„Der Denver-Clan“: Diahann Carroll ist tot

    Erste schwarze Hauptdarstellerin einer US-Serie wurde 84 Jahre alt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 05.10.2019, 11:58 Uhr

    Diahann Carroll als Dominique Deveraux in „Der Denver-Clan“ – Bild: CBS Paramount Television
    Diahann Carroll als Dominique Deveraux in „Der Denver-Clan“

    Als elegante Sängerin Dominique Deveraux lieferte sie sich so manche Intrigen-Schlacht im „Denver-Clan“. Bereits Jahrzehnte zuvor wurde Diahann Carroll vor allem in den USA als Künstlerin und Schauspielerin bekannt. Ende der 1960er Jahre war sie die erste schwarze Hauptdarstellerin einer Network-Serie. Nun ist Carroll im Alter von 84 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben.

    Diahann Carroll wuchs in New York auf und modelte bereits als Teenager für das afro-amerikanische Magazin Ebony. Später sammelte Carroll Bühnenerfahrung mit Musical-Rollen, bevor sie Anfang der 1960er Jahre einen Tony als beste Hauptdarstellerin für „No Strings“ von Star-Komponist Richard Rodgers erhielt. In dieser Zeit gab sie auch ihr Fernseh-Debüt und war mit Gastrollen in Serien wie „Gnadenlose Stadt“ und „Peter Gunn“ zu sehen.

    1968 wurde Diahann Carroll zur ersten afro-amerikanischen Schauspielerin, die als Hauptdarstellerin eine Network-Serie anführte. In der Sitcom „Julia“ verkörperte sie die Witwe eines in Vietnam gefallenen Soldaten, die als Krankenschwester ihre Familie durchbringen muss. In Deutschland wurde „Julia“ Anfang der 1970er Jahre im regionalen Vorabendprogramm der ARD gezeigt. Carroll wurde für die Rolle, die sie drei Staffeln lang spielte, mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

    1974 folgte eine Oscar-Nominierung als Beste Hauptdarstellerin für das Comedy-Drama „Claudine“. Bereits zuvor war Diahann Carroll in Filmen wie „Porgy and Bess“ und „Paris Blues“ mit Paul Newman und Sidney Poitier zu sehen. Ende der 1970er Jahre wurde es zunächst stiller um Carroll, bevor sie als erstes schwarzes Biest in einer US-Primetime-Soap ein furioses Comeback hinlegte.

    Am Ende der vierten Staffel stieß Diahann Carroll als geheimnisvolle Dominique Deveraux zum Hauptcast von „Der Denver-Clan“. Als illegitime Halbschwester von Blake Carrington (John Forsythe) mischte sie die Erb- und Besitzverhältnisse des Carrington-Clans gehörig auf. Legendär sind auch die Wortgefechte mit Alexis Colby (Joan Collins), die Dominique gleich in der ersten gemeinsamen Szene beschuldigte, verbrannten Champagner zu servieren. Später spielte Carroll die Rolle der stets eleganten Sängerin und Nachtclub-Besitzerin auch in dem Spin-Off „Die Colbys – Das Imperium“, bevor sie Mitte 1987 wieder aus dem Soap-Zirkus ausstieg.

    Wiederkehrende Rollen hatte Diahann Carroll noch in der Sitcom „College Fieber“ als Marion Gilbert, die Mutter von Hauptfigur Whitley (Jasmine Guy), sowie als Preston Burkes (Isaiah Washington) Mutter Jane in „Grey’s Anatomy“. Carrolls letzte prominente Serienrolle war die der Witwe June Ellington in „White Collar“, die Betrüger Neal Caffrey (Matt Bomer) sechs Staffeln lang Kost und Logis bot.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich bringe sie vor allem durch ihre wiederkehrende Rolle in der witzigen Krimiserie "White Collar" in Verbindung, wo sie June, die Vermieterin des Hauptdarstellers Neal Caffrey (Matt Bomer) gespielt hatte.
      • am via tvforen.demelden

        Laut Fernsehserien.de lief die Serie "Julia" nur auf den Regionalprogrammen von NDR, was ich iim Süden nicht zu sehen bekam. Aber sie war mir doch irgendwie bekannt. Es gab glaube ich Barbies oder andere Puppen, die mich damals an die Serie erinnerten. Möglicherweise lief sie doch bei uns.

