„Beforeigners“: Trailer zur zweiten Staffel des Zeitreise-Krimis

    Weltpremiere der neuen Folgen im Dezember

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 16.11.2021, 13:52 Uhr

    „Beforeigners“: Im Zentrum Polizist Lars Haaland (Nicolai Cleve Broch) und Alfhildr Enginnsdóttir (Krista Kosonen) – Bild: HBO Europe
    „Beforeigners“: Im Zentrum Polizist Lars Haaland (Nicolai Cleve Broch) und Alfhildr Enginnsdóttir (Krista Kosonen)

    Das 2019 beim damaligen HBO Nordic gestartete Zeitreise- und Polizeidrama „Beforeigners“ hat auch in Deutschland einige Wellen geschlagen, wo die ARD es im März diesen Jahres ausgestrahlt hat (unsere Kritik). Nun gibt es einen Termin für die Weltpremiere der zweiten Staffel: Ab 5. Dezember kommen neue Folgen international zum Streaming-Dienst HBO Max (der vor wenigen Wochen im Norden Europas das Erbe von HBO Nordic übernommen hat).

    Ich will ja nicht wie ein Idiot klingen… aber wer ist zur Hölle ist ‚Check Dripper‘? kommentiert die frühere Schildmaid Alfhildr Enginnsdóttir (Krista Kosonen) den neuen Fall, den sie und Kollege Lars Haaland (Nicolai Cleve Broch) von ihren Vorgesetzten bei der Polizei von Oslo erhalten haben: Die Jagd auf den leibhaftigen Jack the Ripper.

    In „Beforeigners“ kommen in einer nahen Zukunft weltweit Menschen aus drei verschiedenen Zeitebenen unfreiwillig und in immer neuen Wellen in unsere Gegenwart: Einerseits aus der Steinzeit, andererseits von vor knapp 1000 Jahren (wie Alfhildr also etwa aus der nordischen Wikingerzeit) und daneben auch aus dem Viktorianischen Zeitalter. Die fortgesetzte Ankunft von Zehntausenden unfreiwilligen „Zeitmigranten“ – die bei der Ankunft in der Gegenwart immer im Wasser landen – hat in den Gesellschaften ihre Spuren hinterlassen.

    Die frühere Kriegerin Alfhildr hatte sich nach ihrer Eingliederung in die Gegenwart der Polizei in Oslo angeschlossen – als Erste der Neuankömmlinge. Dort wurde Lars ihr Partner, der nach dem Zerbrechen seiner Ehe insgeheim drogensüchtig geworden war. Bereits in der ersten Staffel bearbeiteten die beiden gemeinsam wegen Alfhildrs „einschlägigen Kenntnissen“ einen Fall, der sich um ein Kapitalverbrechen im Umfeld der Zeitmigranten drehte.

    In der zweiten Staffel wird das Team der beiden Polizisten nach Lars’ Entzug wiedervereint: Unter den Neuankömmlingen befindet sich augenscheinlich auch einer der berühmt-berüchtigsten Killer der Menschheitsgeschichte, Jack the Ripper – der seine Mordserie nun in der Gegenwart fortsetzt:

    Trailer zur zweiten Staffel von „Beforeigners“ (Originalton mit englsichen Untertiteln)

    Daneben scheinen die „politischen“ Verwicklungen der Vergangenheit mit der Gegenwart weiterzugehen. In der ersten Staffel hatte schon Tore der Hund (Stig Henrik Hoff) für Aufsehen gesorgt, ein Zeitmigrant, der im Rahmen eines Religionskonflikts in der Geschichte den (christlichen) norwegischen König Olav den Heiligen erschlagen hatte. Wenn wir den Trailer nicht falsch deuten, hat es diesen nun selbst ebenfalls in die Gegenwart verschlagen: König Olaf II. Haraldson…

    Neu in der zweiten Staffel von „Beforeigners“ sind unter anderem die Darsteller Paul Kaye (aus „Game of Thrones“; der Trailer erweckt den Anschein, als porträtiere er Jack the Ripper), Ann Akin („I May Destroy You“), Jade Anouka („His Dark Materials“), Billy Postlethwaite („Chernobyl“), Hedda Stiernstedt („The Restaurant“) und Philip Rosch („Rauhantekijä“).

    Wie schon die erste Staffel umfasst die zweite Auflage von „Beforeigners“ sechs Episoden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ick freu mir wie Bolle.
      • (geb. 1960) am

        Bin sehr gespannt auf die weitere Entwicklung des Erzählbogens, denn es ein großes Potential dahinter; schon der Umstand, das die 'kognitiv resistenten' aus der Gegenwart mit ihrem Wissensvorsprung in die Vergangenheit gelangen könnten und damit die Weichen für deren Zukunft neu stellen könnten: Sliders 3.0!!!

        weitere Meldungen