„A Spy Among Friends“: Damian Lewis mit neuer Thriller-Serie

    Neben Guy Pearce in Drama um britischen Doppelagenten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 10.10.2021, 18:30 Uhr

    Damian Lewis in „Billions“ – Bild: Showtime
    Damian Lewis in „Billions“

    Die Öffentlichkeit hat erst vergangene Woche davon erfahren, dass Damian Lewis aus persönlichen Gründen seine bisherige Hauptrolle in „Billions“ nach fünf Staffeln verlassen hat (fernsehserien.de berichtete). Hinter den Kulissen war das schon länger entschieden, und so kann Lewis nun auch direkt schon sein nächstes Projekt verkünden: den als Miniserie aufgezogenen Spionage-Thriller „A Spy Among Friends“.

    Nach den Büchern des britischen Autors Ben Macintyre handelt „A Spy Among Friends“ von dem legendären Doppelagenten Kim Philby, der hier von Guy Pearce („Mare of Easttown“) gespielt wird. Der war 1912 in der britischen Kolonie Indien geboren und bereits jung von der Sowjetunion angeworben worden. Noch vor dem Zweiten Weltkrieg arbeitete er nach außen hin als Journalist in Europa und belieferte die Sowjets insgeheim mit Informationen. Während des Zweiten Weltkriegs kam er dann zum britischen Auslandsgeheimdienst SIS (allgemein auch als MI6 bekannt) und fungierte als sowjetischer Doppelagent. Nach dem Krieg wurde er in der britischen Botschaft in Washington gar Verbindungsoffizier zum amerikanischen Geheimdienst. Zwischenzeitlich geriet er, nachdem er andere Doppelagenten vor ihrer Enttarnung gewarnt hatte, unter massiven Verdacht und gab seinen im Geheimdienst-Job auf. Allerdings wurde er vier Jahre später öffentlich von den Anschuldigungen freigesprochen, ein Sowjet-Spion zu sein – und setzte seine Arbeit als Doppelagent im Geheimdienst fort, bis er weitere acht Jahre später 1963 endgültig enttarnt wurde. Er floh nach Moskau, wo er 1988 im Alter von 76 Jahren starb.

    Die Geschichte von Philbys Überlaufen wird in der Miniserie durch die Augen seines besten Freundes Nicholas Elliott erzählt, der von Damian Lewis gespielt wird. Beide Männer hatte ihre Geheimdienstkarriere für die Briten zur gleichen Zeit begonnen und ihre Karrieren parallel absolviert. Weitere Hauptrollen spielen Anna Maxwell Martin („Code 404“), Stephen Kunken („Billions“, „The Handmaid’s Tale“) und Adrian Edmondson („Back to Life“).

    „A Spy Among Friends“ wird im Auftrag von BritBox UK und dem amerikanischen Streaming-Anbieter Spectrum hergestellt und soll 2022 zur Veröffentlichung kommen. Gedreht wird dieser Tage in London, Teile der Serie sollen auch in Rumänien entstehen. Produziert wird „A Spy Among Friends“ von Patrick Spence („The Fall“) für ITV Studios und Sony Pictures Television.

    Einer der Gründe für Lewis’ Ausstieg aus „Billions“ war, dass seine Familie mit zwei minderjährigen Kindern in London lebt und er längerfristig die langen Aufenthalte in den USA aufgeben wollte. Zwischenzeitlich war seine Frau Helen McCrory an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen