„Alles was zählt“: Francisco Medina kehrt zurück

    Wiedersehen mit ehemaligem Hauptdarsteller

    "Alles was zählt": Francisco Medina kehrt zurück – Wiedersehen mit ehemaligem Hauptdarsteller – Bild: RTL
    Francisco Medina kehrt zu „Alles was zählt“ zurück
    Bild: RTL

    Achtung! Der folgende Artikel enthält inhaltliche Details über die Handlung von „Alles was zählt“. Lesen auf eigene Gefahr!

    Das große Stühlerücken bei „Alles was zählt“ geht weiter. Wie RTL vor einigen Tagen bekannt gab, soll die Daily-Soap komplett umgekrempelt werden. Der Fokus soll nicht mehr auf der Tanzthematik liegen, außerdem müssen demnächst sieben Darsteller die Sendung verlassen. Während einer von ihnen den Serientod sterben wird (wunschliste.de berichtete), kehrt eine andere Figur aus dem Reich der Toten zurück: Vor mehr als einem Jahr ist Francisco Medina ausgestiegen und seine Rollenfigur Maximilian von Altenburg wurde lebendig begraben. Nun erscheint er überraschend wieder auf der Bildfläche.

    Im Rahmen der Geschichte um den Tod seiner Serientochter Letizia von Altenburg (Jennifer Dessin-Brasching) kehrt Maximilian in Folge 2063 (voraussichtlich am 24. November) zurück. Ob er sie noch einmal lebend sehen darf oder nur noch am Grab von ihr Abschied nehmen kann, will RTL noch nicht verraten. Auch wie er es geschafft hat, aus seinem Grab unter der Erde zu fliehen, bleibt vorerst ein Geheimnis.

    Im vergangenen Herbst verließ Medina „Alles was zählt“ auf eigenen Wunsch nach sechs Jahren, um sich neuen Zielen und Herausforderungen zu widmen. Während seiner Auszeit ist er um die ganze Welt gereist und hat mehrere Hilfsprojekte unterstützt. Außerdem stand er für die südamerikanische Mini-Serie „Sitiados“ und eine Folge von „Rosamunde Pilcher“ vor der Kamera. Nun dreht er vorerst bis Ende des Jahres wieder für „AWZ“, eine Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen.

    „Einer der Hauptgründe für meine Rückkehr war der große Zuspruch meiner Fans in Briefen und E-Mails. Das hatte ich noch nie, egal, wo ich gespielt habe, und das hat mich sehr berührt. Ich freue mich, dass ich den Menschen mit meiner Rückkehr zu ‚AWZ‘ eine Freude machen kann!“, so Medina in einem Statement.

    30.09.2014, 12:12 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung