als Ivy Belfrey alias Drizella in „Once Upon a Time – Es war einmal…“ und als Rebecca Bowen in der CBS-Action-Serie „SEAL Team“. Bekannt ist Kane zudem als Dereks Schwester Cora Hale aus „Teen Wolf“. Wie viele australische Schauspieler hatte auch sie ihren Karrierestart in der langlebigen Soap „Nachbarn“, die in dieser Woche nach 37 Jahren zu Ende geht (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen