„Duncanville“ verlängert, „Archer“ verspätet, „American Dad!“ feiert 15 Jahre

    Gesammelte Neuigkeiten zu beliebten US-Animationsformaten

    Bernd Krannich – 07.04.2020, 16:16 Uhr

    Ein Bild wie aus einer Koma-Fantasie: „Archer“ in Staffel zehn

    Neuigkeiten aus der amerikanischen Animationsbranche. Einerseits hat die Corona-Krise nun auch dafür gesorgt, dass die elfte Staffel der Agentenserie „Archer“ einen zuvor angekündigten Starttermin nicht halten konnte und auf unbestimmt verschoben wurde. Daneben konnte sich mit „Duncanville“ zum ersten Mal seit gefühlten Ewigkeiten mal wieder eine junge animierte Comedyserie von FOX die Verlängerung für eine zweite Staffel verdienen. Und für „American Dad!“, das aktuell ein Jubiläumsjahr hat, gibt es einen Starttermin im April.

    Archer

    Eigentlich sollte die bereits elfte Staffel um Geheimagent Sterling Archer (im Original gesprochen von H. Jon Benjamin) am 6. Mai starten. Aufgrund von Terminverzögerungen im Rahmen der aktuellen Corona-Krise kann dieser Termin nun nicht gehalten werden, die Folgen sollen laut Variety später im Jahr veröffentlicht werden.

    Nachdem die Staffeln sieben bis zehn von „Archer“ jeweils Koma-Fantasien des Protagonisten in den 1930er, den 1940ern und im Weltraumzeitalter der Zukunft umfassten, erwacht Archer in der elften Staffel wieder aus seinem Koma – drei Jahre sind in der Außenwelt vergangen.

    Duncanville

    Schon ewig hat der Programmblock Animation Domination bei FOX ein Nachwuchsproblem – „Die Simpsons“ stellen hier einen Langlebigkeitsrekord nach dem anderen auf, danach kommt „Family Guy“. Der „jüngste“ Neuzugang ist „Bob’s Burgers“, das sich gerade in der zehnten Staffel befindet.

    In diesem Jahr hatte FOX wieder mehrere Projekte beauftragt. „Bless The Harts“ hatte bereits frühzeitig die Bestellung für eine zweite Staffel erhalten. Nun kann sich auch der zweite Neustart, „Duncanville“, über grünes Licht für eine zweite Staffel freuen. Mit „The Great North“ ist auch noch ein dritter Neustart bestellt worden, hat aber noch keinen Termin erhalten.

    Im Zentrum von „Duncanville“ steht Schüler und Teenager Duncan – gesprochen von Amy Poehler. Die spricht auch Mutter Annie.

    Weitere Sprecher sind Ty Burrell („Modern Family“), Rashida Jones („Parks and Recreation“), Riki Lindhome („Another Period“), Rapper Wiz Khalifa und Yassir Lester („Black Monday“).

    Ein Trailer sagt mehr als tausend Worte:

    American Dad!

    Apropos Animation Domination: Dessen ursprüngliche Serie „American Dad!“ kehrt am 13. April mit neuen Episoden zurück in die neue Heimat TBS. Die Staffelzählung der Serie ist mittlerweile reichlich durcheinander geraten – die ersten beiden neuen Episoden etwa waren schon für die vorherige 15. Staffel (unserer Zählung) angekündigt.

    Die reguläre Ausstrahlung von „American Dad!“ begann darüber hinaus vor 15 Jahren – am 1. Mai 2005. Aus diesem Anlass gibt es im April auch noch Sonderprogrammierungen mit Episoden, die von den Produzenten herausgepickt wurden. Und schließlich hat TBS bereits den 14. September als Jubiläums-Datum verkündet: Dann soll die 300. Folge von „American Dad!“ gezeigt werden.

    In der ersten neuen Folge, „100 Years A Solid Fool“, verschlägt es Protagonist Stan (gesprochen von Seth MacFarlane) für eine kleine Besorgung in den Stadtteil Klein-Kolumbien – dabei kommen alte Erinnerungen in ihm hoch, die zuvor unbekannte Teile seiner Vorgeschichte beleuchten.

    Trailer zur Rückkehr von „American Dad!“ zu TBS

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen