Die RTL-Saison 2007/​2008

    Hape als Taxler und Jauch mit neuem Joker

    Jutta Zniva – 20.07.2007

    Die RTL-Saison 2007/2008 – Hape als Taxler und Jauch mit neuem Joker

    Akustisch untermalt von einem Schlämmer’schen Schnauber im Trailer („Mein RTL – grunz“) präsentierte RTL in Hamburg sein Programmjahr 2007/​2008. Die neue Saison des „großen Familienfernsehens“ (Geschäftsführerin Anke Schäferkordt) verheißt dezent gestreutes Neues sowie ein Wiedersehen mit sattsam Bekanntem bzw. dessen scheinbar unerschöpflichen Varianten.

    Die Sparte Event-Movie bestückt sich mit Veronika Ferres als „Die Patin“, den Zweiteilern „Tarronga“ mit Tim Bergmann und Sophie von Kessel und „Prager Botschaft“ (einem Drama mit Hans-Werner Meyer und Anneke Kim Sarnau über die Flucht hunderter DDR-Bürger in die Deutsche Botschaft in Prag 1989). Henry Hübchen spielt eine Doppelrolle in „Mordshunger“, der Verfilmung eines Bestsellers von Franz Schätzing. Heiner Lauterbach ist im Action-Thriller „Das letzte Aufgebot“ zu sehen, der sich um ein fiktives Papst-Attentat dreht. Weiters steht „Das Geheimnis des Königssees“ mit Yvonne Catterfield auf dem Programm.

    Neue eigenproduzierte Serien sind „Die 25. Stunde“ mit einer durch ein Zeittor in die Vergangenheit reisenden Zeitungsreporterin (Claudia Michelsen), „Doctor’s Diary“ (AT) („humorvolle Medical-Serie mit Screwball-Elementen“) und „Der Lehrer“ mit „Bastian-look-alike“ Hendrik Duryn. Niels Ruf ist in „Herzog“ ein erfolgreicher Scheidungsanwalt, „dem keine Ehe heilig genug ist, als dass man sie nicht trennen sollte“.

    Als neue US-Serien sind „Psych“ und „My Name Is Earl“ angekündigt. „Dr. House“, „C.S.I.: Miami“, „C.S.I. – Den Tätern auf der Spur“, „Monk“ und „Bones – Die Knochenjägerin“ stehen mit neuen Staffeln ins Haus.

    Hape Kerkeling schlüpft für „Hapes Taxi“ in die Rolle des Taxifahrers Günther Warnke und chauffiert ahnungslose Kunden mit versteckter Kamera durch die Stadt. Günther Jauch moderiert zwei neue Wissensshows: „6! Setzen“ (bei Sat.1 „Das weiß doch jedes Kind“) und „Die Weisheit der Vielen“, das als „ein noch nie da gewesenes Expermiment“ angekündigt wird: Jauch testet, ob die Masse der TV-Zuschauer klüger ist als der einzelne Experten.

    „Wer wird Millionär?“ startet mit neuem Reglement „für Zocker und Wagemutige“ (RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger): Wer auf die Sicherheitsstufe bei 16.000 Euro verzichtet, bekommt einen vierten (bislang nicht näher definierten) Joker.

    Auch 2008 fahndet der Sender wieder nach Deutschlands „Superstar“, aber auch nach einem „Supertalent“. Für diesen Titel stellen sich ambitionierte Amateure aller Sparten („Akrobat oder Comedian, Tänzer oder Feuerschlucker…“) einer „gnadenlosen Jury“.

    Das Coaching-Format „Familienhilfe mit Herz“ mit Diplom-Psychologin und Sozialtherapeutin Susan Akel Menschen und „Vermisst“ eine Wiedersehens-Real Life-Doku sollen die Gerichtsshows ersetzen.

    Als neues Informationsformat führt RTL ab Herbst „RTL Punkt XL“ ein, das ab 13:00 Uhr eine Stunde lang Hintergründe und Reportagen liefern soll.

    Und am Vormittag gibt „Meine kleine Welt“ (als Kontrastprogramm zu den Auswandererdokus?) Einblicke in Deutschlands Schrebergärten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Hoffentlich ist das Niveau von 'Der Lehrer' nicht so unterirdisch aber Hendrik Duryn mag ich schon ewig und würde den echt gerne mal wieder sehen...
      • am via tvforen.de

        Dito. Ich vermisse es richtig ihn nicht mehr regelmässig auf der Bühne sehen zu können. *seufz*
      • am via tvforen.de

        Der neue Joker von "Wer wird Millionär?" klingt sehr interessant.
    • am via tvforen.de

      Als neues Informationsformat führt RTL ab Herbst "RTL Punkt XL" ein, das ab 13.00 Uhr eine Stunde lang Hintergründe und Reportagen liefern soll.


      Das ist doch mal ein Anfang. Weg mit dem blöden Talk- und Gerichtsshows.

      weitere Meldungen