„FBI: International“: Neuester Ableger des „FBI“-Franchise findet Cast

    Team ohne Dienstwaffen von Ungarn aus im Einsatz

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 08.07.2021, 17:30 Uhr

    Luke Kleintank aus „The Man in the High Castle“ führt auch „FBI: International“ an – Bild: Amazon Studios
    Luke Kleintank aus „The Man in the High Castle“ führt auch „FBI: International“ an

    Zu seiner direct-to-series bestellten Serie „FBI: International“ hat CBS nun die ersten Hauptdarsteller enthüllt: Luke Kleintank, Heida Reed und Vinessa Vidotto spielen die Hauptrollen.

    In einem von Corona beeinträchtigten Jahr hatte sich CBS dazu entschlossen, sowohl sein „Navy CIS“-Franchise wie auch sein „FBI“-Franchise um je einen Ableger zu erweitern, ohne dazu Serienpiloten oder einen Cast zu haben.

    „FBI: International“ folgt dem International Fly Team des Federal Bureau of Investigation: Das Eliteteam der amerikanischen Bundespolizei hat sein Hauptquartier im ungarischen Budapest. Die Aufgabe des Teams ist es, überall auf der Welt einzugreifen, wo Gefahren gegen amerikanische Bürger herrschen oder im Entstehen sind. Dabei müssen die Mitglieder des Fly-Teams allerdings auf Dienstwaffen verzichten und sich stattdessen auf ihre Klugheit, schnelles Denken und reine Muskelkraft verlassen, wenn sie ihr Leben für ihr Land und ihre Landsleute einsetzen.

    Die Namen der Charaktere wurden bisher nicht mitgeteilt. Luke Kleintank („The Man in the High Castle“, „Bones – Die Knochenjägerin“) porträtiert den Chef des Fly-Teams.

    Heida Reed hat den Part als dessen rechte Hand und Stellvertreterin erhalten. Die isländische Darstellerin hatte eine ausgedehnte Rolle als Elizabeth in „Poldark“ und war auch schon in „The Cop – Crime Scene Paris“ an der Seite von Jean Reno zu sehen.

    Vinessa Vidotto wird den Part eines jungen aber ehrgeizigen Team-Mitglieds übernehmen. Nachwuchsdarstellerin Videtto war zuletzt als Remiel in der vierten und fünften Staffel von „Lucifer“ dabei.

    „FBI: International“ spielt nicht nur in Ungarn, es wird auch dort gedreht. Hinter der Serie stehen Wolf Entertainment und Universal Television in Zusammenarbeit mit CBS Studios. Als Executive Producer fungieren Krimi-Mastermind Dick Wolf, seine langjährigen Mitarbeiter Derek Haas und Matt Olmstead sowie Michael Katleman, Arthur Forney und Peter Jankowski.

    „FBI: International“ wurde von CBS am Mittwochabend eingeplant, wo es zwischen der Mutterserie „FBI: Special Crime Unit“ und deren ersten Ableger „FBI: Most Wanted“ um 21:00 Uhr laufen wird. Der Auftakt der Serie wird dabei in ein dreistündiges Crossover eingebunden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen