„Black Lightning“ stößt zum „Arrowverse“-Crossover

    Superheld Cress Williams trifft erstmals auf seine DC-Kollegen

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 04.08.2019, 11:18 Uhr

    Cress Williams als Jefferson Pierce aka „Black Lightning“ – Bild: The CW
    Cress Williams als Jefferson Pierce aka „Black Lightning“

    „Black Lightning“ ist beim US-Sender The CW zu Hause und wird von Greg Berlanti produziert – genau wie die Serien des „Arrowverse“. Dennoch war der Superheld, verkörpert von Cress Williams, bislang in seiner eigenen Welt zu Hause und tauchte bei keinem der bisherigen Crossover auf. Dies ändert sich nun, wie Williams auf Instagram bestätigte. Demnach wird Jefferson Pierce im kommenden Crossover „Crisis on Infinite Earths“ zu sehen sein.

    Williams verwies in seinem Post auf einen Bericht des Portals WeGotThisCovered.com, das über die Teilnahme am Crossover berichtete, und kommentierte: „Ihr wolltet es … ihr bekommt es!!!“ Laut des Berichts wird „Black Lightning“ nur eine kleine Rolle in dem Fünfteiler haben und ähnlich zum Einsatz kommen wie bereits Batwoman im „Elseworlds“-Crossover 2018.

    „Crisis on Infinite Earths“ scheint eine gute Möglichkeit, um „Black Lightning“ zumindest vorübergehend ins „Arrowverse“ einzugliedern. Schließlich veränderte das Event bereits in der legendären Comicvorlage aus den 1980er Jahren die Gestalt des Multiverse deutlich. Auch „Supergirl“ wurde erst durch die größeren Crossover Teil der Welt von „Arrow“, „The Flash“ und „Legends of Tomorrow“.

    Cress Williams ist bei weitem nicht der einzige Darsteller, der dem Crossover einen Besuch abstatten wird. Bislang bestätigt sind Gastauftritte von Tyler Hoechlin als Superman, LaMonica Garrett als Monitor und Anti-Monitor, Elizabeth Tulloch als Lois Lane und „Batman“-Veteran Burt Ward. Brandon Routh wird außerdem als Atom und eine ältere Version von Superman im doppelten Einsatz sein (fernsehserien.de berichtete). Daneben brodelt die Gerüchteküche im Bezug auf mögliche Auftritte von Ex–„Wonder Woman“ Lynda Carter und „Smallville“-Star Tom Welling, doch bestätigt ist dies bislang nicht.

    Das Crossover „Crisis on Infinite Earths“ wird das gesamte „Arrowverse“ mit jeweils einer Episode von „Arrow“, „The Flash“, „Supergirl“, „Legends of Tomorrow“ und „Batwoman“ umfassen. Allerdings werden dieses Mal nicht alle Folgen in einer Woche ausgestrahlt. Drei stehen im Dezember im Programm, die anderen beiden – sicher nach einem gewaltigen Cliffhanger – erst im Januar.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Body am 04.08.2019 13:47melden

      und weiter wird das crossover auseinander gezogen, sodass man es sehr schwer ganz sehen kann.
      • Body am 04.08.2019 13:50melden

        DC Universe in Deutschland wäre dann prima
      • Body am 04.08.2019 13:50melden

        bzw HBOmax
      hier antworten

    weitere Meldungen