„Crisis on Infinite Earths“: Gruppenfoto zeigt neue Details

    Brandon Routh spielt Superman aus „Kingdom Come“-Geschichten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 13.10.2019, 10:00 Uhr

    "Crisis on Infinite Earths": Gruppenfoto zeigt neue Details – Brandon Routh spielt Superman aus "Kingdom Come"-Geschichten – Bild: The CW

    Im Internet ist ein Gruppenfoto vom aktuell in Produktion befindlichen „Arrowverse“-Crossover „Crisis on Infinite Earths“ aufgetaucht, wie TVLine meldet. Demnach ist der Ursprung des Fotos aktuell noch unklar. Es zeigt aber zahlreiche Protagonisten des Serienuniversums von „Arrow“, „The Flash“, „Supergirl“, „Legends of Tomorrow“ und dem erstmalig am Crossover teilnehmenden „Black Lightning“ im Kostüm.

    Genauer gesagt werden zahlreiche Protagonisten in ihren Kostümen an Bord des Zeitschiffs Waverider gezeigt, das die Kulisse für die Abenteuer der „Legends of Tomorrow“ dient. Das Foto scheint einen Blick hinter die Kulissen der Dreharbeiten zu dokumentieren.

    Zu sehen sind laut TVLine (beginnend links und dann gegen den Uhrzeigersinn) LaMonica Garrett als The Monitor, Candice Patton als Iris West-Allen, Tom Cavanagh als Pariah, Audrey Marie Anderson als Harbinger, Brandon Routh als Kingdom Come Superman, David Ramsey als John Diggle, Grant Gustin als The Flash, Cress Williams als Black Lightning, Hartley Sawyer als The Elongated Man, Osric Chau als Ryan Choi und Tyler Hoechlin als Superman.

    Die meisten Charaktere sind als Hauptfiguren von „Arrowverse“-Serien bekannt. The Monitor spielte seit dem Elseworlds-Crossover vergangenes Jahr eine wiederkehrende Rolle. Die Verpflichtungen von Chau als möglicher The Atom -Nachfolger wurde bereits früher bekannt, ebenso der Auftritt von Anderson als Figur Harbinger (fernsehserien.de berichtete).

    Erklärungswürdig ist Kingdom Come Superman, als welcher Brandon Routh auftreten wird – was durch das Emblem auf der Brust des Superman-Kostüms deutlich wird. Die Figur wurde erstmals 1996 in den Comics im Rahmen der Reihe Elseworlds eingeführt, die die bekannten Helden in ungewöhnlichen Iterationen zeigt. In diesem Universum hatte der Joker die Redaktion des Daily Planet angegriffen, auch Lois Lane kam ums Leben. Aufgrund dieses und anderer Vorkommnisse zog sich der von den Menschen enttäuschte Superman darauf für zehn Jahre aus der Welt der Menschen und in seine Festung der Einsamkeit zurück.

    Pariah ist bei DC derjenige, dessen Experimente dazu führten, dass Anti-Monitor auf die Existenz der Erde aufmerksam wurde, was letztendlich zur Crisis on Infinite Earths führte.

    Am Sonntag, dem 8. Dezember beginnt das „Crisis on Infinite Earths“-Crossover in den USA mit „Supergirl“. Am 9. Dezember wird eine „Batwoman“-Folge ausgestrahlt, am 10. Dezember läuft das Crossover dann in „The Flash“. Damit geht das „Arrowverse“ in die Feiertagspause. Am 14. Januar 2020 kehrt es mit Episoden von „Arrow“ und „Legends of Tomorrow“ zurück, womit das Crossover abgeschlossen ist.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Ich mag Crossover. Gerade wenn man mehrere dieser Serien oder gar alle schaut. Zb auch die aus Chicago.
      Das Problem ist nur, dass sie für die US-Ausstrahlung konzipiert sind. Am Deutschen TV Markt passt es leider vorne und hinten nicht mit der Ausstrahlung. Unterschiedlicher Ausstrahlungsstand und unterschiedliche Sender trüben das Ganze etwas.
        hier antworten
      • am melden

        Crossovers sind doch eine Verarschung der Zuschauer. Irgendwie die Zuschauer einer Serie auf andere bringen die man ggfs. gar nicht mag. Nein danke!
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen