CBS: Volle erste Staffeln für „Mom“, „The Millers“ und „The Crazy Ones“

    US-Network bestellt weitere Folgen der neuen Comedyserien

    Glenn Riedmeier – 20.10.2013, 13:20 Uhr

    Gute Nachrichten aus dem Hause CBS: Nach dem bereits abgesetzten Flop „We Are Men“ (fernsehserien.de berichtete) machen die anderen drei neuen Comedys das US-Network glücklich. Aus diesem Grund hat der Sender nun jeweils weitere neun Episoden von „The Crazy Ones“, „The Millers“ und „Mom“ bestellt. Alle drei Serien erhalten somit eine komplette erste Staffel mit insgesamt 22 Folgen.

    Mit durchschnittlich 13,71 Millionen Zuschauern stellt „The Crazy Ones“ nicht nur die meistgesehende Sendung am Donnerstag auf dem 21-Uhr-Sendeplatz dar, sondern ist die erfolgreichste neue Comedyserie der noch jungen TV-Saison. In seiner ersten TV-Hauptrolle seit „Mork vom Ork“ verkörpert Robin Williams den brillanten Werbemanager Simon Roberts, der mit seiner Tochter Sydney (Sarah-Michelle Gellar) zusammenarbeitet. Simon greift mitunter auf sehr unkonventionellen Methoden zurück, während Sydney versucht, das Chaos unter Kontrolle zu halten.

    Auch „The Millers“ kann zuvor um 20:30 Uhr überzeugen und liegt mit 12,41 Millionen US-Zuschauern im Durchschnitt auf dem zweiten Platz hinter „The Crazy Ones“. Die klassische Sitcom dreht sich um Nathan Miller (Will Arnett), der seine Eltern über seine kürzlich absolvierte Scheidung informiert. Dies führt dazu, dass sich sein chaotischer Vater Tom (Beau Bridges) davon inspiriert fühlt und ebenfalls seine 43-jährige Ehe beendet. Nathans Mutter Carol (Margo Martindale) zieht nun bei ihrem Sohn ein, während Vater Tom bei Tochter Debbie aufschlägt.

    Die dritt-meistgesehene neue Comedy „Mom“ erreicht am Montagabend um 21:30 Uhr durchschnittlich 7,98 Millionen US-Bürger. In der Sitcom von Chuck Lorre („Two and a Half Men“, „The Big Bang Theory“, „Mike & Molly“) will die frisch geschiedene Christy (Anna Faris) ihr Leben mit ihren beiden Kindern im kalifornischen Napa Valley neu ordnen. Nach einer Entziehungskur arbeitet sie nun als Kellnerin und fängt eine Affäre mit ihrem Boss (Nate Corddry) an.

    „Wir sind stolz auf die Führungsposition von CBS in puncto Comedy [ … ]. Diese Serien sind kreativ und individuell, steigern sich von Woche zu Woche und zeichnen sich durch ein starkes Team an Showrunnern, Drehbuchautoren, Produzenten und Schauspielern aus“, so CBS-Unterhaltungschefin Nina Tassler.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen