„Alien“-TV-Serie von „Fargo“-Produzent in der Entwicklung

    FX hofft auf Mitwirkung von Ridley Scott als Produzent

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 14.12.2020, 15:15 Uhr (erstmals veröffentlicht am 11.12.2020)

    Das Original: Sigourney Weaver (und Kater Jonesy) in „Alien“ (1979) – Bild: 20th Century Fox
    Das Original: Sigourney Weaver (und Kater Jonesy) in „Alien“ (1979)

    Entsprechende Gerüchte machen schon länger die Runde, nun ist es offiziell. „Fargo“-Schöpfer Noah Hawley ist dabei, für den US-Kabelsender FX eine Serie basierend auf dem „Alien“-Franchise zu entwickeln. Auch Ridley Scott, der bei dem Kulthit aus dem Jahr 1979 sowie bei zwei Prequels Regie führte, könnte als Produzent an dem Projekt mitwirken. Dass derzeit entsprechende Gespräche stattfinden, gab FX-Senderchef John Landgraf nun im Rahmen des Disney Investor Day bekannt.

    Über das Konzept der potenziellen Serie ist bislang lediglich bekannt, dass sie den Horror des Originals mit der Action aus „Aliens – Die Rückkehr“ kombinieren will – und dass die Handlung nicht im Weltraum oder auf einer fernen Welt angesiedelt ist: Erwarten Sie einen spannungsgeladenen Ritt, der in nicht zu ferner Zukunft hier auf der Erde spielt, so FX via Twitter.

    „Alien“ gilt als einer der größten Klassiker der Science-Ficion- und Horror-Genres und machte Sigourney Weaver nach dem Kinostart 1979 zu einem Weltstar. In drei weiteren Filmen, stets inszeniert von aufstrebenden Jungregisseuren, verkörperte sie die gegen die unheimlichen Xenomorphs kämpfende Ellen Ripley: „Aliens – Die Rückkehr“ von James Cameron (1986), „Alien III“ von David Fincher (1991) und „Alien – Die Wiedergeburt“ von Jean-Pierre Jeunet (1997).

    Nach einem von vielen Fans eher kritisch gesehenen Umweg über „Alien vs. Predator“ (2004) und „Aliens vs. Predator: Requiem“ (2007), kehrte Ridley Scott schließlich mit den beiden Prequels „Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012) und „Alien: Covenant“ (2017) zu dem Film-Franchise zurück. Da Scott zuletzt auch mehrere Episoden der HBO-Serie „Raised By Wolves“ inszenierte und seine Produktionsfirma Scott Free für einige herausragende TV-Hits verantwortlich zeichnet, ist eine entsprechende Beteiligung an einer „Alien“-Serie durchaus vorstellbar.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen