Amazon bestellt drei Serienpiloten mit Young-Adult-Thema

    Streaming-Anbieter sucht nicht nur nach Genre-Hits

    Amazon bestellt drei Serienpiloten mit Young-Adult-Thema – Streaming-Anbieter sucht nicht nur nach Genre-Hits – Bild: Amazon Studios

    Amazon sucht den Genre-Hit? Tatsächlich schien sich der Streaming-Anbieter bei Serienbestellungen zuletzt vor allem auf Formate zu konzentrieren, die im kommenden Jahr die durch das Ende von „Game of Thrones“ entstehende Lücke bei Fantasy- und Sci-Fi-Fans füllen könnten. Alleine der 250 Millionen Dollar schwere Deal für die Rechte an einer „Der Herr der Ringe“-Serie sprachen zuletzt dafür (fernsehserien.de berichtete). Einen Gegenpunkt hierzu setzt Amazon aber nun mit der Bestellung von drei Piloten, die allesamt Young Adult-Themen behandeln: „Panic“, „The Wilds“ und „College“.

    So bestätigte Amazon Studios-Chefin Jennifer Salke im Gespräch mit Deadline auch, dass sie das Young Adult-Genre bei Amazon als vollkommen unterbesetzt ansieht: „Das ist ein weißes Feld, in dem wir nicht aktiv sind. Ich glaube, dass wir mit jungen Erwachsenen einen große Chance haben ein Publikum anzusprechen, das auch (die ebenfalls unterrepräsentierten) Frauen bis in ihre 30er erreicht“. Daneben hatte Salke zuvor auch bestritten, bei ihrer Verpflichtung eine Vorgabe ausschließlich für die Suche nach einem großen Genre-Hit erhalten zu haben (fernsehserien.de berichtete).

    „Panic“, der erste Young-Adult-Pilot, handelt von einem kleinen Ort, in dem High School-Absolventen in jeden Jahr ihr Leben in einem illegalen Spiel riskieren. Als Gewinn winkt ihnen eine große Geldsumme und die Chance, der Kleinstadt zu entfliehen. Innerhalb des Spiels müssen die Herausforderer ihren größten Ängsten ins Auge blicken – in diesem Jahr treten 47 Konkurrenten an, nur einer kann gewinnen. Das Format stammt von Autorin Lauren Oliver und basiert auf ihrem Roman „Panic – Wer Angst hat, ist raus“.

    „The Wilds“ ist eine Koproduktion mit ABC Signature Studios und handelt von einer Gruppe grundlegend verschiedener Teenagerinnen, die auf einer einsamen Insel stranden. Sie ahnen nicht, dass sie zu Testobjekten in einem ausgeklügelten, sozialen Experiment geworden sind. So finden sie sich in einer Mischung aus Überlebenskampf und dystopischer Pyjama-Party wieder. Das Format wurde von „Daredevil“-Veteranin Sarah Streicher entwickelt.

    „College“ wird von Channing Tatum und „Transparent“-Schöpferin Jill Soloway produziert. Der Pilot von Marja-Lewis Ryan dreht sich um den Alltag innerhalb einer 6-köpfigen Uni-WG, deren Bewohner miteinander schlafen, Mist bauen und langsam erwachsen werden, wenn auch nur unter ihren eigenen Bedingungen.

    Im Gegensatz zu früheren Amazon-Piloten, werden die drei neuen Piloten nach ihrer Fertigstellung nicht dem Publikum zur Abstimmung vorgestellt. Stattdessen wird nur noch intern über die Serienbestellung beraten. Bereits im vergangenen November hatte Amazon angekündigt, das Abstimmungs-Verfahren für neue, potentielle Serien einstellen zu wollen.

    29.06.2018, 14:05 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Sentinel2003 (geb. 1967) am 29.06.2018 21:47

      Das liest sich aber schon irgendwie so, als wolle Salke mit der Brechstange Junge Frauen an locken!!
        hier antworten

      weitere Meldungen