        Das vor allem kannte ich Daihann Carroll als glamouröse Dominique Deveraux im Denver Clan und aus Gastrollen in Love Boat und/oder Hotel.
        Mit Julia war sie sicher eine Vorreiterin!

        Möge sie in Frieden ruhen!
        • am via tvforen.demelden

          Ich kenne "Julia" aber auch, lebte damals aber im Sendegebiet des Südwestfunks. Meiner Meinung nach liefen die meisten Vorabendserien in allen Regionalprogrammen, zumindest früher oder später :-)
        • am via tvforen.demelden

          Ich kann bestätigen, dass "Julia" auch im Sendegebiet des Bayerischen Rundfunks ausgestrahlt wurde. Ich habe die Serie geliebt. Und in ewiger Erinnerung ist mir der Name des Freundes von Julias Sohn Corey. Der hieß Earl J. Waggedron - und er wurde auch stets bei seinem vollen Namen genannt.
        • am via tvforen.demelden

          ....Waggedorn
        • am via tvforen.demelden

          Hier ist eine "Julia"-Episode aus einer Playlist:

          https://www.youtube.com/watch?v=Z39R2JPuWsc&list=PLEhWFgNzHINESZxMvR2Dd8NrhKXnOq9iQ&index=3&t=0s

          Diahann Carroll über "Julia":

          https://www.youtube.com/watch?v=qC_Q-o4tGDc

          Und eine Seite zu "Julia" aus tv-nostalgie.de:

          http://www.tv-nostalgie.de/Sound/Julia.htm
        • am via tvforen.demelden

          Es gab in den USA auch Kritik an "Julia" - die Situation der Schwarzen dort würde beschönigt, verharmlost.

          In "Claudine", ebenfalls mit Diahann Carrroll (sowie James Earl Jones) ging es diesbezüglich härter zu:
          https://www.youtube.com/watch?v=UFKOteg16Cw
      • (geb. 1980) am melden

        Und wieder eine verstorben die die Zeit geprägt hat.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Das macht mich traurig.

          Die Serie "Julia" war in den USA zu Zeiten der Rassenunruhen ein Politikum: eine Frau als Hauptdarstellerin (!), alleinerziehend (!!) und zu allem Überfluß auch noch farbig (!!!) ... Auf amerikanischen Seiten findet man dazu auch noch einen Widerhall der Diskussionen, die Julia damals auslöste.

          Ich fand die Serie prima! Und Diahann Carroll auch!
          • (geb. 1963) am melden

            Dominique Devereaux die schöne schwarze Rivalin von Alexis im Denver Clan (Dynasty).
            Wie ich sie geliebt habe.
            Ruhe in Frieden und alles Gute liebe Diahann. Danke für die wunderbaren Jahre mit dir und du uns Dynasty so schön bereichert hast. Ohne dich war Dynasty nicht mehr das selbe
              hier antworten
            • (geb. 1962) am melden

              und wieder eine der grossartigen Schauspielerinnen gestorben. Ruhe in Frieden Diahann.
                hier antworten
              • (geb. 1989) am melden

                Danke für den Hinweis, ist korrigiert. (DB)
                  hier antworten
                • (geb. 1970) am melden

                  klugscheiss_on

                  Man bietet jemandem Kost und Logis an.

                  klugscheiss_off

                  Ansonsten möge sie in Frieden ruhen.
                    hier antworten

                  weitere Meldungen

                  weitere Meldungen

                  weitere Meldungen

                  weitere Meldungen