Amazon-Highlights im September: „The Boys“, „Deutschland89“ und „Doom Patrol“

    Auch Dokus „Fernando“ und „All In: The Fight for Democracy“ im Angebot

    Bernd Krannich – 27.08.2020, 15:08 Uhr

    Die Titelfiguren von „The Boys“

    Für Prime Video ist im September weltweit die zweite Staffel von „The Boys“ das große Highlight. Dazu gesellt sich die Sportler-Doku „Fernando“ sowie insbesondere in Deutschland die Miniserie „Deutschland89“ und die zweite Staffel von „Doom Patrol“.

    Eine der großen Serienhoffnungen von Prime Video ist „The Boys“, hier soll ein Flaggschiff-Franchise entstehen. Das sieht man nicht zuletzt daran, dass die Serie – erneut – schon vor der Veröffentlichung der aktuellen Episoden verlängert wurde. Auch eine „After-Show“ spendiert Amazons Streamingangebot der Serie. Nachdem die Boys um Billy Butcher (Karl Urban) in der ersten Staffel vor allem aus dem Untergrund die korrupten Superhelden und ihren Schirmherren, den Weltkonzern Vought, angegriffen hatten, ist es nun mit der Geheimniskrämerei vorbei: Die Boys sind aufgeflogen und stehen oben auf allen Fahndungslisten. Daneben gibt es noch die weltweite, neue Gefahr von Terroristen mit Superkräften – über deren Ursprung „The Boys“-Zuschauer schon im Bilde sind.

    Mit „Deutschland89“ geht die „Deutschland“-Trilogie zu Ende, die den ehemaligen Soldaten Martin Rauch (Jonas Nay) und seine bei der HVA arbeitende Tante Lenora (Maria Schrader) an drei neuralgischen Punkten der späten deutsch-deutschen Geschichte zeigt. Nach 1983 und 1986 ist es nun 1989: Das Ende der DDR als Staat ist besiegelt, die deutsche Wiedervereinigung scheint unausweichlich. Wie geht es nun mit den Spionen weiter, wie können sie das Ende der Nation manövrieren, deren Schreckensherrschaft sie so lange gefördert hatten?

    In der zweiten Staffel von „Doom Patrol“ müssen die „Geschöpfe“ von Dr. Niles Colder (Timothy Dalton) ein weiteres Mal ihre eigenen Probleme überwinden, um das Ende der Welt zu verhindern. Doch zunächst sind sie, als Ergebnis ihres ersten großen Abenteuers, geschrumpft. Nachdem sie diese „kleine“ Hürde überwunden haben, müssen Cliff Steele aka Robotman (Brendan Fraser), Larry Trainor aka Negative Man (Matt Bomer), Rita Farr aka Elasti-Woman (April Bowlby), Jane aka Crazy Jane (Diane Guerrero) und Victor Stone aka Cyborg (Joivan Wade) sich um Caulders Dorothy Spinner (Abigail Shapiro) kümmern – deren mysteriös bleibende Kräfte drohen, den Untergang der Menschheit herbeizuführen.

    Ebenfalls im Septemberprogramm von Prime Video ist die fünfteilige Sport-Doku „Fernando“ um den zweifachen Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso und dessen Arbeit im vergangenen Jahr.

    Die amerikanische Dokumentation „All In: The Fight for Democracy“ beschäftigt sich mit der anstehenden Präsidentschaftswahl und einem dort wichtigen Thema: Der Wählerunterdrückung (VÖ: 18. September). Denn anders als in Deutschland verzichten die USA – aus einer in der Geburtsstunde der USA vorhandenen Angst vor staatlicher Unterdrückung – auf eine Ausweispflicht und Einwohnermelderegister. So ist es schwieriger nachzuhalten, wer wo wahlberechtigt ist. Das führt dazu, dass man sich unter Umständen vor einer Wahl erst als Wähler registrieren muss, bisweilen mit Papieren, die nicht jeder amerikanische Bürger vorlegen kann. Gerade in ärmeren Bevölkerungsschichten fehlen häufig Zeit, Wissen und Geld, um das zu erledigen. Und an manchen Orten werden gezielt Mittel eingesetzt, um sie von der Abgabe einer Stimme auszuschließen.

    EIGENPRODUKTIONEN

    WEITERE SERIEN

    (nicht exklusiv im SVOD-Bereich)

    FILME

    Originals/Exklusive Deutschlandpremiere:

    • 18. September: „All In: The Fight for Democracy“ (OV/OmU)
    • 23. September: „Jonas Kaufmann – Ein Weltstar ganz privat“

    Exklusiv verfügbar im deutschen SVoD:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen