Evan Handler für sechste Staffel von „Power“ engagiert

    Zwei weitere Darsteller des Starz-Dramas in den Hauptcast befördert

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 27.09.2018, 13:15 Uhr

    Evan Handler verstärkt die neue „Power“-Staffel – Bild: Sony TV
    Evan Handler verstärkt die neue „Power“-Staffel

    Die sechste Staffel von „Power“ hat einen prominenten Neuzugang vorzuweisen. „Californication“-Veteran Evan Handler stößt für die neuen Folgen zum festen Ensemble des Starz-Dramas. Zeitgleich können sich Mike Dopud und Monique Gabriela Curnen ebenfalls über Beförderungen in den Hauptcast freuen.

    Evan Handler verkörpert Jacob Warner, einen neuen Bundesanwalt, der viele Verfehlungen seiner Behörde wiedergutzumachen hat. Warner gilt als geschickt und einflussreich. Er nutzt seine Autorität nach innen und und außen hin, um durch Druck die notwendigen Antworten zu erhalten.

    Handler war sieben Staffeln lang als Hank Moodys Agent Charlie Runkle in „Californication“ zu sehen. Danach hatte er feste Rollen in „American Horror Story“ und „The Breaks“. International bekannt wurde er als Charlottes Ehemann Harry Goldenblatt in „Sex and the City“, in den USA machte er sich durch die Serie „Irgendwie L.A.“ einen Namen, die die merkwürdigen Eigenheiten der Filmmetropole und ihrer Bewohner aufs Korn nahm.

    Mike Dopud spielt seit der vierten Staffel auf wiederkehrender Basis den rücksichtslosen, serbischen Mafia-Boss Jason Micic. Gabriele Cumen ist ebenfalls seit Staffel vier als Blanca Rodriguez mit dabei, eine unbestechliche interne Ermittlerin des NYPD.

    Erst am 9. September ist auf Starz die fünfte Staffel von „Power“ zu Ende gegangen. Für den Bezahlsender hat sich das Drama um James „Ghost“ St. Patrick (Omari Hardwick) zu einem absoluten Aushängeschild entwickelt. Durchschnittlich 9,3 Millionen Zuschauer schalteten während der vierten Staffel ein, was „Power“ zum erfolgreichsten Drama der Sendergeschichte macht.

    In Deutschland zeigt AXN das Format.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen