„Der Name der Rose“: Free-TV-Premiere bei ServusTV

    Serienadaption als Oster-Event

    Bernd Krannich – 26.02.2020, 11:24 Uhr

    Die Hauptdarsteller der Serienadaption von „Der Name der Rose“: (v.l.) Rupert Everett, Michael Emerson, John Turturro und Damian Hardung

    Die Sky-Koproduktion „Der Name der Rose“ hat eine deutsche Heimat für die Free-TV-Premiere: ServusTV. Dort wird die achtteilige Adaption von Umberto Ecos gleichnamiger Literaturvorlage in einer Eventprogrammierung über Ostern gezeigt.

    Die Sendezeiten im Überblick:

    • Freitag, 10. April, 20:15 Uhr: Folge 1 und 2
    • Samstag, 11. April, 20:15 Uhr: Folge 3 und 4
    • Sonntag, 12. April, 20:15 Uhr: Folge 5 und 6
    • Montag, 13. April, 20:15 Uhr: Folge 7 und 8

    Hauptrollen in der Serie haben unter anderem John Turturro („The Night Of“) als William von Baskerville, Damian Hardung („Club der roten Bänder“) als Adson von Melk, Rupert Everett („Parade’s End – Der letzte Gentleman“) als Gegenspieler Bernardo Gui und Michael Emerson („Lost“, „Person of Interest“) als Abt. Weitere zentrale Rollen haben Fabrizio Bentivoglio, Greta Scarano, Stefano Fresi, James Cosmo und Alessio Boni.

    Die Handlung von „Der Name der Rose“ spielt im Jahr 1327 in einem abgelegenen Benediktinerkloster in den Alpen und dreht sich um mehrere merkwürdige Todesfälle, die am Rand eines kirchenpolitischen Disputs stattfinden. Dabei muss der Papst-Kritiker und Franziskaner-Mönch William von Baskerville sich gegen den Inquisitor Bernardo Gui eben wegen seiner von den päpstlichen Lehren abweichenden Interpretation der Bibel verteidigen – auch für seinen Orden, wobei das Ganze auch kirchenpolitische Hintergründe im Streit zwischen dem Papst und dem deutschen Kaiser hat. Für William steht zu befürchten, dass an ihm ein Exempel statuiert werden könnte. Derweil versucht William, mithilfe seines jungen Protegé Morde im Kloster aufzuklären – wobei er sich vorurteilsfrei wissenschaftlicher Methoden bedient, während Verleumdung und Aberglaube die Gemüter in der Gegend antreiben.

    Trailer zu „Der Name der Rose“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Da die Ankündigung schon etwas länger zurück liegt: Morgen kommt die erste Folge bei Servus TV Deutschland, um 20:15 Uhr.
      • am via tvforen.demelden

        Alle Teile schon programmiert. :)
    • am via tvforen.demelden

      Das Buch habe ich nicht gelesen. Diese ewig langen Bücher, die irgendwie nicht zum Punkt kommen, sind nicht meins.

      Die Ausnahme ist "Der Herr der Ringe". Da gibt es zwar auch Längen und wenn Tolkien ein Kapitel lang die Blätter im Wald beschreibt, ist man fast versucht zur nächsten spannenden Stelle zu springen. Allerdings war Tolkien ein Sprachwissenschaftler (vereinfacht ausgedrückt) und sein Werk ist eben nicht nur auf Inhalt ausgelegt.
      Jedes Volk von Mittelerde verwendet eine andere Sprache und ich meine jetzt nicht die eigens erfundenen Sprachen. Die Zwerge verwenden eine Sprache wie Gelehrte aus früheren Jahrhunderten. Saruman und Sauron verwenden propagandistische Sprache wie Diktatoren sie verwenden, um nur zwei Beispiele zu nennen.
      Deswegen ist die Übersetzung auch entscheidend. Und Tolkien war ein Fan des Deutschen und hat die Namen entweder selbst übersetzt oder zumindest Hinweise auf die richtige Übersetzung hinterlassen.

      Der Film "Der Name der Rose" war schrecklich langweilig und ich habe mich zwingen müssen ihn zu Ende zu sehen.
      • am via tvforen.demelden

        Ich hab die Serie schon auf DVD gesehen, und mir hat sie sehr gut gefallen!
        • am via tvforen.demelden

          Ich kenne nur das Buch und den Film mit Sean Connery in der Hauptrolle.
          Ist die Serie damit vergleichbar?
        • am via tvforen.demelden

          Wie fandest du das Buch?
          An manchen Stellen habe ich mich ungebildet gefühlt. :)
        • am via tvforen.demelden

          Scotty1978 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Wie fandest du das Buch?
          > An manchen Stellen habe ich mich ungebildet
          > gefühlt. :)

          Es ist zwar schon lange Zeit her das ich es gelesen habe aber ich fand es damals ausgezeichnet.
          Allerdings gebe ich dabei zu bedenken das ich 1000-Seiten lange Romane liebe, vor allem wenn man zu deren besserem Verständnis weitere Zusatzinformationen wie Zeichnungen, Landkarten, Symboltafeln oder ähnliches benötigt. Ich verweise da auf das bekannte Tolkien-Universum nebst Nachahmer oder Matthew-Reilly-Romane.
          Von daher bin ich nicht objektiv genug um das Buch beurteilen zu können.
        • am via tvforen.demelden

          Zum Thema Buch kann ich nur sagen, dass man es wirklich mit Gewinn und Genuss (in Abstand von ein paar Jahren) mehrmals lesen kann.

          Einmal als Krimi, einfach nur die Spannung und die Rätsel-Lösungen berücksichtigen und dabei Sherlock Holmes im Hinterkopf haben.

          Dann als Historien-Roman, da empfiehlt es sich Wikipedia nebenbei laufen zu lassen. Einfach mal die Namen und Jahreszahlen googlen und hinten im Buch die Übersetzungen und Anmerkungen bewusst nachschlagen.

          Schließlich als theologisch-philosophisches Buch, da liest man sich dann rein in die Kloster-Welt des Mittelalters und geht auf die Stundengebet und die etwas auf die Philosophie ein. Aber auch hier gilt, einfach Wikipedia aufrufen, erste Zeilen oben lesen, interessiert es, weiterlesen und weiterklicken. Interessiert es nicht einfach abhaken und gut ist es.

          Wenn man danach weiß, dass die Vesper nicht unbedingt eine Brotzeit sein muss

          oder dass die Frage der Armut die Kirche schon Jahrhunderte beschäftigt hat oder

          dass die großen Orden Benediktiner (die arbeiten im Handwerk und schreiben Bücher), Franziskaner (da sind die Spirituellen und die mit der Armut) und Dominikaner (Inquisition, Hexenverfolgung, aber eigentlich Predigt und Klöster in der Stadt) sind

          oder, oder hat man viel gelernt und kann auf jeder Party glänzen ;-)

          Alternativ: Buch lesen und Spaß haben und was man nicht versteht/was interessiert googeln ;-) Und dann Film anschauen, vielleicht noch mit Kommentar vom Regisseur Jean-Jaques Annaud. Anschließend die Serie schauen.

          Die Serie fehlt mir noch, den Spielfilm mit Connery habe ich mir erst über Weihnachten wieder mal angeschaut. Man entdeckt immer wieder was Neues und findet andere Details.
        • am via tvforen.demelden

          Gefallen hat es mir auch sehr gut. Keine Frage.
        • am via tvforen.demelden

          Du hast Recht, einiges habe ich auch gegoogelt und nachgeschlagen.
          Das Buch fördert wirklich die Neugier.

          Den Film habe ich mir dann nach dem Buch auch angesehen.
        • am via tvforen.demelden

          Scotty1978 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Gefallen hat es mir auch sehr gut. Keine Frage.

          Was ist an der Serie besser als im/am Film?
          Nein, ich habe sie nicht gesehen.
        • am via tvforen.demelden

          faxe61 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Scotty1978 schrieb:
          > --------------------------------------------------
          > -----
          > > Gefallen hat es mir auch sehr gut. Keine Frage.
          >
          > Was ist an der Serie besser als im/am Film?
          > Nein, ich habe sie nicht gesehen.

          Scotty meint das Buch, lieber Faxe :-)
        • am via tvforen.demelden

          Danke für den Hinweis, Sveta.
          War im falschem Film/Buch/Serie, irgendwie.

          Sveta schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > faxe61 schrieb:
          > --------------------------------------------------
          > -----
          > > Scotty1978 schrieb:
          > >
          > --------------------------------------------------
          >
          > > -----
          > > > Gefallen hat es mir auch sehr gut. Keine
          > Frage.
          > >
          > > Was ist an der Serie besser als im/am Film?
          > > Nein, ich habe sie nicht gesehen.
          >
          > Scotty meint das Buch, lieber Faxe :-)
        • am via tvforen.demelden

          :)
        • am via tvforen.demelden

          Scotty1978 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > :)

          Dann warte ich mal ab, ob Thinkerbelle hier mitliest und eine Antwort dazu gibt.
        • am via tvforen.demelden

          Ich habe das Buch vor Jahren gelesen, aber es war mir eigentlich zu anstrengend. Mir fehlt das nötige Hintergrundwissen und ich finde es nervig, wenn ich den Lesefluss unterbrechen muss um am Ende des Buches jedes mal die Stichwörter bzw. Erklärungen nachlesen zu müssen. So als reinen Krimi ist die Geschichte ja ok, aber dann hätte der Autor wohl eine Menge Seiten weglassen können. Den Film mit Connery habe ich auch gesehen.
        • am via tvforen.demelden

          Sveta schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Ich kenne nur das Buch und den Film mit Sean
          > Connery in der Hauptrolle.
          > Ist die Serie damit vergleichbar?

          Das Buch habe ich mal angefangen aber nur die ersten paar Seiten gelesen bis ich unterbrochen wurde - und dann nie mehr die Muse fand dazu zurück zu kehren. Ich habe es aber noch hier.

          Den Film mit Connery kenne ich und der hat mir sehr gut gefallen damals. Ich war auch schon mehrmals im Kloster Eberbach, wo ein Großteil davon gedreht wurde. Meine Ex-Firma hat dahin gerne Gäste eingeladen, da gab es eine Schlenderweinprobe - also eine Führung durchs Kloster und in jedem Raum gab es einen anderen Wein zu probieren. Das kam bei unseren ausländischen Gästen sehr gut an, und wir, die da mit durften hatten auch Spaß dabei. :-)

          Im Vergleich zum Film ist die Serie sehr viel ausführlicher, es kommen zusätzliche Hauptfiguren dazu, einige Nebenhandlungen und auch das Ende ist anders. Ein paar der Figuren kommen auch anders rüber, Salvatore ist beispielsweise nicht so sympathisch wie im Film. Auch diese ganzen kirchenpolitischen Auseinandersetungen werden da thematisiert. Insgesamt soll die Serie näher am Buch orientiert sein.
        • am via tvforen.demelden

          Danke für die Antwort, Thinkerbelle, zur Serie.

          Sveta: Ist das Ende im Buch mit dem Filmende identisch?
          Das Buch habe ich angefangen zu lesen, aber nie ganz geschafft - vor Jahren.
          Es war mir zu langatmig; zu viele Beschreibungen.

          Vielleicht sollte ich es noch einmal probieren.
          Auch ein Buch und der Schreibstil müssen mir passen.

          Thinkerbelle schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Sveta schrieb:
          > --------------------------------------------------
          > -----
          > > Ich kenne nur das Buch und den Film mit Sean
          > > Connery in der Hauptrolle.
          > > Ist die Serie damit vergleichbar?
          >
          > Das Buch habe ich mal angefangen aber nur die
          > ersten paar Seiten gelesen bis ich unterbrochen
          > wurde - und dann nie mehr die Muse fand dazu
          > zurück zu kehren. Ich habe es aber noch hier.
          >
          > Den Film mit Connery kenne ich und der hat mir
          > sehr gut gefallen damals. Ich war auch schon
          > mehrmals im Kloster Eberbach, wo ein Großteil
          > davon gedreht wurde. Meine Ex-Firma hat dahin
          > gerne Gäste eingeladen, da gab es eine
          > Schlenderweinprobe - also eine Führung durchs
          > Kloster und in jedem Raum gab es einen anderen
          > Wein zu probieren. Das kam bei unseren
          > ausländischen Gästen sehr gut an, und wir, die
          > da mit durften hatten auch Spaß dabei. :-)
          >
          > Im Vergleich zum Film ist die Serie sehr viel
          > ausführlicher, es kommen zusätzliche
          > Hauptfiguren dazu, einige Nebenhandlungen und auch
          > das Ende ist anders. Ein paar der Figuren kommen
          > auch anders rüber, Salvatore ist beispielsweise
          > nicht so sympathisch wie im Film. Auch diese
          > ganzen kirchenpolitischen Auseinandersetungen
          > werden da thematisiert. Insgesamt soll die Serie
          > näher am Buch orientiert sein.
        • am via tvforen.demelden

          Nein, es gibt Unterschiede zwischen Film- und Buchende.
        • am via tvforen.demelden

          Scotty1978 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Nein, es gibt Unterschiede zwischen Film- und
          > Buchende.

          Wenn du die Unterschiede noch weist, dann schreibe sie mir gerne per pm.
          Wir wollen die anderen Leute doch nicht spoilern oder?

      weitere Meldungen