„Central Park“: Dritte Staffel der Comedy von „Bob’s Burgers“-Machern

    Neue Folgen der preisgekrönten Serie im Herbst

    Vera Tidona – 19.07.2022, 14:51 Uhr

    Die Bewohner und Beschützer des New Yorker „Central Park“ – Bild: AppleTV+
    Die Bewohner und Beschützer des New Yorker „Central Park“

    Apple TV+ hat einen Starttermin für die dritte Staffel der preisgekrönte Musical-Comedy „Central Park“ gefunden: Am 9. September wird die animierte Serie des zweifachen Emmy-Preisträgers und „Bob’s Burgers“-Macher Loren Bouchard mit 13 neuen Folgen beim Streaminganbieter fortgesetzt. Zum Auftakt werden die ersten drei Episoden gezeigt, gefolgt von einer neuen Episode jeden Freitag.

    Im Zentrum steht eine Gruppe von Hausmeistern und Gärtnern, die im bekannten, grünen Zentrum von New York City leben und arbeiten. Was sie noch nicht wissen: Sie werden mit ihrer Arbeit nicht nur den Park, sondern letztendlich auch die ganze Welt retten.

    Zum Auftakt der dritten Staffel wird Hotelerbin Bitsy Brandenham immer unerbittlicher, den kompletten Central Park zu kaufen, während Owen Tillerman, Manager des Parks, mit einer Werbekampagne mehr Menschen für die grüne Oase mitten in der Metropole begeistern will. Seine Frau Paige hat unterdessen mehr zu tun denn je, als sie ihren ersten Buchvertrag erhält.

    Den einzelnen Figuren und Charakteren leihen im Original eine Reihe prominenter Schauspieler ihre Stimmen. Dazu gehören etwa Josh Gad („Mord im Orient-Express“), Stanley Tucci („Emergency Room“), Tituss Burgess („Unbreakable Kimmy Schmidt“) und Kathryn Hahn („WandaVision“).

    Kristen Bell („Veronica Mars“) kehrt als Sprecherin der neuen Figur Abby zum Cast der Serie zurück. Bell hatte in der ersten Staffel der Figur Molly die Stimme geliehen, diese dann aber aus freien Stücken aufgegeben, um den Platz für eine Sprecherin freizumachen, die der Figur eine angemessenere Repräsentation geben kann – Molly ist die Tochter einer weißen Mutter und eines afro-amerikanischen Vaters. Zur damaligen Zeit kamen mehrere animierte Serienproduktionen in den USA zu dem Schluss, dass es an der Zeit sei, auch bei den Sprecherrollen auf eine angemessene Repräsentation von Minderheiten zu achten. Bells neue Figur Abby ist nun Mollys Tante, die jüngere Schwester von deren Mutter.

    Die Serie wird von dem zum Disney-Konzern gehörigen Studio 20th Television Animation für Apple produziert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      super nachricht 
      neben the great north die aktuel beste und sympatischste 
      animationsserie die es gibt............

      weitere Meldungen